Wie tief damit die Fische auch im Teich überwintern können

Nancy

Mitglied
Dabei seit
29. Mai 2008
Beiträge
8
Ort
44
Teichtiefe (cm)
45
Teichvol. (l)
220
Ja wo fang ich an.

Wir haben seit 3-4 Wochen einen kleinen Teich, es ist eine Schale die ein Außenmaß von 180 x 130 hat und innen nur für die 3 Fische 120x 80 cm.
Wieviele Liter es sind weiß ich nicht, wir hatten keine Wasseruhr dran.
Tief ist sie 45 cm, die Schale stand schön länger bei unserem Schwager rum und dann dachten wir ach warum nicht.

Alle in der Familie von meinem Mann haben Teiche von 7000 bis 15000 Liter.

Na und was soll ich sagen wir sind nun auch befallen:lol und wollen was größeres.
Das die Fische dort nicht im Winter bleiben können war uns bewußt, und jetzt überlegen wir halt wie wir es machen soll, wir haben nur einen kleinen Garten, und wir müßen auch erst noch unsere Vermieter fragen ob auch ein größerer geht.
Aber es müßte drin sein das wir 3x2 Meter hinbekommen und mindestens 65 cm tief.
Wir überlegen jetzt halt ob wir Folie nehmen oder eine Schale.

Meine erste Frage reichen 65 cm um hier im Ruhrpott die Fische draußen zu lassen???

Folie oder Schale??

Pflanzen haben wir schon und Ableger bekommen wir genug, und letze Woche haben wir uns schon eine gute große Pumpe bis 4000 l geholt mit einer UV Lampe für klares Wasser, hat uns eben unsere Familie empfohlen.

So ich denke es reicht erstmal:)

Grüße Nancy
 

Frettchenfreund

Gast
gesperrt
Dabei seit
5. März 2008
Beiträge
795
Ort
*****
AW: Wie tief damit die Fische auch im Teich überwintern können

Hallo Nancy!

Erst mal :Willkommen2 bei den Teichverrückten.

Nancy schrieb:
Wir überlegen jetzt halt ob wir Folie nehmen oder eine Schale.

Meine erste Frage reichen 65 cm um hier im Ruhrpott die Fische draußen zu lassen???

Grüße Nancy

Folie oder Schale:

Ich würde Folie nehmen, den dann kanst Du den Teich so gestalten wie Du möchtest.

65 cm:

Ich habe fast 3 Jahre einen PE Teich gehabt der nur 54 cm tief war und die Fische haben überlebt.

Nur ich habe gelernt und ich würde es heute nicht mehr machen.

Schau einfach wie tief Du buddeln kannst. Je tiefer um so besser für deine Fische.

So, und jetzt bitte die Fachleute! :lach
 

Plätscher

Mitglied
Dabei seit
26. Juni 2006
Beiträge
748
Ort
Deutschland, 48268
Teichfläche ()
30
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
16000
AW: Wie tief damit die Fische auch im Teich überwintern können

Hallo Nancy,

65cm tiefe reicht nicht. Die letzten Winter waren ja recht mild aber in einem normalen Winter würden die Fische das wohl nicht überleben.
Außerdem Fische bei der Teichgröße heist hoher Technikeinsatz, vernünftiger Filter, Teilwasserwechsel, Winterheizung und gestalterisch ein Teich richtung Bombenkrater da ja genug Wasservolumen geschafft werden muß.

Überlege dir das doch noch einmal. Schaue dir die Miniteiche ohne Fische hier im Forum an. Die haben genug anderes Leben im Teich das man die Fische nicht vermisst.

Gruß
Jürgen
 

SG3

Mitglied
Dabei seit
3. Mai 2008
Beiträge
98
Ort
15537
Teichtiefe (cm)
1,2
Teichvol. (l)
6000
AW: Wie tief damit die Fische auch im Teich überwintern können

Ich sage mal so. Als frostfreie Tiefe soll zumindest in Berlin 1,30m zählen.
 

Klausile

Mitglied
Dabei seit
15. März 2008
Beiträge
353
Ort
41749
Teichtiefe (cm)
1,40
Teichvol. (l)
17 m³
AW: Wie tief damit die Fische auch im Teich überwintern können

Hallo Nancy,
ich wohne in Viersen, also grob in deiner Ecke.
Mein alte Teich hatte eine Tiefe von 1,2 Metern. Da haben es die Fische die letzen drei Jahre gut überstanden. Allerdings war der Tiefbereich ziemlich klein, also schön war das für die Tiere bestimmt nicht.
Ich würde dir raten mindestens 1 Meter tief zu graben, und die Tiefzone auch so groß wie irgend möglich zu machen.
Eine Teichheizung brauchst du hier bestimmt nicht. Ein einfacher Eisfreihalter und ein Luftsprudler haben bei mir immer gereicht um einen kleinen Berich Eisfrei zu halten.
Nur solltest du bei der Größe des Teiches auch nur kleine Fische einsetzten - auf keinen Fall Koi oder Störe, selbst Orfen sind da Grenzwertig.

Gruß Klaus
 

Nancy

Mitglied
Dabei seit
29. Mai 2008
Beiträge
8
Ort
44
Teichtiefe (cm)
45
Teichvol. (l)
220
AW: Wie tief damit die Fische auch im Teich überwintern können

Klausile schrieb:
Hallo Nancy,
ich wohne in Viersen, also grob in deiner Ecke.
Mein alte Teich hatte eine Tiefe von 1,2 Metern. Da haben es die Fische die letzen drei Jahre gut überstanden. Allerdings war der Tiefbereich ziemlich klein, also schön war das für die Tiere bestimmt nicht.
Ich würde dir raten mindestens 1 Meter tief zu graben, und die Tiefzone auch so groß wie irgend möglich zu machen.
Eine Teichheizung brauchst du hier bestimmt nicht. Ein einfacher Eisfreihalter und ein Luftsprudler haben bei mir immer gereicht um einen kleinen Berich Eisfrei zu halten.
Nur solltest du bei der Größe des Teiches auch nur kleine Fische einsetzten - auf keinen Fall Koi oder Störe, selbst Orfen sind da Grenzwertig.

Gruß Klaus

vielen Dank, ihr habt recht 1 Meter wird es dann wohl werden, und über so einen Sauerstoffsprudler haben wir auch schon nachgedacht, auch richtig das sie Tiefzone so groß wie möglich werden soll.

Klar ist auch das wir keine Koi reinsetzen werden, sondern nur kl. Shibunkis, und davon auch nicht viele.

Danke Nancy
 

Plätscher

Mitglied
Dabei seit
26. Juni 2006
Beiträge
748
Ort
Deutschland, 48268
Teichfläche ()
30
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
16000
AW: Wie tief damit die Fische auch im Teich überwintern können

kl. Shibunkis, und davon auch nicht viele.
Hallo Nancy,
bitte laß es sein, bei einer Teichgröße von 2 x 3m eine Tiefe von 1m zu erreichen die genug Volumen hat um Fische überwintern zu lassen, heißt einen Rechteckigen Kasten im Garten zu versenken. Wo willst du dann die Pflanzen lassen die für die Teichbiologie wichtig sind?.
Das ist ein Aussenaquarium mit viel teurer Technik, son oller Luftsprudler bringt garnichts, eine Baumarktpumpe mit Schaumstofffilter ist nur gut um Wasser plätschern zu lassen. Schau dir mal an was hier Leute betreiben um ihr Wasser klar zu halten. Du wirst einen trüben Teich haben indem die Fische vielleicht nur gerade überleben, bis sie größer werden und dann den Löffel abgeben.

Ach was solls.

Gruß
Jürgen
 

Alex45525

Mitglied
Dabei seit
14. Okt. 2007
Beiträge
406
Ort
45525
Teichtiefe (cm)
1m
Teichvol. (l)
1350 Liter
AW: Wie tief damit die Fische auch im Teich überwintern können

Hallo Jürgen,
hallo Nancy,

also wir haben einen solchen Teich. Zur Ansicht: Siehe Link in meiner Signatur.

Folie würde ich bei dem kleinen Teich und der großen Tiefe nicht nehmen. Zu viele Falten. Hier kann man schöne Teichschalen erwerben, die eben auch bei geringen Abmessungen bereits eine große Tiefe (1m) erreichen.
Diese Tiefe ist übrigens auch im Sommer wichtig, damit die Wassertemperatur nicht zu stark ansteigt. Tiefe puffert Temperatur!

Ein Eisfreihalter (Styroporteil ohne Belüfter) reicht im Winter aus, um ein Luftloch frei zu halten, damit die Faulgase abströmen können. Im Frühjahr nach der Eisschmelze wird es kritisch (siehe Beiträge über plötzliches Fisch-/Froschsterben), da kann ein Belüfter gute Dienste leisten.

ABER: Ein größerer Teich macht nicht viel mehr Arbeit, kostet kaum mehr und bietet den Fischen bessere Lebensbedingungen. Wir würden heute auch größer bauen. Apropos Fische: Bloß nicht zu viele einsetzen! Und nur kleine Arten, auf keinen Fall Koi oder Stör!

Ach ja:

bitte laß es sein, bei einer Teichgröße von 2 x 3m eine Tiefe von 1m zu erreichen die genug Volumen hat um Fische überwintern zu lassen, heißt einen Rechteckigen Kasten im Garten zu versenken. Wo willst du dann die Pflanzen lassen die für die Teichbiologie wichtig sind?.
Das ist ein Aussenaquarium mit viel teurer Technik, son oller Luftsprudler bringt garnichts, eine Baumarktpumpe mit Schaumstofffilter ist nur gut um Wasser plätschern zu lassen. Schau dir mal an was hier Leute betreiben um ihr Wasser klar zu halten. Du wirst einen trüben Teich haben indem die Fische vielleicht nur gerade überleben, bis sie größer werden und dann den Löffel abgeben.

Ach was solls.

Neee, ganz so kann ich das nicht unterschreiben. Wir haben auch klares Wasser, die Fische sind quicklebendig. Nur wachsen dürfen die halt nicht so sehr. Tun die auch nicht: Bitterlinge und Gründlinge zählen zu den kleinen Arten. Und von Baumarkt-Schaumstoff-Pumpenfilter stand oben auch nichts zu lesen.

@Nancy:
Beschreibe doch mal Deine/n Pumpe/Filter. Es stimmt: Wenn das so ein integriertes Teil ist, mit Schaumstoff in der Filterkammer, dann besser wieder umtauschen. Bei einem System mit getrenntem Filter kann man viel besser reinigen und das Ganze verstopft auch nicht.

Lass Dich von sowas nicht entmutigen:

Das finde ich Anfängern/Einsteigern gegenüber nicht fair.
 
Zuletzt bearbeitet:

Plätscher

Mitglied
Dabei seit
26. Juni 2006
Beiträge
748
Ort
Deutschland, 48268
Teichfläche ()
30
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
16000
AW: Wie tief damit die Fische auch im Teich überwintern können

Hallo Nancy.

das "ach was solls" ging nicht gegen dich, sondern gegen einige Antworten die du bekommen hast, tschuldigung :sorry .

Hallo Alex,

vom Bitterling und Gründling habe ich keine Ahnung, aber Shibunkin haben in solch einen kleinen Teich nix verloren. Das ist nur eine andere Spielart des Goldfisches. Er wird dafür einfach viel zu groß und kackt mit verlaub gesagt den Teich zu, mit allen bekannten Folgen.

Das finde ich Anfängern/Einsteigern gegenüber nicht fair.

Soll ich sie Ankohlen oder die Wahrheit sagen das sie sich ein dickes Problem ans Bein packen? Wo es doch die Alternative eines Pflanzenteiches mit viel interessantem Wasserinsektenleben gibt, das sie sonst nicht mitbekommen würden.

Nix für ungut, mach mir jetzt ein Bier auf hab nämlich morgen frei.

Gruß
Jürgen
 

Alex45525

Mitglied
Dabei seit
14. Okt. 2007
Beiträge
406
Ort
45525
Teichtiefe (cm)
1m
Teichvol. (l)
1350 Liter
AW: Wie tief damit die Fische auch im Teich überwintern können

Nix für ungut, jetzt erscheint das "ach was solls" in einem anderen Licht.
Neenee, die Wahrheit ist immer besser...
 
Oben