Womit Grobfiltern ?

Acronicta

Mitglied
Registriert
15. Jan. 2007
Beiträge
57
Ort
41334
Teichvol. (l)
14000
Muß mal blöd fragen...

Mein Filter ist ein Durchlauffilter.
Zuoberst habe ich immer ein Filtervlies eingelegt, ca. 3cm dick.
Das ankommende schmutzige Teichwasser läuft dadurch, der Dreck bleibt hängen. Ist sie verschmutzt, schmeiß ich die Filtermatte weg.
Die darunter liegende Japanmatte gibt eigentlich nur Stabilität und filtert auch ein wenig.

Es handelt sich bei dem Vlies in Wirklichkeit im eine Art Luftfiltermatte, die für Industriemotoren hergestellt wurde. Hatte davon mal ne größere Menge bekommen, aber die geht nun zur Neige.

Was kann ich alternativ nehmen ?
Wie macht Ihr das, Filtern über ne Japanmatte und jedesmal auswaschen ?
 

Anhänge

  • Tonne.JPG
    Tonne.JPG
    36,8 KB · Aufrufe: 1

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Registriert
13. Aug. 2004
Beiträge
12.359
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Womit Grobfiltern ?

Hallo,

mal ganz ehrlich?!
Wenn ich mir die Angaben in Deinem Profil so ansehe, dann frag ich mich, was Du bei dem Wasservolumen und Besatz mit dem Spielzeugfilter eigentlich dauerhaft willst!?
Sorry. :oops:
Aber das Teil ist doch sicher andauernd zu reinigen, oder?
Hast Du schon mal über was größeres/besseres nachgedacht? Der Filter kann ja auch außerhalb der Umzäunung stehen/untergebracht werden, falls das noch zum Grundstück dazugehört.
Und Eigenbau ist auch nicht soo teuer! Siehe hier.

Versteh es bitte nur so als Gedankenanstoß. ;)
 

ThomasK.

Mitglied
Registriert
23. Juli 2006
Beiträge
248
Ort
16/30
Teichtiefe (cm)
1,50
Teichvol. (l)
ca 20.000
AW: Womit Grobfiltern ?

Da muss ich Annett zustimmen, besonder effektiv ist die kleine Filtertonne nicht. Entweder du hast soviele Pflanzen, dass du die Tonne ganz weglassen kannst, oder etwas grösseres bauen/kaufen.

MfG Thomas
 

Thomas_H

gesperrt
Registriert
9. Sep. 2004
Beiträge
656
Ort
52385
Teichtiefe (cm)
1,20
Teichvol. (l)
90000
AW: Womit Grobfiltern ?

Salut,
ich hatte auch mal so eine Tetra Tonne 10.000. (60 Liter Volumen)

Bei deinem Besatz und Durchfluss kann das nicht funktionieren.

Meine Tonne wurde mit gerade einmal der Hälte der Pumpenleistung (ca. 5000 Liter/Stunde) versorgt.

Vor ca. 3 Jahren hatte ich dann oberhalb der Tonne eine Estrosieve aufgestellt.

Trotzdem war der Filter ca alle 2 Tage zu reinigen.

Du müsstest dir mal Gedanken um eine anständige Grobfilterung;- und anschl. um eine effiziente Biofilterung machen.

Ich habe jetzt dieses Spaltsieb;- die Tetra Tonne ist mir nicht nur 1x übergelaufen

P8130034_1024_x_768_thumb.jpg
 

Acronicta

Mitglied
Registriert
15. Jan. 2007
Beiträge
57
Ort
41334
Teichvol. (l)
14000
AW: Womit Grobfiltern ?

Mhmmm, also ehrlich, es ist so:

Der Teich existiert in der Größe und Fischbesatz seit gut 10 Jahren.
Bislang war dotrt immer eine Aquamax 5500 installiert, die das ganze Wasser, das sie fördert, durch die Tonne geleitet hat.

Richtig ist, daß so ein Filtervlies nah ca. 2 Tagen "dicht" war, und das Überlaufrohr des Filters das Wasser dann wohl ungefiltert wieder abgegeben hat.

FAKT ist aber auch, das das Wasser immer glasklar ist un das mit der 10 Jahre alten (!) 18-Watt-UV-C-Röhre, die immer noch funktioniert.

Die Aquamax stand immer an der tiefsten Stelle, darum dürfte auch keine große Faulschlammschicht vorhanden sein.

Pflanzen sind auch ca. 60% des Randes in Form von Wasserlinien und Binsebüsche drin, dazu ne große Seerose, die immer die ganze Oberfläche bedeckt und Wasserpest.
Also nix wildes.

Warum also viel Geld in nen großen Filter investieren, wenn doch das Wasser immer klar ist, keine Fische sterben (im Gegegenteil, muß immer Jungfische aussetzen...) und die Pflanzen prächtig wachsen ?

Nur das Wechseln des Filtervlieses alle 2 Tage (wobei ich es oft nur 1x je Woche gemacht habe) nervt etwas...
 

ThomasK.

Mitglied
Registriert
23. Juli 2006
Beiträge
248
Ort
16/30
Teichtiefe (cm)
1,50
Teichvol. (l)
ca 20.000
AW: Womit Grobfiltern ?

Hmm, dann stell doch ne 2. Tonne daneben und bestücke diese mit Filterbürsten. Von dieser lässt du das wasser dann in die vorhandene Tonne laufen. Ist denke mal, das ist die günstigste Variante und die Bürsten sind auch einfacher zu Reinigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Acronicta

Mitglied
Registriert
15. Jan. 2007
Beiträge
57
Ort
41334
Teichvol. (l)
14000
AW: Womit Grobfiltern ?

ThomasK. schrieb:
Hmm, dann stell doch ne 2. Tonne daneben und bestücke diese mit Filterbürsten. Von dieser lässt du das wasser dann in die vorhandene Tonne laufen. Ist denke mal, das ist die günstigste Variante und die Bürsten sind auch einfacher zu Reinigen.

Hört sich interessant an.... :toll:

Vielleicht die Bürsten in die vorhandenen 60-Litertonne und dann noch ne kleinere als Feinfilter dahinter.... :oops:
 

ThomasK.

Mitglied
Registriert
23. Juli 2006
Beiträge
248
Ort
16/30
Teichtiefe (cm)
1,50
Teichvol. (l)
ca 20.000
AW: Womit Grobfiltern ?

Ja,oder so. Denn das bißchen Biologische Filterung was du sonst noch in der Tonne hast, fällt auch nicht ins Gewicht. Aber als "Feinfilter" würde ich dann eher Schaummatten nehmen, denn die Bürsten gibts ja nur in unterschiedlichen längen und breiten, aber meines Wissens nach nicht in der Feinheit. Sind halt nur zur groben Vorfilterung.

Gruß Thomas
 

Harald

Mitglied
Registriert
15. Aug. 2004
Beiträge
267
Ort
48301
Teichtiefe (cm)
1,30
Teichvol. (l)
13.000
AW: Womit Grobfiltern ?

Hi,

das die UV-Filterbirne noch leuchtet, heißt nicht, dass sie noch ihre Funktion erfüllt.
Da Du aber nach eigenen Angaben glasklares Wasser hast, benötigst Du sie offensichtlich auch nicht.
Die Stromkosten (die laufen auch weiter, wenn sie wirkungslos ist) kannst Du Dir also auf jeden Fall sparen
 

Acronicta

Mitglied
Registriert
15. Jan. 2007
Beiträge
57
Ort
41334
Teichvol. (l)
14000
AW: Womit Grobfiltern ?

Harald schrieb:
Hi,

das die UV-Filterbirne noch leuchtet, heißt nicht, dass sie noch ihre Funktion erfüllt.
Da Du aber nach eigenen Angaben glasklares Wasser hast, benötigst Du sie offensichtlich auch nicht.


Sorry, dem muß ich mal GAAAAANZ entschieden widersprechen !

-Also, ich habe die Pumpe / Filter / Lampe immer nur tagsüber für ca. 12h laufen, nachts ist alles per Zeitschaltuhr abgeschaltet, seit jeher.

-Anfang Dezember nehme ich dann die Pumpe / Filter / Lampe außer Betrieb und aktiviere sie erst wieder Anfang März.

-Beim Start Anfang März ist das Wasser dann, wie derzeit auch, da Lampe noch nicht wieder aktiviert, schwebealgengrün.

-Nach max 1-2 Wochen Betrieb ist es dann glasklas und bleibt auch so bis Saisonende. War zumindest incl. letztem Jahr noch so.

-Man kann im www lesen, daß die Philips UVC auch gegen Ende der Lebensdauer, also bevor sie durchbrennen, noch 85% UVC-Leistung haben !

-Meine 18W-Lampe ist für 20.000 Liter ausgelegt, mein Teich hat aber nur ca. 14.000 Liter.

-Feddich. :D
 
Oben