zum x-tausendsten mal - trotzdem wasserwerte

Klausile

Mitglied
Dabei seit
15. März 2008
Beiträge
353
Ort
41749
Teichtiefe (cm)
1,40
Teichvol. (l)
17 m³
Hallo Teichfreunde,
mein Teich scheint ja soweit ganz gut zu laufen, von Fadenalgen ist nix zu sehen, die Pflanzen wachsen - zwar langsam - aber sie wachsen.
Nun kam ich mal auf die Idee die Wasserwerte zu bestimmen, nur so aus Spaß - und heraus kam das:

Ph: morgens, ca. 8,0 - abends ca. 9,0
GH: 16
KH: 4 !
Nitrit 0,0
Nitrat ca. 50 mg/L
Phosphat: nicht nachweisbar

Aus der Karbonathärte und dem Ph Wert ergibt sich der Schluß das in meinem Teichwasser so gut wie kein CO2 vorhanden ist, das Problem kenne ich aus meinen Aquarien, daher habe ich an zwei Becken eine CO2 Düngung laufen.
Das wäre im Teich aber bestimmt deutlich schwerer und teurer zu realisieren.

Wie gesagt sieht es so aus als ob alles ganz gut läuft, daher meine Frage:
Muss ich etwas wegen des hohen PH oder wegen der niedrigen KH unternehmen? Oder soll ich einfach alles weiter laufen lassen.

Danke für euer Tips!

Gruß Klaus

PS: in einem AQ in dem ich Schnecken pflege härte ich das Wasser auf.
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
AW: zum x-tausendsten mal - trotzdem wasserwerte

Hallo

schau mal hier

wenn Du keine Probleme hast , dann lass doch Dein System so laufen
im Wachstum der Pflanzen gibt es eh ein stetiges auf und ab
und erst in alten Teichen etablieren sich viele Pflanzen dauerhaft .
bis dahin sollte man immer wieder nachpflanzen und mit allen verfügbaren Arten experimentieren (mMn) :cool:


mfG

man kann sich mit "Wasserwertemessen" auch verückt machen :crazy :smoki
:cool: ;)
 

Teichfreund

Mitglied
Dabei seit
26. März 2008
Beiträge
206
Ort
6864*
Teichtiefe (cm)
0,85
Teichvol. (l)
6300l
AW: zum x-tausendsten mal - trotzdem wasserwerte

Hi Klaus,

solange du der Meinung bist, dass alles gut läuft, dann lass es doch auch gut laufen. Never change a running system. Der Spruch hat etwas für sich.
ein Teich ist halt kein Aquarium, im dem man ständig nach dem rechten schauen muss. Auf die Idee der Wasserwertebestimmung würde ich auch nur kommen, wenn eben etwas nicht wirklich läuft.
Dafür ist der Teich nun einmal ein selbständiges Ökosystem, im Gegensatz zu unseren Aquarien, in denen wir immer für bestimmte Bedingungen wegen unserer Fische und Pflanzen (die in der Regel wohl eher nicht einheimisch sind) sorgen müssen.

Gruß, Markus
 
Oben