Youtube Facebook Twitter

Druckfilter oder druckloser Filter ?

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von Teichforum.info, 22. Dez. 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo zusammen,

    ich möchte an meinem kleinen Fertigteich (3 m3) einen Pflanzenfilter betreiben. Hierzu wird neben dem Teich etwas Boden ausgehoben mit Teichfolie ausgekleidet , diversen Kiesschichten befüllt und mit Pflanzen versehen.

    Das Wasser soll über einen Schlauch am Boden des Filters eingeleitet werden und fließt dann in den Teich zurück.

    Damit der Pflanzenfilter sich nicht so schnell mit Schmutzpartikeln zusetzt, soll das Wasser zuerst über einen Filter geleitet werden, sodaß der Pflanzenfilter nur für den Nitratabbau dienen soll.

    Welchen Filter kann ich da am besten verwenden ? Mit einem Druckfilter ist es wohl einfacher das Wasser an den Boden des Pflanzenfilters zu bekommen, ein druckloser Filter (z.B. Biotec 5.1) läßt sich vielleicht besser reinigen.

    Was könnt ihr mir raten ? :roll:

    Vorab schon einmal ein schönes Fest und ein gutes neues Jahr für alle. :D

    Thomas
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hallo thomas,

    beide von dir genannten filter sind eigentlich biologische filter und für deinen zweck nicht so richtig geeignet.

    was du benötigst ist eine grobschmutzreinigung.

    in der regel spaltsieb-vortex-absetzkammer.

    da dein teich aber sehr klein ist und du vermutlich nur geringe fördermengen an wasser hast würde ich dir eine siebabscheidung empfehlen.

    geh doch mal bitte in e-bay und gebe spaltsieb ein - ich glaube da findest du jede menge angebote die passen könnten.

    gruß jürgen
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Jürgen,

    danke für deine schnelle Antwort. Würde um das Nitrat aus dem Wasser zu bekommen nicht auch eine Sumpfzone den selben Zweck wie ein Pflanzenfilter erfüllen ? Über eine Ufermatte könnte die Sumpfzone mit Feuchtigkeit versorgt werden (Sumpfzone zum Erdreich mit Teichfolie abgegrenzt, klar).

    Damit der Wasserverlust durch Verdunstung in Grenzen gehalten wird könnte das Pflanzsunstrat (Verlegesand) mit Steinen abgedeckt werden.

    Wäre dies auch eine praktikable Lösung ?

    Gruß
    Thomas :D
     
  4. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hallo thomas,,

    irgendwie fehlt mir gerade die richtung :oops: :?

    einen pflanzenfilter hast du in deinem ersten posting ins spiel gebracht !! und du sprachst über dessen vorabscheidung ????????????

    jetzt redest du davon ob eine pflanzzone nicht den gleichen effekt erfüllen kann ???

    da kann ich dir leider nicht folgen - versuche mir mal zu erklären welchen sinn du damit bezweckst bzw. was möchtest du erreichen an deinem teich ?

    gruß jürgen
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Jürgen,

    entschuldige wenn meine Ausführungen etwas konfus erscheinen. Mein Hauptanliegen ist der Nitratabbau. Alle nicht gelösten Bestandteile im Wasser kann ich ja über einen herkömmlichen Filter entziehen. Meine Sorge war ursprünglich die, daß sich der Pflanzenfilter im Laufe der Zeit zusetzt, daher die Überlegung mit dem vorgeschalteten Filter.

    Der Gedanke mit der "externen Pflanzzone" ist mir gekommen als das erste Posting schon raus war. Es stellt sich mir jetzt nur die Frage ob durch eine eingebaute Ufermatte genügend Kontakt zum Teich herzustellen ist um das anfallende Nitrat effektiv abzubauen. :D

    Gruß
    Thomas
     
  6. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hallo thomas,

    ich denke die effizienz einer bepflanzten randzone ist bei weitem nicht so hoch wie die eines ausgelagerten pf-filters. desweiteren sagt man einem separaten pf-filter auch nach daß er, wenn er richtig angelegt ist, in ihm auch nitrifikation stattfindet.

    als hauptsächliche gründe für seine bessere wirkungsweise gegenüber dem bepflantzten randbereich sehe ich die permanente durchströmung mit wasser.

    zumindest meine erfahrungen besagen ein weitaus intensiveres wachstum von pflanzen im pflanzenfilter, und dementsprechend auch einen höheren nitrat/phospat abbau.

    insgesamt reicht aber ein sehr geringer durchlauf und eine hohe verweilzeit - deshalb muß auch eine vorabscheidung nicht besonders mächtig dimensioniert sein.

    gruß jürgen

    *** was ich auch schon sah und ansprechend fand ist eine abgeschottete randzone mit wasserdurchlauf wie eine bepflantzter bachlauf - kommt dann einm pf-filter sehr, sehr nahe.
     
  7. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hallo jürgen,

    danke für deine ausführungen. der hinweis mit dem bepflanzten bachlauf ist lohnenswert. vieleicht kommt auch eine kombination von bachlauf und pflanzenfilter zum einsatz.

    ich wünsche ein gutes jahr 2005, auf daß die teiche dicht bleiben.

    gruß
    thomas
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden