Zantedeschia - Calla

Epalzeorhynchos

Mitglied
Dabei seit
25. Juni 2006
Beiträge
711
Ort
01796
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
6000
Hi.

Ich hab zu Zeit ne "Aronstabgewächs-Macke". :lol Dazu gehören ja auch die afrikanischen Callas (Zantedeschia). Hab mir heute eine orangene gekauft, die schon eine kleine Triebspitze hat. Wollte sie morgen in einen Topf pflanzen und ins Treppenhaus stellen. Im Zimmer wollte ich sie nicht vortreiben, da ich das schon letztes Jahr mal gemacht habe und sie dann zu sehr geschossen sind. Oder ist das noch zu früh?

Hab auch schon einige Jahre welche im Garten, die ich mal umtopfen müsste. Hab sie einfach immer im Topf gelassen, anstatt sie raus zunehmen.

Kann ich die jetzt einfach umtopfen?

Und was wäre denn da das beste Substrat und der beste Standort? Hab entweder immer normale Gartenerde oder normale Blumenerde genommen.

Die haben mir in der Zeit, seit ich sie habe eher unzureichend geblüht. In einem Jahr sogar gar nicht.

Und wie siehts mit düngen aus?
 

Epalzeorhynchos

Mitglied
Dabei seit
25. Juni 2006
Beiträge
711
Ort
01796
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
6000
AW: Zantedeschia - Calla

Hi.

So, ich hab die Knollen gerade alle rausgemacht. Da sind jetzt aber noch ziemlich viele, noch nicht vertrocknete Wurzeln dran. Daran lassen oder abmachen? :kopfkraz

Ich hätte sie doch lieber rausmachen sollen. Ein, zwei Knollen haben leichte Faulstellen. Lasse sie jetzt erst mal 2 - 3 Tage abtrocknen. Oder kann ich die Faulstellen einfach abschneiden? :?
 
Zuletzt bearbeitet:

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.065
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
AW: Zantedeschia - Calla

Hallo Mirko,

Zanthedeschia braucht sehr viel Nährstoffe um gut zu blühen, normale Blumenerde ist sehr schnell ausgelaugt und muß immer mal gut nachgedüngt werden:D . Gelbe und rote Sorten vertragen nicht so feuchte Standorte wie die weiße Z. aethiopica - diese daher nicht ins Wasser stellen. Vor allem im Winter sollte man den Topf komplett austrocknen lassen und erst ab April wieder langsam mit dem gießen anfangen (die Überschwemmungsgebiete trocknen komplett aus (hier der Winter:D ) und die Knollen werden erst wieder durch die nächste Überschwemmungsphase zum Neuaustrieb stimmuliert (Gießbeginn im Frühjahr). Das Hochwasser führt ihnen dann auch wieder neuen fruchtbaren Schlamm zu. Ich hatte meine violettrosane Calla immer in einem Lehm-Torf-Sandgemisch stehen.

Zu meiner Peltandra virginica kann ich nicht sagen ob im Flachwasser oder feuchtem Boden besser wächst, bisher standen sie immer ca. 20cm tief im Wasser. Wachsen aber seit 5 Jahren ziemlich mickerig vor sich hin, nur 3-4 Blätter, aber letztes Jahr hat einer der 5en die ersten Blüten geschoben. Wenns neue Moorbeet fertig ist kommen sie dort in flacheres Wasser, bzw. bei meine Lysichiton außerhalb des Wassers:kopfkraz

Anbei noch ein Foto von meinem Amorphophallus konjac. (scheint aber scheinbar ein ganz anderer zu sein, mal abwarten bis der Blütenstand komplett auf ist - ist gerade erst 45cm hoch:D (sieht ziemlich versaut aus, alsob er einen Pariser übergezogen hätte:D :D :D )

Der Arum nachdem Du in einem anderen Forum fragtest könnte doch ein Arum maculatum sein. Bei garten pur.de haben ihn zumindest einige User eine identische Pflanze so indentifiziert.

MfG Frank
 

Anhänge

  • Amorphophallus konjac Blütenbildung.jpg
    Amorphophallus konjac Blütenbildung.jpg
    30,5 KB · Aufrufe: 16
Zuletzt bearbeitet:

Epalzeorhynchos

Mitglied
Dabei seit
25. Juni 2006
Beiträge
711
Ort
01796
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
6000
AW: Zantedeschia - Calla

Hi Frank.

Danke für die Tipps!

Also ich hab die Callas vor einigen Tagen eingepflanzt. Hab dazu einfach etwas lehmige Gartenerde mit normaler Blumenerde gemischt.

Ab wann würdest du denn das erste mal düngen?


Zu dem Peltandra virginica. Ich hab mich schon gefragt, wie du jetzt darauf kommst! :lol Mit dem will ichs dieses Jahr auf jeden fall mal versuchen.
Für den muss ich erst mal einen guten Standort finden. Die Flachwasserbereiche meiner beiden Teiche sind nämlich so gut wie voll. Hatte mir auch überlegt den in einen schönen großen Topf mit Übertopf zu pflanzen, mit etwas Wasserstand. Mal sehen wie ich das mache.


Auf jeden Fall lass ich mich mal überraschen, ob 'Mango' Calla auch wirklich eine ist.
 

Conny

Mitglied
Dabei seit
13. Okt. 2006
Beiträge
1.612
Ort
413**
Teichtiefe (cm)
1
Teichvol. (l)
3500
AW: Zantedeschia - Calla

Hallo Mirko,

hier das versprochene Foto!
Mirkol1.jpg 
An der Seite kommt jedes Jahr ein Ableger, der auch an anderer Stelle anwächst. Der 3. mittlerweile also. Wie lange es in dieser engen Tasche noch gut geht, weiß ich nicht. Ich kann auch nicht vernünftig Algen entfernen, weil dort eine der Kinderstuben der Frösche ist.
Das erste Blatt wurde von den Posthornschnecken angeknabbert. Habe ich aber auch keine Probleme damit.
Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Epalzeorhynchos

Mitglied
Dabei seit
25. Juni 2006
Beiträge
711
Ort
01796
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
6000
AW: Zantedeschia - Calla

Hi Conny.

Vielen Dank!

Sehr interessant! Nun muss ich nur mal sehen, wann meine Knollen endlich austreiben. Bis jetzt hat sich noch nichts getan. :(
 

Conny

Mitglied
Dabei seit
13. Okt. 2006
Beiträge
1.612
Ort
413**
Teichtiefe (cm)
1
Teichvol. (l)
3500
AW: Zantedeschia - Calla

Hallo Mirko,

ich habe noch ein Foto aus dem letzten Jahr gefunden:

Calla.jpg 
 

Epalzeorhynchos

Mitglied
Dabei seit
25. Juni 2006
Beiträge
711
Ort
01796
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
6000
AW: Zantedeschia - Calla

Das ist jetzt aber ne Zantedeschia elliottiana oder eine andere gelbe Sorte. Und wie es aussieht sogar eine Doppelblüte. Zwei gelbe hab ich auch. Eine hellgelbe und eine dunklere.

Überwinterst du die auch Draußen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben