Wirklich Brauchbare Töpfentests

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hiho....

Fast jeder wird wohl schonmal die Wasserwerte seines Teiches gemessen haben. Dabei dürfte aufgefallen sein das es teilweise sehr schwer ist Farb unterschiede festzustellen , da die farben für die einzelnen Wert zu nah beieinander liegen.

Ich z.b. benutzt momentan ein Test set von Tera Pond. Das ist ehrlich gesagt schrott. Die unterschiede sind so minimal das das ehr mit raten als mit Messen zu tun hat.

Was benutzt ihr , und was für erfahrung habt ihr damit gemacht ?

Die Firma MACHEREY-NAGE bitet z.b. unter http://www.mn-net.com/ Tröpfentest an mit wohl sehr guten möglichkeit der ablessung. Das problem ist das ein einzelner test z.b für PH knapp 30 € kostet. Das ist mir ehrlich gesagt zu teuer. Ein kompletes set kostet knapp 160 € , dann aber mit schickem Koffer :D

Eine andere Möglichkeit ist ein Photometer. Aber dann kann ich mir gleich ein Wasserlabor bauen bei einem preis von ungefäht 800 € !
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Dancer,

kommt wohl darauf an, wie genau man die Ergebnisse benötigt: Eugen hat irgendwo Werte von Streifen/Tröpchen/Glaselektrode gegeneinandergestellt und sie lagen sehr dicht beieinander. Ich mit meinem Naturteich bin mit einem einigermassen genauen Ergebnis auch durchaus zufrieden und darüber hinaus der Meinung, dass man sich auch verrückt messen kann: Was wichtig ist, ist ausschliesslich, die richtigen Schlässe zu ziehen. Und wenn ich die Beiträge hier im Forum richtig gelesen habe, zieht wohl kaum jemand die richtigen Schlüsse und ergreift sinnvolle Massnahmen (einschliesslich meiner Wenigkeit). Hohe Genauigkeit bringt also nur etwas, wenn man weiss, was damit zu tun ist.

Übrigens sind auch elektronische Geräte tückisch: Sie müssen kalibriert werden. Macht man das nicht, zu selten oder nur ungenau, hast Du zwar blinkende Anzeigen mit 2 Stellen hinter dem Komma, aber Ergebnis ist genauso ungenau wie ein Papierstreifentest. Digitalanzeigen sagen nichts über die Genauigkeit des Ergebnisses aus (weiss jeder, der auch mit Digitalmultimetern hantiert).

Also ich bleibe bei meinen Tröpfchentests der billigen Sorte, Du solltest Dir eventuell den Koffer zulegen - wenn Du denn weisst, wie man richtig auf einen pH von 8,5 mit entsprechender KH reagiert.

Beste Grüsse
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Es ging sich weniger um die frage Töpfschen test oder Nicht , sonder vielmehr um vergeliche wie gut z.b. die farben abzulessen bei verschiedenen hersteller.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Dann habe ich Dich missverstanden. Zumindest vom Textvolumen her hast Du Dich hauptsächlich über Preis/Leistung ausgelassen. Und ich habe angefügt, dass die Mehrleistung nur dann etwas bringt, wenn man sie auch nutzen kann.

Ausserdem habe ich gesagt, dass alle gängigen Tröpfchentests vor diesem Hintergrund ausreichend gute Ergebnisse bringen (habe schon fast alle gehabt - ausser Deinem Luxuskoffer). Und Papierstreifen reichen auch, wie Eugen nun deutlich belegt hat.

Beste Grüsse
Stefan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Naja ich denke kein Teichianer braucht die werte 3 stellen hinter dem komma genau :)

Ich war eben im Zoohandel meines vertrauens und hab mir mal die Tests von JBL angesehen. Die haben mich echt überzeugt. Im gegensatzt zu den Tetra Pond tests sind sie zwar etwas aufwendiger , aber die farbunterschiede sind sehr deutlich und ein Glasfläschen ist immer vertrauenswürdiger als Plastik , wie bei Terapond der fall :)
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,
also ich hab auch das Set von Tetra und bin damit zufrieden.
Es reicht mir völlig aus, wenn ich weiß das mein pH-Wert so ca. 7,5 - 8,0 hat. Genauer will ich`s gar nicht wissen.
Die anderen Werte sind doch eindeutig durch die Anzahl der Tröpfchen bestimmbar. Da brauchst du doch nix ablesen, oder?
Von JBL hab ich auch einen Test, aber die Handhabung find ich nicht gerade einfacher als die von Tetra.
Die Plastikrörchen find ich sogar besser, weil sie nicht so schnell kaputt gehen. Neulich ist mir bei Wind ein Gläschen (JBL) runtergefallen und zerbrochen - ganz toll !
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Fehlerursache bei Tests

Hallo,

für die größte Fehlerquelle bei ALLEN Wassertests halte den
Mensch.


Einige oft gemachte Fehler :

die Tests werden falsch gelagert,die Tests sind zu alt,die Anleitungen
des Herstellers werden nicht beachtet,die Ergebnisse werden bei
unterschiedlichen Lichtverhälltnissen abgelesen.


Nicht nur Geräte müssen Kalibriert werden,auch der Mensch kann
Kalibriert werden.

Man kann dazu die Wasserwerte des Wasserwerkes erfragen,und das
Leitungswasser testen.
Man kann das Ablesen immer in dem selben Raum,bei den selben
Lichtverhälltnissen machen.
Man sollte vor dem testen die Röhrchen reinigen,nicht daß Rückstände
von vorhergehenden Tests zurückbleiben die das Ergebniss verfälschen
könnten.


Die größte Fehlerursache ist der Mensch, wie fast überall.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
@Silke :

Hab ja geschrieben das die JBL test komplizierte sind. Aber ich finde echt das sie sehr viel einfach zu lessen sind.

@Lothar : i agreed.
 
Oben