Youtube Facebook Twitter

Was ist mit Stören wenn die Zeit zum abwandern gekommen ist?

Dieses Thema im Forum "Fische (allgemein)" wurde erstellt von Epalzeorhynchos, 12. März 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. Epalzeorhynchos

    Epalzeorhynchos Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2006
    Beiträge:
    711
    Galerie Fotos:
    32
    Beruf:
    Gärtner
    Teichfläche (m²):
    6
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6000
    Hi.

    Es ist ja durchaus üblich Störe (Waxdick, Sibirischer Stör, Sternhausen usw.) im Teich zu halten. Da aber Störe Wanderfische sind (außer Sterelet), frage ich mich was passiert wenn die Tiere groß genug sind um ins Meer anzuwandern? Was sie im Teich ja nicht können.

    Sterben sie dann? Leben sie normal weiter, ohne abzuwandern?

    Hab von Stören keine Ahnung, würde mich deshalb mal interessieren.
     
  2. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.256
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Was ist mit Stören wenn die Zeit zum abwandern gekommen ist?

    Hallo Mirko,

    sieht so aus, als wüßte keiner eine Antwort... :?
    Aber soweit mir bekannt brauchen die Störe einige Jahre um geschlechtsreif zu werden.
    Oftmals verenden die Tiere in der Zwischenzeit... damit wäre dann auch die Frage vom Tisch. :(
    Abwandern können geschlechtsreife Tiere wohl nur schwerlich - sind ja keine Krebse.
    Ich denke, sie werden weiterhin ihre Runden drehen und vielleicht den Laich/Rogen resorbieren.
    Bin leider auch kein Fischwirt und im Studium hatte ich genau 3h Vorlesung über Fischzucht, da ich mich eher auf den Pflanzenbau konzentriert habe.
     
  3. Epalzeorhynchos

    Epalzeorhynchos Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2006
    Beiträge:
    711
    Galerie Fotos:
    32
    Beruf:
    Gärtner
    Teichfläche (m²):
    6
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    6000
    AW: Was ist mit Stören wenn die Zeit zum abwandern gekommen ist?

    Hi Annett.

    Die verenden? Störe werden doch auch übelst alt.
    Das wäre ja dann absoluter Schwachsinn sich die Tiere im Teich zu halten, wenn sie gerade mal 1/4 (geschätzt) ihrerer Lebenserwarutng errreichen.
     
  4. stu_fishing

    stu_fishing Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    217
    Galerie Fotos:
    1
    Teichtiefe (cm):
    -
    Teichvol. (l):
    je nachdem
    AW: Was ist mit Stören wenn die Zeit zum abwandern gekommen ist?

    Hallo zusammen..

    endlich mal wieder eine Frage über Störe :D
    ..davon abgesehen, dass neben dem Sterlet auch noch viele andere Störarten Süßwasserforman ausbilden, kommt es in freier Wildbahn bei vielen anderen Fischarten ebenfalls zu Situationen in denen eine Reproduktion nicht möglich ist(fehlender Partner, falsche Wassertemperatur fehlende Laichplätze)
    der Laich wird dann einfach rückgebildet!

    wie Annett schon sagte erleben die wenigsten Störe in unseren Teichen die Laichreife..meine Waxdicks und Sibirischen Störe sind jetzt 5 Jahre alt und werden sicher nochmal so lange wenn nicht länger brauchen bis sie laichreif sind( bei meinen Sterlets dürfte es dieses Jahr schon soweit sein..nur ist mein Forellenteich ziemlich ungeeignet für die Fortpflanzung)

    Praktisch hat es keine Auswirkung auf die Verfassung des Fisches..im Meeresmuseum Stralsund schwimmt zb ein Waxdick schon seit 28 Jahren herum(wenn auch in einem viel zu kleinen Becken:evil: )

    LG Thomas der sich aus dem Winterschlaf zurückmeldet

    Ps: Annett mich würde interessieren, was du studiert hast??..dürfte meinem Studium nicht so unähnlich sein:D
     
  5. stu_fishing

    stu_fishing Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2005
    Beiträge:
    217
    Galerie Fotos:
    1
    Teichtiefe (cm):
    -
    Teichvol. (l):
    je nachdem
    AW: Was ist mit Stören wenn die Zeit zum abwandern gekommen ist?

    ..naja..die lebenserwartung ist aufgrund der haltungsbedingungen in den meisten teichen so gering...
     
  6. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.256
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Was ist mit Stören wenn die Zeit zum abwandern gekommen ist?

    Hallo Thomas,

    ich weiß ja nicht, was Du so am "stieren" bist ;), aber bei mir sind es die "Agrarwissenschaften". Bin bald fertig, nur diese verfl...te Diplomarbeit will nicht so richtig werden. :(

    @Mirko
    Sie verenden, weil sie unter falschen Bedingungen in den kleinsten Teichen landen.
    Die "kleinen Haie" sehen soo niedlich aus und über die normalen Zoohändler und ihre Absichten müssen wir hier sicherlich nicht mehr diskutieren. :roll:
    Kleine Störe mit unter 40cm Länge verfangen sich in den oftmals sehr zahlreich vorhandenen Fadenalgen und verenden darin. Sie brauchen viel Sauerstoff und können das Wasser nicht so gut wie z.B. Karpfen aktiv durch die Kiemen pressen.
    Rückwärtsgang kennen/können sie auch nicht - das wird ihnen dann oft zum Verhängnis! :(
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden