Welche "Erde" für die Pflanzen?

posemuckel

Mitglied
Dabei seit
15. Mai 2008
Beiträge
25
Ort
426**
Teichtiefe (cm)
1,5
Teichvol. (l)
30m³
Hallo zusammen,

schön, dass es Euch gibt für einen Neuling wie mich.

Wir bauen gerade an unserem neuen Teich, Folie ist bestellt und ich muss mich jetzt um die Bepflanzung kümmern. Von allen Seiten bekomme ich unterschiedliche Infos zur Frage der Pflanzerde. Mal ist es reiner Gartenboden mit einer Schicht Kies obendrauf, dann ein Gartenerde-Sand-Gemisch, mal Teichsubstrat aus dem Baumarkt mit Sand gestreckt, mal reiner Sand oder nur Kies.

Ich werde da nicht mehr schlau draus :kopfkraz

Was sind denn Eure Tipps damit ich nicht sofort die totale Algenpest bekomme?

Übrigens, der Teich hat ca. 28 m³ (ist ja noch nicht befüllt, daher nur geschätzt), tiefste Stelle ca. 1,40 m und soll viele Pflanzen und später mal ein paar Fische, Muscheln etc. kriegen.

Heissen Dank schon mal für Eure Hilfe und liebe Grüsse

Rosi
 

axel

Gast
Dabei seit
29. Nov. 2006
Beiträge
1.731
Ort
..
AW: Welche "Erde" für die Pflanzen?

Guten Morgen Rosi !

:willkommen bei den Teichfreunden !

Du kannst Dir das mal durchlesen .
https://www.hobby-gartenteich.de/xf/threads/14512
Bloß keine Teicherde aus dem Baumarkt in den ganzen Teich .
Es gibt beim Substrat verschiedene Ansichten , je nach dem was man für ein Teich haben möchte .
Ich hab Kies 0 - 2 mm . Aber noch nicht lange ! Andere haben den Kies schon wieder herausgeschafft .
Kommen bestimmt noch andere Empfehlungen .

Lg

axel
 
Zuletzt bearbeitet:

chr1z

Mitglied
Dabei seit
14. Juni 2007
Beiträge
93
Ort
74538
Teichtiefe (cm)
1,90
Teichvol. (l)
30000
AW: Welche "Erde" für die Pflanzen?

Bitte keine Teicherde verwenden.
Am besten nur Kies um den Pflanzen halt zu geben, evtl. Sand beimischen.
Die Pflanzen soll ja die Nährstoffe ausem Wasser ziehen und nicht aus der Erde.

lieben gruss
 

---Torsten---

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2007
Beiträge
44
Ort
39124
Teichvol. (l)
6
AW: Welche "Erde" für die Pflanzen?

in einen teich mit fischen gehört keine erde, egal welcher art
die nährtsoffe für die pflanzen kommen von absterben teichpflanzen/teile oder den fischen im teich

kies ist gut solange er nicht zu groß ist damit sich der mulm nicht dazwischen sammeln kann
ich habe damals auch den fehler gemacht groben kies zu nehmen, lange war der kies nicht zu sehen und jetzt ist alles mit wurzeln verwachsen so das ich den kies ohne zerstörung der wurzeln nicht mehr raus bekomme

was teicherde überhaupt für auswirkungen auf das wasser hat teste ich grad in einem feldversuch
nach den ersten 3 wochen kann ich schon mal sagen das sich eine dicke schicht algen auf dem wasser gebildet hat, allerdings wachsen die pflanzen darin wie bescheuert :oki

mehr zu dem test folgt später in einem eigenen thread
 

axel

Gast
Dabei seit
29. Nov. 2006
Beiträge
1.731
Ort
..
AW: Welche "Erde" für die Pflanzen?

Hallo Taucher !

Mache sozusagen auch einen Feldversuch :lach
Ich hab nur Kies 0 - 2 mm im Teich . Die Wasserpflanzen hab ich aber mit einem Ballen Teicherde mit Fließ umwickelt in den Kies gesetzt .
So als Startdüngung .
Seerosen bekommen aber keine Teicherde !
Bis jetzt ist von Algen noch nix zu sehen . Werd auch berichten wenn die Algen kommen . ;)

Gruß

axel
 

Mercedesfreund

Mitglied
Dabei seit
25. März 2008
Beiträge
317
Ort
31089 Duingen
Teichfläche ()
21
Teichtiefe (cm)
145
Teichvol. (l)
30000
AW: Welche "Erde" für die Pflanzen?

Hallo Rosi,
Du fragst,welche Erde, ich sage gar keine Erde, nimm Kies oder Sand, die Korngröße spielt keine Rolle, nur GEWASCHEN muß er sein. Gruß Werner
 

---Torsten---

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2007
Beiträge
44
Ort
39124
Teichvol. (l)
6
AW: Welche "Erde" für die Pflanzen?

axel schrieb:
Hallo Taucher !

Mache sozusagen auch einen Feldversuch :lach
Ich hab nur Kies 0 - 2 mm im Teich . Die Wasserpflanzen hab ich aber mit einem Ballen Teicherde mit Fließ umwickelt in den Kies gesetzt .
So als Startdüngung .
Seerosen bekommen aber keine Teicherde !
Bis jetzt ist von Algen noch nix zu sehen . Werd auch berichten wenn die Algen kommen . ;)

Gruß

axel

na "Feldversuch" war von mir ein falsch gewähltes wort :D
es handelt sich bei dem versuch um ein 55cm kübel und ein 40cm kübel der mit teichpflanzen voll gestopft wurde
die pflanzen :sonnenblumen werden nachts mit solarlicht berieselt um das wachstum bis aufs äusserste auszureitzen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.366
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Welche "Erde" für die Pflanzen?

Hallo,

gern möchte ich Dir/Euch auch diesen Beitrag "ans Herz legen". ;)

Es kommt eben immer darauf an, welches Ziel (Koiteich oder naturnaher Teich, um mal totale Gegensätze zu nennen) man erreichen möchte.
 

patty4

Mitglied
Dabei seit
16. Mai 2007
Beiträge
143
Ort
70188
Teichtiefe (cm)
0,8
Teichvol. (l)
12m³
AW: Welche "Erde" für die Pflanzen?

Hallo!

Also ich habe mir extra einen Sand mit ein bisschen Lehm von einem Spezialunternehmen mischen lassen....

ich finde alle Pflanzen wachsen hervorragend und der Teich sieht viel natürlicher aus, als so manches kahle Kiesloch, dass ich schon gesehen habe...

ABER!

Deshalb darf ich auch keine Fische haben, die "buddeln" (gründeln), weil das ja sonst den Lehm aufwirbelt und das Wasser trübt - also alles Karpfenartige, Goldfische und so weiter fällt aus...

Wenn Du aber Muscheln möchtest, dann wirst Du auf jeden Fall ein weiches Substrat brauchen ( Sand...), weil die sich gerne ein bisschen eingraben...

Tschüß
Patty
 

posemuckel

Mitglied
Dabei seit
15. Mai 2008
Beiträge
25
Ort
426**
Teichtiefe (cm)
1,5
Teichvol. (l)
30m³
AW: Welche "Erde" für die Pflanzen?

Hallo zusammen,

vielen vielen Dank für diese Hilfen. Ich werde also groben Sand / feinen Kies, evtl. mit ein bißchen hauseigenem Lehm nehmen, da ich sowohl die Pflanzen irgendwo "einbuddeln" muss als auch den oberen Rand der Folie abdecken muss.

Wo immer möglich, werde ich dafür größere Steine nehmen, die höchstens etwas ins Wasser ragen. Für einige steilere Uferbereiche habe ich mir Steinfolie bestellt. Mal schauen, wie das aussieht.

Für den Grund habe ich mir ebenfalls groben Sand mit etwas Kies überlegt, da ich sehr gerne Muscheln im Teich haben möchte, die ja auch das Wasser filtern. Da muss ich aber noch mit meinem Mann diskutieren, der eine recht starke Pumpe einbauen will weil er einen Wasserfall anlegen möchte. Nicht, dass der Sand oder die Muscheln durch die Pume flutschen.

Sobald die Baustelle als Teich zu erkennen ist, werde ich Euch natürlich ein Bild einstellen.

Nochmals vielen Dank und liebe Grüsse.

Rosi
 
Oben