Youtube Facebook Twitter

Welches Hel-X?

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von Cycleman007, 26. März 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. Cycleman007

    Cycleman007 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Aug. 2018
    Beiträge:
    53
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    24
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    13000
    Moin.
    Ich will an meinen cbf 350B noch ne Dritte komplett leere wanne hinten dran packen und nur hel-x reinpacken. Warum ist das besser als schaumstoffwürfel und welches hel-x nehme ich für dieses szenario, Wasser fließt da also so durch?

    Grüße
    Jens

    PS: langsam reicht's mir dem Frost.

    Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
     
    RKurzhals gefällt das.
  2. toschbaer

    toschbaer Mitglied

    Registriert seit:
    29. Okt. 2007
    Beiträge:
    695
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    130
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    110000
    hallo,
    17-25 helx und statisch:like

    gruß
    friedhelm
     
    samorai gefällt das.
  3. Cycleman007

    Cycleman007 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Aug. 2018
    Beiträge:
    53
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    24
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    13000
    Seufz, was heisst das? Im Ernst: ich habe den ganzen abend versucht herauszufinden, was das bedeuten soll, also statisch, schwimmend, schwebend etc.? Scheint eine Wissenschaft für sich zu sein und im Grunde weiss es niemand so genau, aber alle geben vor, es zu wissen.
    Der 350 wird ja von unten durchströmt. die Trennwann auf der Ausgangsseite würde ich einfach weglassen. Der User "S. Reiner" hat das in diesem thread https://www.hobby-gartenteich.de/xf...wiltec-bio-teichfilter-cbf-350b.31164/page-20 auf einem Photo gezeigt. ANbei das Foto, ich hoffe es ist ok, dass ich das mal verwende. Das Wasser kommt also mit moderater Fließgeschwindigkeit von unten und geht nach oben durch die Filtermaterialien. Nun meine Frage: Welches Hel-X brauche ich dafür?
    Ich habe keine Möglichkeit da eine riesige Tonne oder gar IBC aufzustellen. Mir geht es auch nicht um die totale Durchoptimierung, die ich ohnehin für Quatsch halte und alles andere als paretooptimal.
    Ist das auf dem Photo statisch oder schwimmen, schwebend, was brauche ich?
    Danke Euch.

    Welches Hel-X?_600332_H-GDSCN1645.JPG_JPG
     
  4. RKurzhals

    RKurzhals Mod-Team

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    2.856
    Galerie Fotos:
    182
    Beruf:
    Alchimist
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Cycleman007,
    kauf' einfach Hel-X. Ich lese von Qualitäten für "bewegte" Filter, bei denen das Hel-X so formuliert wird, dass es im Wasser schwebt (also eine Gerüstdichte nahe 1 g/cm³ hat). Das ist für Dich nicht relevant. Für Dich ist wichtig, dass kein Hel-X in den Teich gespült wird, und eine möglichst große (spezifische) Oberfläche desselben, weil das Filtervolumen in Deinem Filter nicht gerade groß ist (man rechnet mit 40% des Kammervolumens).
    Schaumstoffwürfel werden in der Filterkammer von außen gut umspült, aber "innerlich" findet fast keine Durchströmung statt. Das bedeutet, dass Du damit weniger Oberfläche (pro Filtervolumen) zum Nährstoffabbau zur Verfügung hast. Ist ein wenig Mathematik.
    Der Vorteil der Schaumstoffwürfel & Co ist der, dass diese nach kurzer Einlaufzeit eine Denitrifizierung sicher stellen. Beim Hel-X gelingt dies erst, wenn sich ein ausreichend dicker Biofilm auf den Filterelementen abgesetzt hat, das dauert länger, und ist bei stark turbulent durchströmten Filtern nicht immer sicher.
    Kleine Filter können mit modernen Filtermedien (Hel-X 17 KLL, oder kleinere Körper) effektiver arbeiten, benötigen aber konstante Bedingungen (z. B. Temperaturen, und natürlich eine konstante CSB-Fracht - Filterbakterien wollen gefüttert sein). Daher wirst Du recht verschiedene Empfehlungen bekommen, je nach Teichmodell und Betreiberphilosophie. Wie im vorherigen Absatz geschrieben, darf die Strömng nicht so turbulent sein, dass kein vernünftig arbeitender Biofilm sich auf dem Hel-X aufbauen kann.
    Das hört sich vielleicht kompliziert an, letzten Endes findest Du Empfehlungen, welches Filtervolumen für welchen Durchfluß gut ist. So lange Dein Filter keine ungewöhnliche Geometrie hat, hast Du Anhaltspunkte. Ich schicke beispielsweise durch eine 120 Liter Hel-X-Tonne weniger als 5 m³/h. Da Dein Filter nur einen Bruchteil dessen bietet, macht nur ein Bruchteil dessen Sinn. Mehr geht immer, doch resultiert daraus nur ein wenig mehr an Leistung.
     
    trampelkraut, Andre 69, Zacky und 2 anderen gefällt das.
  5. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    3.558
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Hallo Jens!
    Ist das falsche Bild.
    Das ist das Hel-x Welches Hel-X?_600334_135283-724d8907ae6116a96880af38eb8093ef.jpg_jpg

    @RKurzhals hat es wunderbar erklärt.

    Dein Foto zeigt alte Bio Medien. Oase hatte diese Medien vor mehr als 15 Jahren mal in ihre Filter verbaut.
    Ich würde das fast als "Vorreiter" bezeichnen, denn Oase wusste offenbar damals schon das der Flow nicht behindert werden sollte und eine Ansiedlung von Bakterien im Filter sinnvoll ist.
     
  6. Cycleman007

    Cycleman007 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Aug. 2018
    Beiträge:
    53
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    24
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    13000
    Herrje, ... muss das alles so kompliziert sein.
    Also erstmal danke für Eure Erklärungen, die natürlich immer sehr nett sind, danke.
    Das eine von mir eingestellte Bild sollte nur veranschaulichen, dass mit dem Aufbau ja bewirkt werden würde, dass das Wasser von unten (wegen der vorderen Trennwand de CBF 350) kommt und dann durch das erhöhte Rohr abfließt und somit das Hel X durchströmt wird. ICh würde die HelXKörper da lose reintun, da spricht doch nichts gegen oder?
    Ich würde dann also HX17KLL kaufen, oder spricht da etwas gegen. Mich verwirrt einfach vollends, warum jemand oben "statisch" schreibt. Was bedeutet das?
    Das Ganze soll ja schließlich etwas bewirken, daher bitte nochmal um ANtwort, ob das so bei mir funktionieren kann. Da wirbelt kein Wasser wie verrückt in den 350er Wannen, das ist ein recht ruhiger Fluss. Leider weiss ich nicht wirklich, wieviel meine Pumpe macht, ich meine es waren 6000/h.
    Danke Euch
     
  7. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    5.298
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Statisch wie das Wort schon sagt oder wie auch im Duden definiert:
    Ohne/ keine Bewegung.
    17er wäre mir persönlich noch zu klein, mit zu großem Risiko das es schnell zu wächst und dann nicht mehr optimal durchströmt wird, sonder alles irgendwie sich dran vorbei mogelt.

    U
    Zu den drei Sorten, wenn ich es mir richtig gemerkt habe.
    Schwimmend = einzelne Körper schwimmen bei nicht besiedelung auf und an der Oberfläche.
    Schwebend ist halt je nach dem wie der Besiedlungsstatus ist, von schwimmend bis langsam zu Boden sinkend.
    Und letzte hat kein Auftrieb so das es einfach auf Grund seines eigen Gewichts absinkt.
    In einem statischen Filter eignen sich demnach die beiden letzten Varianten am besten.
     
    toschbaer gefällt das.
  8. Andre 69

    Andre 69 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Aug. 2011
    Beiträge:
    1.569
    Galerie Fotos:
    4
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    14500
    Wenn du es Mal sauber machen willst wird es eine Fummelei , deswegen sind in guten Filtern dafür " Körbe " drin !
     
    toschbaer gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden