Warum Druckfilter?

Schubi

Mitglied
Dabei seit
6. Juni 2006
Beiträge
27
Ort
8***
Teichvol. (l)
10000
Kann mir jemand erklären worin die Vorteile bei einem solchen Filter liegen?
Hab gesehen das die meistend ein UVC Gerät eingebaut haben.

mfg Armin
 

Schubi

Mitglied
Dabei seit
6. Juni 2006
Beiträge
27
Ort
8***
Teichvol. (l)
10000
AW: Warum Druckfilter?

Hab noch ein wenig bei 321meins! gestöbert und auf ein Set-Angebot gestoßen DRUCKFILTER TOP CLEAR 15000 + UVC +l Pumpe Whale 5000 .

Taugt das was? Finde den Preis sehr günstig. Möchte aber nich lauter Schrott kaufen- hab mir von Heissner ein Angebot machen lassen und das würde alles in allem 650 €kosten. Daher meine Verwunderung über den Preis.

mfg Armin
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
AW: Warum Druckfilter?

Hallo
Druckfilter haben zu richtigen Filtern den Vorteil ,
dass sie meist kleiner und billiger sind . ;)

der Austrag von Mulm und Filterschlamm kann bei dem Modell nur stattfinden indem man es wieder ausgräbt und ausschüttet oder wie beschrieben (mit viel Aufwand und verschwendetem Reinigungswasser) alles rückspült .
Ob eine bessere biologische Filterung stattfindet , wenn das Teichwasser unter Hoch:D druck durch die winzige Filterfläche gedrückt wird
wage ich zu bezweifeln.
Dafür ist die Bauart kompakt , das Design ist ansprechend ,
sieht irgendwie hochtechnisch kompliziert aus und hat bestimmt einen guten Cw - Wert :lol
Durch den geringen Materialverbruch ist es in der Masse bestimmt
preisgünstig herzustellen. Auch passt so ein Teil bequem in den Einkaufswagen und man hat erstmal dank der Beschreibung das gute Gefühl
etwas GUTES für seinen möglicherweise veralgten Teich getan zu haben.

Eine gewisse mechanische Reinigung findet bestimmt statt.
Es bleibt das Problem , dass die herausgefilterten Soffe nicht separiert werden und eine einfache Kontrolle nicht möglich ist .
In einem gut bepflanztem Teich mit funktionierendem
Substrat"filter" könnte so ein Teil reichen.
Für einen "Problemteich" taugt so was nicht.

zu UVC´s kann ich nichts sagen.......
ICH bin einer von den UVC - Gegner !:D ;) :cool:

schönes Rest WE
 
Zuletzt bearbeitet:

Froschkönig

Mitglied
Dabei seit
6. Juni 2006
Beiträge
9
Ort
07552
Teichvol. (l)
6000
AW: Warum Druckfilter?

Der Hauptvorteil des Druckfilters gegenüber einem normalen Mehrkammer ist schlicht und ergreifend der Druck. Man bekommt das Wasser nach dem Filter noch in die Höhe und kann somit noch einen Bachlauf betreiben, ohne eine separate Pumpe für Bachlauf und Filter haben zu müssen.

Die Filterleistung eines Filtoclear 11000 von ist für einen kleinen Teich schon ganz ordentlich und auch die Reinigung geht wesentlich einfacher, als mein Vorredner das vermutet.
 

m.jester

Mitglied
Dabei seit
18. Mai 2005
Beiträge
67
Ort
58644
Teichtiefe (cm)
1.20
Teichvol. (l)
12.000 ??
AW: Warum Druckfilter?

Habe auch einen 11000 von oase. Bin bisher sehr zufrieden. Das reinigen über Rückspülung geht sehr einfach und das "Spülwasser" ist bestes Gießwasser!!

Der Vorteil ist, wie schon erwähnt wurde, das du das gefilterte Wasser in einen höher gelegenen Bachlauf und über diesen zurück in den Teich führen kannst. Spart die zweite Pumpe!!
Nachteil, die Filteroberfläche ist geringer als bei Kammerfiltern,daher, ruhig mal öfters rückspülen.Ich mach das so einmal die Woche,dauert 10 min.

den UVC Klärer hab ich meist nicht eingeschaltet (Stecker raus), da bei mir das Wasser sehr sauber und ohne Schwebealgen ist.

Netter Gruß
Mike
 

stu_fishing

Mitglied
Dabei seit
4. Juni 2005
Beiträge
218
Ort
Österreich, 4030
Teichtiefe (cm)
-
Teichvol. (l)
je nachdem
AW: Warum Druckfilter?

habe zwei der großen und einen kleinen oase filtoclear..und ich muss sagen, dass ich nicht sonderlich zufrieden bin..zudem sie für meine teichgröße einfach zu klein sind..die rückspülung ist relativ sinnlos, es muss alle 2 wochen der kärcher ran..und von der biologischen filterung möchte ich gar nicht reden..

..mein wasser ist allerdings glasklar, nur der mulm sammelt sich überall ab..


..ich werde mir jedenfalls einen neuen filter bauen und diesen nebenher zu den andern mal laufen lassen..

lg thomas
 

sevenkoi

Mitglied
Dabei seit
25. Mai 2006
Beiträge
24
Ort
28832
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
30000
AW: Warum Druckfilter?

Hallo,
ich schließe mich den Ausführungen vom "Froschkönig" an und möchte den Druckfilter nicht unbedingt so verteufeln, wie es "karsten" locker flockig macht.
Ich habe einen Oase Filtoclear 11000 seit vier Jahren, den ich bewußt nur mit einer Aquamax 5000 betreibe (Durchflussgeschwindigkeit). Durchgewaschen wird der Filter nur einmal zum Ende der Saison, zwischendurch ab und zu über die Hand-Pumpfunktion gereinigt. Sobald das Wasser einen Grünstich bekommt, reicht meist eine 24stündige Zuschaltung des UVC-Cleaners.
Natürlich hat "karsten" recht, für einen Problemteich taugt ein Druckfilter nicht, aber für einen Gartenteich mit einem Volumen von 4500 Litern dürfte er völlig ausreichen.

Die zweite Frage von Schubi kann ich nur warnend beantworten - Qualität hat seinen Preis. Die ebay-Billigangebote sind leider meistens nicht mal das vermeintlich wenige Geld wert. Ich würde schon zu Heissner oder Oase raten und im Internet nach dem günstigsten Angebot suchen.

Den Hauptvorteil beschreibt "Froschkönig" richtig - siehe ff.

Ulf
 

Anhänge

  • WF1.jpg
    WF1.jpg
    215,3 KB · Aufrufe: 71
  • WF3.jpg
    WF3.jpg
    226,8 KB · Aufrufe: 78

Froschkönig

Mitglied
Dabei seit
6. Juni 2006
Beiträge
9
Ort
07552
Teichvol. (l)
6000
AW: Warum Druckfilter?

stu_fishing schrieb:
habe zwei der großen und einen kleinen oase filtoclear..und ich muss sagen, dass ich nicht sonderlich zufrieden bin..zudem sie für meine teichgröße einfach zu klein sind..die rückspülung ist relativ sinnlos, es muss alle 2 wochen der kärcher ran..und von der biologischen filterung möchte ich gar nicht reden..

..mein wasser ist allerdings glasklar, nur der mulm sammelt sich überall ab..

Wie soll sich denn eine biologische Filterung einstellen, wenn Du dort alle 2 Wochen die Schwämme auskärcherst?
 

stu_fishing

Mitglied
Dabei seit
4. Juni 2005
Beiträge
218
Ort
Österreich, 4030
Teichtiefe (cm)
-
Teichvol. (l)
je nachdem
AW: Warum Druckfilter?

..in meinen augen ist das grobporige schwamm material kein geeignetes substrat für die ansiedelung von bakterien..in aquarien außenfiltern nimmt man schwämme auch nur für die mechanische reinigung , und für die ansiedelung von bakkis ton oder glasmeterial..

....und glaube mir..die filter sind nach 2 wochen dermaßen dicht, man kann sie nur auskärchern....aber es war von vorneherin klar, dass sie für meinen teich zu klein sind....


..für einen kleinen teich mögen sie zwar ausreichen, aber sobald vermehrter fischbesatz, bzw kois ein thema werden halte ich sie nicht für ausreichend!

ist in meine letzten posting vermutlich nicht rübergekommen!

lg thomas
 

Schubi

Mitglied
Dabei seit
6. Juni 2006
Beiträge
27
Ort
8***
Teichvol. (l)
10000
AW: Warum Druckfilter?

Danke für die Antworten. Da ich auch geplant habe einen Bachlauf zu machen werd ich mir einen Druckfilter zulegen.
Das mit Ebay dachte ich mir schon. Oase oder Heissner meint ihr, gut, werd mich da mal umsehen. Muss allerdings sagen das ich nicht mehr als 500 €für so ein Pumpe/Filter/Uvc System ausgeben möchte/kann. Kann mir da jemand zu etwas raten? Dadurch das wir ein paar Schubis und Wasserschnecken einsetzen wollen muss der Filter doch größer sein als für die Wassermenge die im Teich ist oder?
Werd wohl die Fische auf 5 reduzieren, das sollte dann schon klappen hoffe ich.
Pflanzen hab ich so um die 70drinnnen. Bunt gemischt, sollte ein gutes Versteck für die Fische sein und auch gut Filtern.

Ach, wenn nicht alles so kompliziert wäre! :D

Lg armin
 
Oben