Youtube Facebook Twitter

Alten Teich übernommen, was tun?

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von wollisie, 18. Mai 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. wollisie

    wollisie Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2020
    Beiträge:
    9
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo,

    ich habe mich in diesem Forum angemeldet, weil wir im letzten Jahr ein Haus gekauft haben, in dessen Garten sich ein kleiner Teich befindet und ich absoluter Neuling bin.

    Ich habe einige Grundlagen-Dinge - auch hier im Forum - gelesen, aber man wird quasi mit Fachwissen erschlagen. Das Problem beim "mitgekauften" Teich ist, dass ich nicht sehr viel über seine Geschichte sagen kann. Im Grunde weiß ich nicht mal, wie viel Wasser darin ist.

    Fakt ist, dass hier im letzten Sommer einige tote Fische drin lagen. Im Nachhinein habe ich gelesen, dass die eigentlich gar nicht hätten drin sein dürfen, denn der runde Teich hat gerade mal einen Durchmesser von fünf Metern und ist vermutlich viel zu flach. Wie tief er genau ist, kann ich gar nicht sagen, denn an mehreren Stellen beginnt schon bei einigen Zentimetern Wassertiefe der Schlamm.


    Drumherum wächst sehr viel Dickicht, teilweise geht die Erde bis ins Wasser und darin wächst Gras und auch einige Schilf Blätter. In der Mitte ist eine Seerose, die scheinbar recht gut gedeiht. Dieses Frühjahr einige neue rote Blätter und mehrere Blüten.

    Letztes Jahr habe ich den sinkenden Wasserstand mehrmals aus der Zisterne aufgefüllt, jetzt aber gelesen, dass das auch keine gute Idee ist. Falls ich das nochmal mache, werde ich diesen Eimer-Trick anwenden, um zu schauen, ob es ein Loch gibt. Ich schätze aber eher, dass es Verdunstung ist und die Pflanzen, die in den Teich reinwachsen, auch Wasser wegsaugen.

    Vor ein paar Wochen waren massenhaft Kröten am Teich, dann gab es einige Kaulquappen am Rand. Die sind jetzt aber deutlich weniger geworden. Vielleicht haben doch zwei Fische überlebt? Wasserläufer haben wir auch ein paar.

    Der Teich liegt ziemlich sonnig und es fallen viele Blätter hinein. Das Wasser ist grün. Wenn ich die abzufischen versuche, wirbele ich dadurch aber immer so viel auf, dass hinterher mehr rumschwimmt als vorher.

    Ich habe so einen Wasserteststreifen verwendet und die Werte haben mich eigentlich überrascht bei dem ganzen Nährstoff-Eintrag.

    NO3 ist quasi null.
    GH 3-4
    PH unter 6,4 (da beginnt die Skala)
    KH ca 3-6
    Cl2 null.

    Ich frage mich, ob bzw. was ich am Teich verändern soll. Den ganzen Schlamm unten mal raus? Wenn ja, wie? Wasser raus und quasi von vorne starten? Teichbepflanzung ändern/ergänzen. Technik einsetzen?

    Vielleicht möchte mir jemand Tipps geben. Und wenn ein Experte in der nördlichen Eifel beheimatet ist, spendiere ich auch gerne einen Kuchen an der Teichterasse.

    Vielen Dank

    Wolli
     
  2. Teichfreund77

    Teichfreund77 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Apr. 2016
    Beiträge:
    523
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    95
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    48000
    Klingt nach viel Arbeit, die aber wenn man es richtig macht belohnt wird.
    Du solltes erstmal den schlamm entfernen zumindest zum größten Teil.
    Und Ihn neu Anlegen, Pflanzen und Gestaltung.
    Fische sollten raus. und nicht unter 90cm tiefe und min 5000l Volumen rein.
     
  3. wollisie

    wollisie Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2020
    Beiträge:
    9
    Galerie Fotos:
    0
    Über Schlamm rausholen habe ich auch viel Widersprüchliches gelesen. Ist es am ökologischsten, in den vollen Teich zu klettern und den Schlamm eimerweise an den Teichrand zu schaufeln? Und mache ich das jetzt im Mai?

    Und falls doch noch ein Fisch drin ist, was mache ich mit dem, wenn ich ihn zu käschern bekomme?
     
  4. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.126
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Hallöchen,

    schön, dass Du zu uns gefunden hast und Ratschläge suchst! :)

    Am besten wäre ein Bild von der Lage, dann kann man sich die Situation besser vor Augen halten.
    Den Schlamm jetzt rauszuholen wäre kontraproduktiv, da Du damit in das Teichleben eingreifst. Dafür eignet sich der Herbst oder das Frühjahr, bevor Kröten und Frösche laichen.

    In gute Hände abgeben, bloß nicht in der freien Natur aussetzen! Aber dazu müsste man auch erst mal wissen, um welchen Fisch es sich handelt :)
     
    troll20 und PeBo gefällt das.
  5. wollisie

    wollisie Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2020
    Beiträge:
    9
    Galerie Fotos:
    0
    Okay danke. Ab wann im Herbst? Und dann alles auf einmal? Und mit Leitungswasser auffüllen? Da ist bei uns laut Teststreifen auch wenig Nitrat drin?

    Das Wasser ist so trübe, dass ich die Tiere kaum erkennen kann. Das werde ich heute Abend mal genauer beobachten und ein paar Fotos machen.

    Wenn es ein Fisch ist, kann ich aber nicht bis Herbst warten, sonst stirbt er im Sommer bestimmt. Im Grunde müsste ich ihn ja zweimal fangen. Einmal zum Bestimmen und dann, wenn ich einen Abnehmer gefunden habe. Stelle ich mir schwierig vor in der Matsche.
     
  6. Plätscher

    Plätscher Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    721
    Galerie Fotos:
    3
    Teichfläche (m²):
    30
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    16000
    Moin,
    wenn da soviel Schlamm im Teich ist wie es sich anhört, dann ist es ein Sonderfall und ich würde auf keinen Fall bis zum Herbst warten. Sondern abwarten bis die Entwicklung der Kaulquappen abgeschlossen ist und dann loslegen.

    Was du jetzt schon machen kannst ist mit einem Besenstiel oder einer langen Stange in der Mitte des Teiches die Tiefe zu sondieren, wenn widerstand auftritt kann man davon ausgehen das es die Folie ist. so weißt du wie tief der Teich ist.

    Schon mal die Nachbarn gefragt ob sie etwas über den Teich und die Fische wissen?
     
  7. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.126
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    50000
    Spätherbst ist ein geeigneter Zeitpunkt, Ende Oktober Anfang November, sobald das Teichleben sich zurückgezogen hat.

    Ja, das stimmt, aber dennoch geht bei der Aktion auch vieles kaputt. Andernfalls ganz in Ruhe den Schlamm herausholen und nach Kleintieren absuchen, das ist nur recht mühselig.
    Bitte nicht den ganzen Schlamm auf einmal rausholen, sondern peu à peu und dann hinterher mit Leitungswasser wieder auffüllen.
    Den Fisch musst Du nicht zweimal fangen, das wäre zu stressig für das Tier. Mit Bestimmen meinte ich lediglich, dass man vielleicht von einem Foto aus schließen kann, welche Art es ist.
     
  8. wollisie

    wollisie Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2020
    Beiträge:
    9
    Galerie Fotos:
    0
    Hier mal die ersten vier Bilder. Eine Gesamtübersicht und der Rest von der Terrasse aus.
    Alten Teich übernommen, was tun?_603319_IMG_20200519_183209297_copy_1024x768.jpg_jpg Alten Teich übernommen, was tun?_603319_IMG_20200519_183931058_copy_1024x768.jpg_jpg Alten Teich übernommen, was tun?_603319_IMG_20200519_183943556_copy_1024x768.jpg_jpg Alten Teich übernommen, was tun?_603319_IMG_20200519_183957350_copy_1024x768.jpg_jpg
     
    troll20 gefällt das.
  9. wollisie

    wollisie Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2020
    Beiträge:
    9
    Galerie Fotos:
    0
    Ich habe gemessen, dass die Tiefe im Zentrum maximal 50 cm beträgt beim jetzigen Wasserstand. Die Teichfolie geht aber offensichtlich im einiges höher.

    Der Fisch - so es denn einer ist - lässt sich nur selten blicken. Dann gibt's ein paar Wellen im Wasser und wenn ich hinschaue, ist er auch schon wieder weg.

    Wenn ich Blätter am Rand käschern will, wühle ich allein dadurch Bodenschlamm auf und habe dann auch Libellenlarven mit drin.

    Heute steigen auch relativ viele Blasen auf.

    Sollte ich mal versuchen, die Teichfolie bis zum Rand freizulegen. An der einen gezoomten Stelle seht ihr, wie die Pflanzen bis in den Teich wachsen. Das ist doch bestimmt eher schlecht?
     
  10. wollisie

    wollisie Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2020
    Beiträge:
    9
    Galerie Fotos:
    0
    Zumindest die "Fisch"-Sache könnte sich geklärt haben. Vielleicht hat dieser Molch die
    Wellen gemacht. Davon habe ich sogar mindestens zwei.

    Alten Teich übernommen, was tun?_603326_IMG_20200519_200910719_copy_768x1024_1.png_png Den Anhang 215930 betrachten
     
    troll20 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden