Youtube Facebook Twitter

Zeolith

Dieses Thema im Forum "Bau eines Teiches" wurde erstellt von Teichforum.info, 28. Feb. 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hi,

    fange als blutiger Anfänger an, mich mit dem Thema Teichbau auseinanderzusetzen - also sorry für evt. dumme Fragen.

    Habe gelesen, dass am Boden eine Sandschicht mit 2 kg Zerolith/qm
    eingebracht werden soll. Auf den Stufen ebenfalls. Darauf sollen sich
    auch Porotonstein als Halt befinden. Hat jemand Erfahrung damit.
    Was haltet Ihr von Lavaschlacke stattdessen??

    Danke vorab.

    Kenttitus
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    ...

    ....Moin, meintest du nicht Zeolith ? :wink:

    Aber spielt keine Rolle ... du solltest immer daran denken, das sich jegliches Gestein (auch Lava) mit der Zeit zusetzt und wie willst du des dann reinigen oder wie Zeolith regenerieren ?

    Von daher würde ich abraten, soetwas einzusetzen ....
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hallo Kenttitus,

    die info zeolith auf dem teichgrund zu verteilen kenne ich nur von einer einzigen person - ich pers. denke daß es sinnlos ist da zeolith nur eine begrentzte standzeit (wirkzeit) hat , wie tommi ja bereits schrieb - und dann muß es wieder in salzwasser regeneriert werden - und dann fängt das problem an.

    wenn du lavaschlacke drinnen hast und nur einmal in den teich reinlaufen mußt läufst du gefahr die folie zu durchlöchern (gehe jetzt einfach mal von einem folienteich aus) ...........

    nach meiner meinung ist sand das ideale und an abrutschgefährdeten stellen können es auch gröbere kiesel sein mit sandeinstreuung.

    gruß jürgen

    ** ps. lese mal die fachbeiträge von stefan ich glaube da wird auch zum bodengrund stellung genommen.
     
  4. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Kenttitus,

    ich klaue jetzt einmal das Gedankengut von Eugen und wiederhole in meinen eigenen Worten das Ergebnis von dessen Untersuchungen:

    Für Zeolith wird oft ins Feld geführt, dass dieses poröse Gestein das ideale Substrat für Bakterien darstellen. Bakterien sind allerdings sehr viel grösser als die Poren in Zeolith, so dass Z. keine bessere Besiedlungsfläche anbietet als z.B. ordinärer Sand.

    Zeolith würde sich indessen als Ionentauscher anbieten, was zu manchen Erfolgsberichten beitragen mag. Zeolith muss jedoch in Salzwasser regeneriert werden (was auch nur ein bis zweimal möglich ist) - und das geht bei lose ausgebrachtem Substrat nun einmal nicht. Deshalb wohl auch der Ratschlag der Anbieter, regelmässig Zeolith nachzustreuen.

    Ich halte Zeolith in dieser Form nicht für sinnvoll (und wirtschaftlich vernünftig) anwendbar - und auch für überflüssig, wenn man seinen Teich hinreichend nährstoffarm anlegt und dafür sorgt, dass nicht kontinuierlich Dünger eingebracht wird.

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden