Bau Gartenteich

sb-canerods

Mitglied
Dabei seit
14. Mai 2006
Beiträge
36
Ort
85
Teichvol. (l)
27000
Hallo zusammen,
zuerst möchte ich mich kurz vorstellen, ich heiße Simon bin 24 Jahre jung und komme aus dem Raum Ingosltadt.
Ich möchte mir diesem Sommer in meinen Garten einen Teich anlegen.
Er sollte so ca. 35m² haben und ca. 1-1,50m tief je nachdem wie tief ich runtergraben kann, da es darunter sehr felsig ist.
Was kann ich in so einen Teich für Fische einsetzen, ist es möglich dort auch Forellen o.ä. einzusetzen?Ich baue auch einen Wasserfall ein für die Umwälzung bzw. Sauerstoffzufuhr. Ist es zwingend erforderlich einen Filter einzubauen?
Und wenn ich Forellen setzen kann wieviele ca. pro m²? Es ist genügend Schatten vorhanden, aber auch Sonne.
Gruß
Simon
 

Silke

Mitglied
Dabei seit
27. Sep. 2004
Beiträge
539
Ort
24937
Teichtiefe (cm)
1,3
Teichvol. (l)
1+30 m3
AW: Bau Gartenteich

Hallo,
nicht gleich so ungeduldig. Für einen Teich braucht man sehr viel Geduld.:D
Als erstes empfehle ich dir, alle Fachbeiträge zu lesen, die hier im Forum stehen (entspr. Rubrik). Da werden schon ganz viele Fragen beantwortet.
Hilfreich wären Fortos, wo der Teich mal hinkommt oder ein paar Skizzen, wie du dir das gedacht hast. Forellen sind m.M.n. nicht die idealen Teichfische. Davon rate ich dir ab. Nimm erst mal andere Fische.
Einen Filter wirst du ganz sicher bei Fischhaltung brauchen. Du würdest es später eh bereuen, wenn du nachträglich wieder rumbasteln musst.
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.368
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Bau Gartenteich

Hallo Simon und Willkommen im Forum.

Forellen hat hier wahrscheinlich fast keiner im Teich. Sie sind m.M.n. für herkömmliche Gartenteiche schlichtweg ungeeignet.
Der Sauerstoffbedarf ist bei ihnen sehr hoch- das Wasser muss entsprechend kühl sein!
Warmes Wasser kann rein physikalisch viel weniger Sauerstoff aufnehmen als kälteres. Der Wasserfall würde das für die Unterwasserpflanzen lebensnotwendige CO2 austreiben und zusätzlich für eine Erwärmung des Wasser sorgen.

Man muss in der Fischhaltung keinen Filter einsetzen. Wenn man bewußt darauf verzichtet, sollte man allerdings möglichst wenig Fische (die vermehren sich von allein schon viel zu gut), viele Pflanzen, ein gutes Substrat im ganzen Teich für die Bakterien und Pflanzen (z.B. Sand) oder eine ziemlich hohe Frischwasserzufuhr haben.
In den Forellenteichen funktioniert das eigentlich nur aufgrund der hohen Frischwasserzufuhr. Meist befinden sich diese Anlagen auch in kühleren Gebieten (Gebirge). Die Forelle ist nun mal kein Fisch für stehende Gewässer.

P.S.: mit Deinem Profilangaben kann was nicht stimmen... 3000Liter bei 35m² Oberfläche? :?
 
Oben