Winterhälterung

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Leute!


Nach dem langen Winter letztes Jahr, der uns leider einen sehr großen Ausfall bei unseren Fischen beschert hat, wollen wir diesen Winter vorbeugen und die Fische ins Haus holen. Zumal der 100 jährige Kalender einen ähnlich langenudn bitterkalten Winter voraussagt :(

Wir haben zur Zeit 8 Goldfische ( ca. 10 - 18 cm Größe ), einen Sonnenbarsch ( Handtellergröße ) und ein paar Bitterlinge im Teich.

Wie groß sollten wir Eurer Meinung nach das AQ dimensionieren, um die Fische im Keller gut durchzubringen?

Da ja das AQ optimalerweise 6-8 Wochen einlaufen sollte, bevor wir die Fische reinholen, werden wir es wohl demnächst aufstellen müssen ;)

danke für die Vorschläge und lg, Manuela
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo!

Dieser Meinung war ich bisher auch :(
Aber nachdem wir letztes Jahr über 6 Monate eine geschlossene Eisdecke am Teich hatten und auch mit diversen Eisfreihaltern und "Löcher mittels Warmwasser machen" nur 3 von 10 Fischen durchgebracht haben :( wollen wir dieses Jahr vorbauen und die Fische eben ins Haus holen.

Und darum eben die Anfrage, ob ein 200 Liter - Becken mit groß dimensioniertem Filter eventuell ausreichen würde, oder ob wir uns nach etwas größeren umsehen müssen ;)


lg, Manuela
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
danke :rolleyes:


sowohl als auch und das ist eben der Grund warum ich überhaupt frage...... :rolleyes:


Wenn sie sich nur wohlfühlen - aber vermutlich nicht überleben werden laße ich sie einfach draußen. Sorry ! Aber ich habe nunmal weder Zeit noch Geld noch Lust noch Laune für 8 Goldfische einen 2m tiefen Teich mit allen Kinkerlitzchen zu bauen.

Der jetztige Teich ist über 1m tief, mißt ca. 2,80x 3,50 m und hat gemessene nicht ganz 6000 Liter Inhalt. Ich habe den Teich jetzt fast 5 Jahre und bis auf den letzten langen Winter haben immer alle Fische ausfallfrei überlebt.

Aber nach dem Disaster letzten Winter haben wir beschloßen, die Fischingers hereinzuholen - darum meine Anfrage, wie groß so ein AQ oder Innenhälterungsbecken wohl sein sollte.

:rolleyes:


trotzdem danke, Manuela
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Als neues Mitglied hätte ich mich auch übeer sachlich fundierte Antworten auf Manuelas anfrage gefreut, denn für uns als Neulinge wird es der erste Winter sein und da will man ja keine Fehler machen.

Liebe Grüße Doris
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
kuewi schrieb:
mit diversen Eisfreihaltern und "Löcher mittels Warmwasser machen" nur 3 von 10 Fischen durchgebracht haben

Hi,
vielleicht war dies auch der Grund des Massensterbens.
Mein Teich ist 90cm tief. alle 11 Elritzen haben den harten Winter überlebt.
Mein Nachbar hat ein GFK Teich, 45cm tief. Seine 4 Goldies überlebten (erstaunlicherweise) auch!
wir beide haben den Winter, Winter sein lassen. Das heißt, es war so lange zugefroren bis die natürliche wärme sie wieder aufgetaut haben.
So können die Fische ohne stress der winter überstehen.

Vielleicht, durch eure Aktion, sind die Fische einfach wegen stress gestorben...
Es ist nur eine Vermutung, aber dein Teich is um einiges tiefer als meins ;)
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hi!

Möglicherweise hat Dein Teich eine andere Grundform,als meiner ;)
Die Auftau-Versuche kamen erst im Spätwinter / "Frühling" ( = Ende März!!) als es sich schon deutlich abgezeichnet hat, daß es tote Fische unterm Eis gibt, in der Hoffnung, ein paar überlebende zu finden :(

Elritzen sind ja auch etwas kleiner und möglicherweise "winterhärter" als es unsere waren :rolleyes:

Die beiden Goldfische und ein Bitterling haben den Winter ja auch überlebt, aber die anderen 4 eben nicht :hoil:


Ich denke eben, daß mehr als 6 Monate durchgehend Eis und bis zu 20 cm Schneedecke doch etwas zu lange für die Fische waren. Und wir hatten das von Anfang November bis fast Anfang April - durchgehend!

Und nachdem alle Anzeichen auch heuer wieder auf einen so langen Winter hindeuten, wollen wir einfach gewappnet sein und nicht wieder nach Monaten des Bangens mehrere Freunde begraben :no:



Ich habe jetzt von diversen Fischhändlern hie rin der gegend die absonderlichsten Tipps bekommen, die von einem AQ mit 80 cm Seitenlänge :schreck über 100 cm bis hin zu 150 cm reichen. Einer hat sogar eine einfache Regenwassertonne vorgeschlagen, wenn sie mehr als 200 Liter hat.

Da ich räumlich allerdings etwas begrenzt bin, kann ich ihnen nunmal kein > 300Liter Becken aufstellen - auch wenn ich es ihnen willig wäre :D


lg, Manuela
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
hi!

also ich denke das groesste problem sind die faulgase (war jedenfalls bei mir so)
helfen koennte ein schilfbuendel in den teich stellen.

ich denke das ein halten in einem kleinen gefaess fuer 4-5 monate nicht sehr sinnvoll ist.
 
Oben Unten