Youtube Facebook Twitter

Wasserverlust im Winter

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von Wanderra, 8. Jan. 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. Wanderra

    Wanderra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Feb. 2009
    Beiträge:
    380
    Galerie Fotos:
    58
    Teichtiefe (cm):
    140cm
    Teichvol. (l):
    25000
    Hallo Teichfreunde
    Da dieser Winter bisher sehr mild und trocken war, zumindest in meiner Region, habe ich festgestellt das mein Wasserstand im Teich stetig sinkt und es einen Verlust von ca. 500l die Woche gibt, meine Filterkammern wurden bereits auf Dichtigkeit geprüft und da ist alles ok.
    Kann es sein das meine Pflanzen für den Verlust verantwortlich sind und sind die 500l dann vielleicht sogar normal?
    Gruß Jens
     
  2. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.665
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Jens,

    was soll man aus der Ferne sagen?

    Hast Du mal die interne Suche benutzt?
    Oder mal hier zur Verdunstung nachgelesen?
    Oder hier?
    Oder ...

    Kurzfassung:
    Auch im Winter kann die Verdunstungsrate bei trockener Luft und Wind u.U. relativ hoch sein ...


    Gruß Carsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Jan. 2020
    samorai und PeBo gefällt das.
  3. Wanderra

    Wanderra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Feb. 2009
    Beiträge:
    380
    Galerie Fotos:
    58
    Teichtiefe (cm):
    140cm
    Teichvol. (l):
    25000
    Hallo Carsten
    Danke für deine Antwort, leider beziehen sich die Fragen und Antworten zum Thema Wasserverlust überwiegend auf die Sommerzeit.
    Gruß Jens
     
    PeBo gefällt das.
  4. Wanderra

    Wanderra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Feb. 2009
    Beiträge:
    380
    Galerie Fotos:
    58
    Teichtiefe (cm):
    140cm
    Teichvol. (l):
    25000
    Hallo Carsten
    Vielen Dank für deine Antwort, leider beziehen sich die Fragen zum Thema Wasserverlust überwiegend auf die Sommerzeit und helfen mir im Moment leider nicht weiter.

    Gruß Jens
     
  5. Wanderra

    Wanderra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Feb. 2009
    Beiträge:
    380
    Galerie Fotos:
    58
    Teichtiefe (cm):
    140cm
    Teichvol. (l):
    25000
    Sorry, hier ist wohl was schief gelaufen!
     
  6. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.665
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Jens,

    ich wiederhole:
    und:
    Für die Langfassung musst Du Deinen Teich inkl. Verrohrung auf Dichtigkeit und den Zustand der Kapillarsperre prüfen und/oder Dich mit den Begriffen Verdunstung, Sublimation, Taupunkt, u.a.m. auseinandersetzen. Dazu kannst auch in diesem PDF drinrumlesen.
    :)

    Und hier kannst Du Dir Detaildaten zu Deinen Wetterdaten vor Ort anzeigen lassen, u.a. auch die Verdunstung.
    :)


    Gruß Carsten

    PS:
    Wie sind denn Deine Erfahrungswerte seit 2013?
    Wenn also derzeit wirklich ein überproportionaler Verlust besteht, dann ...

    ... kann man immer noch bis zum Frühjahr warten, beobachten und bei Bedarf ab und zu Wasser nachfüllen.
    Oder man stirbt den Kältetod. :lol
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Jan. 2020
    Tomy26 und PeBo gefällt das.
  7. PeBo

    PeBo Mitglied

    Registriert seit:
    17. Feb. 2010
    Beiträge:
    445
    Galerie Fotos:
    1
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    145
    Teichvol. (l):
    14000
    Also bei uns war es die letzten Wochen auch eher trocken (außer heute). Unser Teich ist aber mehr oder weniger Randvoll und ich kann keine Verdunstung oder Ähnliches feststellen.
    Hast du eventuell eine sehr große Oberfläche (ist in deinem Profil leider nicht zu sehen). Ansonsten würde ich mal die Kapillarsperre rundherum überprüfen. Ich muss das auch 2x im Jahr prüfen, da bei mir immer wieder Pflanzen oder Rasen von außerhalb des Teiches versuchen an das Wasser zu gelangen. Diesen Dochteffekt sollte man nicht unterschätzen, da kann ne Menge Wasser verloren gehen.

    Gruß Peter
     
    samorai und DbSam gefällt das.
  8. Wanderra

    Wanderra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Feb. 2009
    Beiträge:
    380
    Galerie Fotos:
    58
    Teichtiefe (cm):
    140cm
    Teichvol. (l):
    25000
    Hallo Carsten
    Einen übermäßigen Wasserverlust in der kalten Jahreszeit hab ich bisher noch nicht festgestellt da es in unserer Region auch im Winter meistens viel Regen gibt, mein Teich ist üppig bewachsen und es würde mich sehr interessieren ob die Pflanzen auch im Winter so viel Wasser ziehen können und man eventuell den Verlust damit erklären könnte.

    Gruß Jens
     
    PeBo gefällt das.
  9. Wanderra

    Wanderra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Feb. 2009
    Beiträge:
    380
    Galerie Fotos:
    58
    Teichtiefe (cm):
    140cm
    Teichvol. (l):
    25000
    Hallo Peter
    Die Kapillarsperre hab ich noch nicht überprüft mir ist aber aufgefallen das sich im Randbereich viel Moos gebildet hat, mein Teich müsste eine Oberfläche von ca. 25qm haben.


    Gruß Jens
     
    PeBo gefällt das.
  10. DbSam

    DbSam Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2011
    Beiträge:
    2.665
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    10
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    13500
    Hallo Jens,

    was soll man sagen, ich finde keinen aktuellen Bilder von Deinem Teich.
    Pflanzen leisten natürlich einen gewissen Beitrag zur Verdunstung.

    Na ja, derzeit gab/gibt es aber wenig Regen ...
    Ich würde, wie von Peter und mir weiter oben vorgeschlagen, als erstes die Kapillarsperre überprüfen.
    Vielleicht hängt irgendwo ein "Docht" über den Rand und saugt ...
    Mäuse sind auch hungrig ...


    Gruß Carsten
     
    PeBo gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden