Was ist mit meiner Rose los??

Dr.J

Pöser Admin
Admin-Team
Dabei seit
17. Aug. 2004
Beiträge
6.795
Ort
96487 Dörfles-Esbach
Rufname
Jürgen
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
3000
Hallo Ihr Pflanzen- und Rosenexperten,

ich bin etwas ratlos. Ich habe mir bei einem Rosenzüchter eine Rose (Gallica) namens "Charles de Milles" gekauft. Sie ist auch sehr gut angegangen und hat viele wunderschöne Blüten ausgebildet. Ihr Standardort ist m.E. ideal. Sie wurde genügend gegossen und hat auch genügend Sonne abbekommen.

Nun sieht sie aus, als würde sie total vertrocknen. Andere Rosen in der Nähe haben keine Probleme.

Hier mal ein paar Bilder:

IMG_0815.JPG  IMG_0816.JPG  IMG_0817.JPG 
 

Jürgen E

Mitglied
Dabei seit
6. Aug. 2007
Beiträge
107
Ort
42327
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
7000
AW: Was ist mit meiner Rose los??

Hallo Jürgen

vielleicht Wurzelfraß? Hast Du Wühlmäuse?
Gruß Jürgen
 

Dr.J

Pöser Admin
Admin-Team
Dabei seit
17. Aug. 2004
Beiträge
6.795
Ort
96487 Dörfles-Esbach
Rufname
Jürgen
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
3000
AW: Was ist mit meiner Rose los??

Hallo Jürgen,

danke für die schnelle Antwort.

Wühlmäuse oder Ähnliches haben wir nicht. Die Rose steht am Rande eines Nutzbeetes und dort gedeiht alles wunderbar. Es sind auch keine Spuren von Mühlmäusen und Co. zu entdecken. Die Clematis neben dran hat auch kein Problem.
 

mhbwa

Mitglied
Dabei seit
1. Juni 2008
Beiträge
10
Ort
462nn
Teichtiefe (cm)
ca.1
Teichvol. (l)
6000
AW: Was ist mit meiner Rose los??

Dem 'Wurzelfrass' schliesse ich mich an. Ist sie aus diesem Jahr?
Vielleicht sind dann Rüsselkäfer-Larven mit dem Ballen eingeschleppt
worden? Meine Himbeere sah nach dem Blühen und Fruchtansatz
genauso trocken aus - die Nachschau ergab Dickmaulrüsslerlarven.
Leider hat sie wohl meinen Rettungsversuch nicht überlebt.
Gruss
Heinrich
 

Digicat

Mod-Team
Dabei seit
27. Okt. 2004
Beiträge
10.145
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche ()
75
Teichtiefe (cm)
250
Teichvol. (l)
35000
AW: Was ist mit meiner Rose los??

Servus Jürgen

Schade um die schöne Rose :traurig

Kannst irgendwo Schädlinge entdecken (Läuse, Milben oder Ähnliches).
Haben die Äste braune Stellen ?

Aus diesem Thread in diesem Forum:
Dieses Jahr ist es wirklich schlimm mit den tierischen Schädlingen. Meine Bilanz des gestrigen Rundgangs:

*Beerenstecher
*Blattrollwespe
*Rosenwickler
*Rosenzikaden
*Blattläuse en masse

So extrem wie dieses Jahr war es noch nie. Zum Glück habe ich nur 4 geerbte Teehybriden, an treten diese Viecher hauptsächlich auf. Die englischen sind auch befallen, allerdings nicht so stark. Eine der Teehybriden ist so massiv mit Blattläusen besetzt, wie ich es noch nie gesehen habe. Ich streife jeden Abend massenweise die grünen Biester ab.
Meine große, schöne sehr alte geerbte Strauchrose habe ich durch gezielten Rückschnitt so schön hinbekommen und nun sieht sie aus wie gerupft, da ich so viele Blätter und Triebe abreißen musste wegen der Blattrollwespe.
Rosenzikaden bei Ispahan und Alberic Barbier.
Das vergällt mir glatt etwas die Freude über meine erste historische Rosenblüte...

LG, Naasra
 

Christine

Mod-Team
Dabei seit
14. Mai 2007
Beiträge
11.577
Ort
23***
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
3500
AW: Was ist mit meiner Rose los??

Hi Jürgen,

Wurzelfraß ist gar nicht so abwegig - die kleinen Drecksäcke sind schließlich Feinschmecker. Versuch doch mal ganz vorsichtig, ob Du sie rausziehen kannst.

Ich hatte das mit anderen Blümchen grad die Tage. Kümmerten fürchterlich, die Stiefmütterchen (junge, frische Jungpflänzchen) daneben strotzen vor Gesundheit. Drann gezogen - null Wurzel. Aber fette weiße Käferlarven in der Erde. Saubande. Nu dürfen sie sich durch die braune Tonne fressen....
 
Zuletzt bearbeitet:

Christine

Mod-Team
Dabei seit
14. Mai 2007
Beiträge
11.577
Ort
23***
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
3500
AW: Was ist mit meiner Rose los??

Die sind doch größer als meine Fische...außerdem haben die keine Zeit zu fressen, die turteln :D
Die Larven vom Haselnußbohrer hab ich letztes Jahr in die Sarraccenien getan - aber diese Biester haben so große Beißwerkzeuge, da hab ich Angst, die knabbern sich durch, bevor sie sich verabschieden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben