Youtube Facebook Twitter

Wasseraufstauen

Dieses Thema im Forum "Bau eines Teiches" wurde erstellt von fabi123, 18. Okt. 2016.

Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
  1. fabi123

    fabi123 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Nov. 2014
    Beiträge:
    29
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    1200
    Teichtiefe (cm):
    1600
    Teichvol. (l):
    2400000
    Hallo alle Zusammen

    Mein Naturteich ist ca. 30x40m groß. Leider fällt der Wasserspiegel von Jahr zu Jahr, was gerade im Hochsommer bedrohliche Ausmaße annehmen kann.

    Direkt neben dem Teich befindet sich ein alter Drainagegraben, der die umliegenden Äcker entwässert. Ich spiele nun mit dem Gedanken, diesen anzustauen und mit einem großen Rohr meinen Teich mit Frischwasser wieder aufzufüllen (natürlich würde ich auch einen Rückfluss installieren).

    Jetzt meine Frage ist das überhaupt legal? Kennt sich jemand in dieser Rechtslage aus?

    Vielen Dank für eure Antworten :)
     
  2. Erin

    Erin Mitglied

    Registriert seit:
    3. Aug. 2016
    Beiträge:
    851
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    20000
    Bei uns wird der Graben alle paar Jahre mal freigemacht, das macht ein Bauer, der 2 Häuser weiter wohnt und ich bin mir ziemlich sicher, dass der mir den Kopf abreißen würde, wenn ich den einfach so aufstauen würde :D Mal ganz abgesehen von der Rechtslage ;) 2 Häuser weiter in der anderen Richtung, verläuft der Graben einmal quer über ein privates Grundstück, dort hat der Eigentümer ihn mal wesentlich tiefer gemacht, um dort Wasser entnehmen zu können, war kein Problem, der hat sich um dieses Stück dann aber auch selbst gekümmert und es war Privatgrund.
    Wenn du weißt, wer da zuständig ist bzw die Pflege übernimmt, würde ich einfach mal nachfragen, allerdings wäre ich wohl vorsichtig was die Wasserwerte angeht.
     
  3. fabi123

    fabi123 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Nov. 2014
    Beiträge:
    29
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    1200
    Teichtiefe (cm):
    1600
    Teichvol. (l):
    2400000
    Danke für die Antwort :)

    Also bei uns kommt auch einmal im Jahr die Wasserwirtschaft die schneiden das Schilf raus. Aber einen provisorischen Damm könnte ich ja vorher entnehmen ;) Sonstige Anwohner könnte ich ebenfalls auch nicht stören, da rings um nur Äcker und Kuhwiesen sind.

    Fraglich ist aber auch, ob das anstauen an sich überhaupt funktioniert oder ob das Wasser einfach ins Grundwasser versickert...?!
     
  4. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.434
    Galerie Fotos:
    97
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Gibt so was wie ein Staurecht was man beantragen kann und was jedes Jahr dann Geld kostet. Ob du das Bekommst ist fraglich.
    Wenn das ein Dränagegraben ist und du den selbst aufstaust über die Höhe der Dränleitungen reisen dir die Landwirte zu recht den Kopf ab. Möglicherweise musst du dann Schadenersatz zahlen. Wie viel Wasser läuft da den drinne?

    Wenn du auf deinem Grundstück einen Schacht versenkst und dann eine Sickerdränage bist dicht an den Graben auf deinem Grundstück legst......
    ......wenn dann immer Wasser in dem versenkten Schacht steht......
    ......das du ab und zu in deinen Teich abpumpst.....
    ......

    Mit Windmühle und Becherkette geht das sogar für Umsonst das Abpumpen.....oder Prinzip Spanische Windmühle für die Feldbewässerung nur das du nicht so tief pumpen musst.


    Wichtig ist aber das du erst die Wasserqualität prüfst bevor du an fängst zu buddeln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Okt. 2016
  5. fabi123

    fabi123 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Nov. 2014
    Beiträge:
    29
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    1200
    Teichtiefe (cm):
    1600
    Teichvol. (l):
    2400000
    Der Graben ist ca. 2 Meter Breit und 50cm Tief.

    Abpumpen wäre eine Idee aber ich habe nicht die Möglichkeit Strom zum Teich zu legen :(
     
  6. Erin

    Erin Mitglied

    Registriert seit:
    3. Aug. 2016
    Beiträge:
    851
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    20000
    Eine Solarpumpe?
    Bei Wasserentnahme aus Bächen muss hier ein Wasserentnahmerecht beantragen, keine Ahnung wie das bei Entwässerungsgräben ist :kopfkratz
    Wenn du einen der Bauern ums Eck kennst, würde ich da mal vorsichtig nachfragen.
     
  7. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.434
    Galerie Fotos:
    97
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Der Graben oder der Wassererstand ?
     
  8. Karen_Su

    Karen_Su Mitglied

    Registriert seit:
    29. Sep. 2016
    Beiträge:
    22
    Galerie Fotos:
    12
    Beruf:
    kaufmännisch
    Teichfläche (m²):
    15
    Teichtiefe (cm):
    100
    Abgesehen von der Rechtslage, wie Erin schon schreibt, wäre ich wegen der Wasserqualität sehr vorsichtig. Möglicherweise sind reichlich Rückstände vom Düngen im Wasser, egal ob chemisch oder von Tieren. Beides möchtest du sicher nicht im Teich haben.
     
    Mathias2508 und S.Hammer gefällt das.
  9. fabi123

    fabi123 Mitglied

    Registriert seit:
    7. Nov. 2014
    Beiträge:
    29
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    1200
    Teichtiefe (cm):
    1600
    Teichvol. (l):
    2400000
    Der Wasserstand beträgt 50cm. Und ja an eine solarpumpe hab ich auch schon gedacht. Aber die müsste das ganze Jahr laufen um den Wasserstand zu halten und die sind meiner Meinung nach nicht winterfest. Außerdem haben die recht wenig Leistung... ob davon der Teich voll wird? :nolike

    Die Düngemittel sind nicht das größte Problem ich denke da ist sowieso schon genug drin durch die umliegenden Ackerflächen und das Grundwasser. Fische Leben trotzdem noch :)

    Optimal wäre es natürlich ohne Pumpen oder Aufstauen das Wasser von A nach B zu bekommen aber mir fehlen da die Ideen :nolike

    Vielen Dank schon mal für eure Antworten!
     
  10. teichinteressent

    teichinteressent Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2015
    Beiträge:
    712
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    18000
    Es gibt Leben und Überleben!
    Das Wasser muß gemessen werden.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden