Youtube Facebook Twitter

Wasserwechsel

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von Dodi, 6. Juli 2006.

Die Seite wird geladen...
  1. Dodi

    Dodi Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2005
    Beiträge:
    3.790
    Galerie Fotos:
    4
    Teichtiefe (cm):
    1,70
    Teichvol. (l):
    31.000
    Hallo Ihr Lieben!

    Bei unserem neuen Filter haben wir unser Hauswasserwerk angeschlossen, um damit die Pflanzen im Garten zu wässern.
    Das hat zur Folge, dass der Teich öfter mit Leitungswasser aufgefüllt werden muss, dieser Tage fast täglich so ca. 1 - 2 m² bei einem Gesamtvolumen von 31.000 l.

    Meine Frage hierzu: ist es gut, den Teich so oft mit Teil-Frischwasser aufzufüllen oder gibt es dadurch nicht zuviele Nährstoffe, die das Algenwachstum begünstigen?
     
  2. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.256
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Wasserwechsel

    Moin Dodi,

    dazu müßtest Du uns die Wasserwerte vom Leitungs- und am besten noch dazu die vom Teichwasser sagen ;)
    Besonders wichtig ist dabei sicherlich der Nitratwert (Nährstoff für Pflanzen).
     
  3. michael_42de

    michael_42de Mitglied

    Registriert seit:
    8. Aug. 2006
    Beiträge:
    23
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    6000 Ltr.
    AW: Wasserwechsel

    Ach du je......bin total neu hier und hoffe das ich hier richtig bin.....ja, auch ich habe einen gartenteich........schon 6 jahre.....besatz 7 goldorfen.....jetzt aber nur noch eine, da katzen, reiher usw. sich ihre mahlzeiten geholt haben........
    ich hatte nie probeme........nur dieses jahr......ganz grünes wasser......ich brauchte nie einen filter oder pumpen......jetzt sichttiefe 5 cm......nun bekam ich auch noch 4 wunderschöne kois geschenkt die nicht mehr zu sehen waren......
    habe mich nun entschlossen den teich abzulassen........fische rausfangen....seerosen rausschmeissen......uferbepflanzung zu reduzieren......teich zu reinigen:roll: ........und mit leitungswasser wieder aufzufüllen (6000 ltr).....

    Frage: kann ich meine kois gleich wieder einsetzen?.....wenn nein, wie lange wartezeit?

    Gruß an alle......Michael
     
  4. Doris

    Doris Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    787
    Galerie Fotos:
    105
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    35000
    AW: Wasserwechsel

    Hallo Michael
    Erst mal ein Herzliches Willkommen im Forum

    Die Pflanzen sind doch wichtig für deinen Teich. Sie filtern dir dein Wasser und nehmen den Algen den Nährstoff. Wenn du das gesamte Teichwasser abläßt hast du keine Bakterien mehr, die du aber benötigst. (Andere die einen Teich neu anlegen, kaufen sich so ein Starterset.)

    Bevor du nun zu voreilig bist, mit dem Rausfangen und Ablassen und wieder auffüllen, warte erst noch einige andere Meinungen ab. Es werden mit Sicherheit welche kommen und du wirst auch sicherlich noch andere Ratschläge erhalten.
     
  5. Elfriede

    Elfriede Mitglied

    Registriert seit:
    8. Nov. 2004
    Beiträge:
    1.885
    Galerie Fotos:
    58
    Beruf:
    Architektur/Kunst
    Teichtiefe (cm):
    220
    Teichvol. (l):
    75000
    AW: Wasserwechsel

    Hallo Michael,

    ich habe in Deinem Profil gelesen, dass es Dich sehr unglücklich macht, wenn bei Deinem Hobby (Teich) etwas nicht klappt. Was immer Du darunter verstehen magst, grünes Wasser, vermutlich Schwebealgen, sind meines Erachtens absolut kein Grund für so einschneidende Maßnahmen, wie das Wasser abzulassen und die Fische herauszunehmen. Da Du von einer Reduzierung der Uferbepflanzung schreibst, nehme ich an, dass reichlich davon vorhanden ist, was den Schluss zulässt, dass Dein Teich stark überdüngt ist und die Pflanzen diesen Nährstoffüberschuss einfach nicht verbrauchen können. Wie sehen denn die Wasserwerte aus, besonders von Nitrat und Phosphat und welche Pflanzen hast Du im Teich? Kannst Du ein Foto vom Teich einstellen, damit man sich Deine Teichanlage besser vorstellen kann. Da Du Fische im Teich hast, wird das Wasser ständig gedüngt, also wird mein Rat, Dich in Geduld zu üben, bis den Schwebealgen die Nährstoffe ausgehen, nicht greifen. Helfen könnte nur die sofortige Einstellung der Fischfütterung und das Einbringen weiterer, stark zehrender Pflanzen. Eine moderate Teilreinigung (Absaugung) , falls sich schon zu viel Bodenschlamm im Teich befindet, wäre sicher auch günstig, wenn Du gleichzeitig einen Teilwasserwechsel mit unbelastetem Wasser durchführen kannst. Vorweg aber ist sicher eine Wasseranalyse erforderlich, sowie eine Überprüfung des Teiches auf mögliche Stellen eines Nährstoffeintrages aus der Umgebung.

    Für Deine Fische ist das grüne Wasser sicher kein Problem, also lasse Dir Zeit mit Deinen Entscheidungen, zumindest, bis Du die genauen Wasserwerte kennst.

    Mit lieben Grüßen
    Elfriede
     
  6. Harald

    Harald Mitglied

    Registriert seit:
    15. Aug. 2004
    Beiträge:
    267
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,30
    Teichvol. (l):
    13.000
    AW: Wasserwechsel

    Hallo Michael,

    das Ablassen des Wassers und die Entnahme der Pflanzen wird Dein Problem nicht lösen, eher verschlimmern.

    Das grüne Wasser deutet aus meiner Sicht auf einen hohen Nährstoffgehalt im Wasser hin. An diesem Punkt mußt Du eigentlich ansetzen. Irgendwie müssen diese Nährstoffe in den Teich gekommen sein.

    Da Du bislang nur wenige Fische im Teich hattest, werden die wohl eher nicht das Problem sein.

    Kann es sein, dass sich über die Jahre Pflanzenreste im Teich angesammelt haben? Bei den gestiegenen Temperaturen könnte ich mir vorstellen, dass der Zersetzungsprozess verstärkt wurde. Eine Reinigung des Teiches könnte daher vielleicht helfen. Ob ein Teilwasserwechsel auch hilfreich wäre, kann ich nicht beurteilen, das kommt sicher auch auf die Werte des einzulassenden Wassers an.
     
  7. Olli.P

    Olli.P Mod-Team

    Registriert seit:
    30. Apr. 2006
    Beiträge:
    4.091
    Galerie Fotos:
    66
    Teichfläche (m²):
    24
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30500
    AW: Wasserwechsel

    @Dodi

    Also ich würde sagen die 1-2 m³ pro Tag sollten nicht schaden; wenn man bei einem Aquarium einen Teilwasserwechel alle 7-14 Tage macht sollte es ja ca 1/3 des Volumens sein. Wenn du da nicht über die hälfte kommst müsste es noch im grünen bereich liegen... aber wie gesagt ich kenne das im moment nur von meinem Aquarium...., und da hat der Teilwasserwechsel nie geschadet obwohl ich zum Teil auch schon mal die hälfte gewechselt habe...; und dein Teich müsste ja eigentlich schon eingelaufen sein.....und 1-2 m³ pro Tag sind ja nicht mal ein zehntel.... das drittel ergibt sich dann ja erst in 7-10 Tagen....

    Gruß
    Olaf
     
  8. Olli.P

    Olli.P Mod-Team

    Registriert seit:
    30. Apr. 2006
    Beiträge:
    4.091
    Galerie Fotos:
    66
    Teichfläche (m²):
    24
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    30500
    AW: Wasserwechsel

    @ Michael

    lass da blos nicht das ganze wasser raus:wehe:, nach ca. 2 wochen ist wieder alles grün, kenne ich von der neuanlage meine Teiches. Da war das Waser auch die ersten 14 Tage glasklar und dann war's grün jede menge schwebealgen....
    UVC vorgeschaltet und siehe da nach einigen tagen wurde das Wasser wieder klar.... dann anfang Juli 2Wochen Urlaub und der Teich hing steif voll Fadenalgen, wie gehen die wieder wech :kopfkraz
    erstmal alles an fadenalgen von hand abgefischt was zu packen war, dann mit anderen Teichbesitzern in der Firma geplaudert; und siehe da, schon war eine Antwort gefunden: Breitblättriger Rohrkolben ist die Lösung!!!

    Vom kollegen 3 Pflanzen bekommen, in eimern mit löchern an den seiten, nicht im Boden und grobem kies 16-32mm eingesetzt ( samstagabend um 18.00Uhr und siehe da am sonntag morgen und 9.00 +ca. 40 cm sichttiefe ).
    Ich habe seit nunmehr 4 Wochen kristallklares Wasser...:lach
    ich würde den Rohrkolben mal probieren....


    Gruß
    Olaf
     
  9. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.256
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Wasserwechsel

    Moin,

    alle Pflanzen im Teich helfen gegen die Algen, denn sie entziehen ihnen die Nährstoffe und damit die Lebensgrundlage.
    Mit dem Großen Rohrkolben wäre ich wirklich vorsichtig!
    Ich würde eher auf die einheimische Gelbe Sumpfschwertlilie und Igelkolben zurückgreifen... die sind ungefährlich für die Teichfolie.
     
  10. michael_42de

    michael_42de Mitglied

    Registriert seit:
    8. Aug. 2006
    Beiträge:
    23
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    6000 Ltr.
    AW: Wasserwechsel

    Also....erst mal vielen vielen dank für eure so netten und auch bestimmt guten ratschläge.....
    was soll ich sagen......ich habe mit meiner lieben frau total mallocht....wir waren beide fix und fertig.....warum?
    Wir haben den teich abgepumpt, die kois (vier) rausgefangen.....und siehe da....die seerosen hatten sich so vermehrt, dass ein riesiger wurzelstock da war.......der teich nur noch 60 cm (statt 150 cm) hatte........eine saumäßige. dreckige arbeit war das diesen wurzelstock zu entfernen......die folie zu spühlen.......mit einem eimer den teich leer zu bekommen und frischem leitungswasser aufzufüllen.......die pumpe (OASE atlantis 85) angeschlossen und den (Filter) Bio Top 10000 tag und nacht laufen lassen.....
    Herrlich klares bis auf den grund sauberes wasser.....werde demnächst noch mein neu erstandenes UVC gerät (OASE Bitron 18c) zwischenschalten.....(Huch....vertragen sich die geräte alle untereinander???)
    Fazit.....Seerosen wuchern furchtbar (oder ich hatte die verkehrte sorte) und kommen mir NIE wieder in den teich.....
    Meinen vier kois gehts prima......und uns ausser muskelkater langsam auch wieder besser....

    Gruß Michael
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden