Youtube Facebook Twitter

Wasserwerte Teich & Frischwasser nicht gut. Wie reagieren?

Dieses Thema im Forum "Wasserwerte" wurde erstellt von Friedel01, 13. März 2019.

Die Seite wird geladen...
  1. Friedel01

    Friedel01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2013
    Beiträge:
    83
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    32000
    Hallo zusammen,

    ich betreibe meinen Teich nun im zweiten Jahr und messe meine Wasserwerte mittels JBL Proscan bzw. KH mit dem JBL Trofentest.
    Wasserwechsel mache ich im Sommer ca. 25% pro Woche und im Winter ca. 5-10% pro Woche.
    Mein Frischwasser kommt aus einer Quelle und das möchte ich auch so lassen.

    Nun aber zu meinem eigentlichen "Problem"
    Meine Wasserwerte sind nicht so wie sie sein sollen.
    Ich habe die Wasserwerte vom Teich und vom Quellwasser als Anhang hochgeladen.
    KH liegt allerdings (gemessen mit dem Tropfentest) von JBL bei 2,25
    und nicht wie vom Proscan gemessen bei "0".

    Was meint ihr zu den Werten...

    Gruß an alle
    Friedel

    P.S. die Werte von 11:48 Uhr sind vom Teich und die Werte von11:50 Uhr sind vom Quellwasser...

    Wasserwerte Teich & Frischwasser nicht gut. Wie reagieren?_587465_Wasserwerte_Teich.jpg_jpg Wasserwerte Teich & Frischwasser nicht gut. Wie reagieren?_587465_Wasserwerte_Quellwasser.jpg_jpg
     
  2. Majestic222

    Majestic222 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2018
    Beiträge:
    47
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    3
    Teichtiefe (cm):
    60
    Teichvol. (l):
    1000l
    Hallo Friedel01,

    die schlechten Werte rühren wohl daher das das Brunnenwasser oder Quellwasser wohl sehr weich ist.
    Wenn Du nach wie vor damit auffüllen möchtest bleibt wohl nur die Möglichkeit mittels GH+ und KH+ die Gesamthärte und Karbonathärte langsam anzuheben. Auf welche Werte genau das liegt auch ein bisschen an dem Teich den Du hast (Fischbesatz, reiner Pflanzenteich oder gar Koi-Teich).
    Stimmen diese beiden Werte pendelt sich der ph-Wert von alleine richtig ein.
     
  3. Friedel01

    Friedel01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2013
    Beiträge:
    83
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    32000
    Hallo Volker,

    ich habe einen reinen Koi-Teich. Er hat keine Pflanzen also "steril".
    Akutell sind auch "nur" 20 Fische mit je ca. 25 cm eingesetzt.

    Sollte man denn beide Mittel also GH+ und KH+ nehmen oder gibt es auch noch vielleicht andere Möglichkeiten?

    Gruß
    Friedel
     
  4. Alfii147

    Alfii147 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    1.455
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    205
    Teichvol. (l):
    30000
    Die einfachste Variante ohne Gepansche ist wohl, vernünftiges Leistungswasser zu verwenden.
     
    dizzzi, muh.gp und troll20 gefällt das.
  5. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.003
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    45000
    Moin Friedel,

    das Quellwasser ist im Vergleich zum Teichwasser "besser", da kein Nitrit und nur wenig Nitrat.
    Nitrat ist auch erstmal nicht schlimm, nur wenn der Nitritpegel dadurch zu hoch steigt und auch Ammonium freigesetzt wird, wird es kritisch für die Koi.
    Sag, womit filterst Du und gibt es auch Bilder vom Teich?

    Wenn keine Pflanzen vorhanden sind, dann muss bei Koi eine entsprechend große Biologieeinheit am Filter angeschlossen werden, damit diese die Aufgabe der "Entgiftung" übernimmt.

    Edit:
    Bitte keine Chemie verwenden! Die "hilft" nur dem Verkäufer und bekämpft zeitweise die Symptome, nicht aber die Ursache.
     
  6. Friedel01

    Friedel01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2013
    Beiträge:
    83
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    32000
    Da wir auf vulkanischem Gestein leben/wohnen, hat das Leitungswasser auch nur einen Härtegrad von 3.:bibber
    Also vermute ich, dass das auch nicht den gewünschten Erfolg haben wird.

    Gruß
    Friedel
     
  7. Friedel01

    Friedel01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2013
    Beiträge:
    83
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    32000
    Ein Bild von der Filteranlage habe ich noch nicht gemacht.
    Aber ich filtere folgendermaßen:

    Teich -> Trommelfilter -> Biofilter (Hel-X) -> Klarwasserkammer mit UVC -> Rohrpumpe 30m³/h. -> Teich
     
  8. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.003
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    45000
    Das hört sich doch gut an, aber warum dann die schlechten Nitrat/Nitrit-Werte?
    Bei 20 Koi in der Größe sollte gar nicht so viel gefüttert werden, dass das Hel-x es nicht aufnehmen könnte.
     
  9. Friedel01

    Friedel01 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2013
    Beiträge:
    83
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    16
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    32000
    Naja ich habe bis dahin ja noch gar kein Futter gefüttert. Das Wasser hat noch eine Temperatur von nur 6 C°.
    Und die Fische sind auch noch überhaupt nicht aktiv.

    Ich muss aber dazu sagen, dass ich im Winter die Bodenabläufe abschalte und nur über den Skimmer fahre.
    D.h ich fahre im Winter auf 1/3 der Filterleistung zurück. Sprich rund 10 m³/h.

    Gruß
     
  10. Alfii147

    Alfii147 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Mai 2012
    Beiträge:
    1.455
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    205
    Teichvol. (l):
    30000
    Durchmessen! - Denn du solltest deinen KH & PH-Wert höher bekommen..

    Auch deine Nitrifizierenden Bakterien, die für den Abbau des Ammonium und Nitrit zuständig sind, brauchen die Karbonhärte.
    Dein PH-Wert sinkt ja schon, sollte deine restliche KH nun aufgebraucht werden, ist kein Puffer oder ähnliches mehr vorhanden.

    BA über den ganzen Winter zu schließen, halt ich wie die meisten anderen Koihalter auch für nicht empfehlenswert.
    Spüle die mal vernünftig durch, damit sich dort nicht zuviel Schmutz ablagert oder noch andere - unerwünschte Prozesse entstehen.

    Ansonsten, sollte auch dein Leitungswasser nicht die gewünschten Werte aufweisen, dann bleibt dir nichts anderes übrig als mit Natriumhydrogencarbonat aufzuhärten..
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden