Youtube Facebook Twitter

wieder einmal "Hornkraut"

Dieses Thema im Forum "Pflanzen im und am Teich" wurde erstellt von mec, 16. Juli 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. mec

    mec Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    21
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    180
    hallo,

    vorweg: unser hornkraut macht mir in unserem schwimmteich (erst 4 monate alt, 180m²) probleme, sorge.
    nach bemühung der suchfunktion über "hornkraut" bin ich zwar nun wieder ein wenig klüger, meine eigentliche frage ist aber leider noch nicht beantwortet.

    problem:
    beim abfischen der fadenalgen, die in mäßigen mengen vorhanden sind, stelle ich fest, dass sich meistens im inneren dieser fadenwolken ein hornkrautast befindet. fast so, als ob das hornkraut die fadenalgen magisch anziehen würde. nun ist es allerdings recht mühsam das hornkraut von den algen zu befreien um es anschließend halbwegs gereinigt wieder ins wasser werfen zu können. dabei fällt mir auf, dass das hornkraut, welches ja ursprünglich einmal schön grün war, oftmals zur gänze braun verfärbt ist und eher leblos aussieht, teilweise auch zerfällt.

    meine frage nun: wie kann ich erkennen, ob ich das hornkraut (weil abgestorben) entfernen soll, oder im teich belassen soll. gibts dazu erkennungsmerkmale? abgestorbene teile würde ich logischerweise gerne entfernen.

    anbei ein bild der verschiedenen "entwicklungsstufen". in der mitte, untere reihe, ein komplett brauner ast: tot? raus damit?

    überhaupt habe ich den eindruck, dass es dem hornkraut bei uns im wasser nicht besonders gut geht, von wuchern keine spur.

    freundlichen dank für jede horizonterweiterung.

    mec
     

    Anhänge:

  2. Bärbel

    Bärbel Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    128
    Galerie Fotos:
    0
    AW: wieder einmal "Hornkraut"

    Hallo Mec,
    das Problem hatte ich letztes Jahr auch... ich hab ganze Körbe voll Fadenalgenhornkraut in einer Regentonne kräftig geschwenkt und die Fäden ausgewaschen, dann den Rest vom Hornkraut in einer weiteren Regentonne einen Tag zwischengelagert und was dann oben schwamm, kam wieder in den Teich. Dieses Jahr hab ich keine nennenswerten Fadenalgen, auch das Hornkraut wächst nicht so üppig,dafür in den Regentonnen eine schöne Hornkrautzucht und nach Aufforstung mit anderen Unterwasserpflanzen klares Wasser im Teich! (juhu!!!)
    Lieben Gruß
    Bärbel
     
  3. mec

    mec Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2007
    Beiträge:
    21
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    180
    AW: wieder einmal "Hornkraut"

    hallo,

    danke mal für deine antwort. wieder was dazu gelernt!
    wenn ich´s richtig verstanden habe, dann ist ein indiz offenbar ob das hornkraut nach deiner behandlung "oben aufschwimmt"?!

    meine hornkräutlein gehen nach reinigung eigentlich fast alle unter.

    vielleicht nochmals meine frage, alles hornkraut drinnen lassen, oder doch lebloses (wie zu unterscheiden) entfernen?

    mec
     
  4. Silke

    Silke Mitglied

    Registriert seit:
    27. Sep. 2004
    Beiträge:
    539
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,3
    Teichvol. (l):
    1+30 m3
    AW: wieder einmal "Hornkraut"

    Hallo,
    mir gehts genauso wie dir. Ich pule auch immer die Algen ab, entferne die abgestorbenen Teile und werfe es wieder rein. Anscheinend habe ich nicht genug Pflanzen, die gegen die Algen an kommen.
     
  5. sabine71

    sabine71 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    319
    Galerie Fotos:
    20
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    19600
    AW: wieder einmal "Hornkraut"

    Hi Mec,

    beim Hornkraut sind an den Enden dunklere Stellen, die trenne ich von dem braunen Rest und schmeiße diese dunklen wieder in den Teich zurück. Der Rest
    kommt auf den Kompost.
     
  6. Seerose

    Seerose Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2007
    Beiträge:
    17
    Galerie Fotos:
    0
    Teichvol. (l):
    45.000 l
    AW: wieder einmal "Hornkraut"

    Hallo Sabine!

    Hab doch einfach etwas Geduld. Nach nur 4 Monaten hat sich der Teich noch nicht eingespielt. Wenn du die Pflanzen dauernd rausholst, säuberst und wieder reinwirfst, stoppst du diesen Prozess eher als dass du ihn förderst. So können die Pflanzen nicht wachsen.

    Unser Teich ist nun beinahe ein Jahr alt, die Pflanzen haben wir im Herbst in den Filtergraben gesetzt. Am Anfang waren die Pflanzen noch recht klein und wurden ziemlich schnell von den Fadenalgen überwuchert. Anfangs habe ich auch versucht, die Fadenalgen aus dem Hornkraut, Tausendblatt und der Wasserpest zu friemeln. Dabei habe ich jedoch nur alles aus dem Sand gerissen.

    Also habe ich die Pflanzen in Ruhe gelassen und siehe da, in diesem Frühjahr waren die Wurzeln so weit ausgeprägt, dass die Pflanzen es locker aushalten, wenn man die Fadenalgen herausfummelt. Sie sind jetzt alle bis an die Wasseroberfläche gewachsen und blühen. Auch vermehren sie sich nun stark.

    Also am Anfang lieber in Ruhe lassen.

    Liebe Grüße
    Sabine
     
  7. Juleli

    Juleli Mitglied

    Registriert seit:
    24. Nov. 2006
    Beiträge:
    183
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,3m
    Teichvol. (l):
    7200l
    AW: wieder einmal "Hornkraut"

    Hallo,

    naja - ich habe ein ähnliches Problem. Ich habe auch Hornkraut in den Gartenteich getan. Zu Anfang war es grün (als ich es gekauft habe). Jetzt - ein paar Monate später - ist es von der Wasseroberfläche betrachtet, nur in brauner Form zu sehen. Ich weiß ja, dass die Fische da nicht drangehen. Vermodert das jetzt auf dem Boden im Teich so vor sich hin oder "lebt" das tatsächlich noch?
    Also rausnehmen? Drinlassen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2007
  8. niri

    niri Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    420
    Galerie Fotos:
    85
    Teichtiefe (cm):
    56
    Teichvol. (l):
    500
    AW: wieder einmal "Hornkraut"

    hallo,

    hornkraut habe ich auch in meinen miniteichen und im aquarium. in den miniteichen wuchert es kaum. aber im aquarium muss ich es alle 2 wochen rausholen und neu ordnen :D , ansonsten ist die aq-oberfläche voll damit. dieser pflanze schadet meiner meinung nach das rausholen, einkürzen usw. nicht :neinnein . es ist auch sinnvoller neue frische triebe zu behalten und die alten zerfallenden teile zu entfernen. natürlich wenn man dran kommt und wenn das nötig ist.

    LG
    ina
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden