Youtube Facebook Twitter

Einwand gegen Teich: zuviel versiegelte Oberfläche

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von Eike, 22. Apr. 2021.

Die Seite wird geladen...
  1. Eike

    Eike Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2021
    Beiträge:
    2
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Rufname:
    Eike
    Teichfläche (m²):
    6
    Hallo liebe Teich-Expertinnen und -Experten,

    würde gerne im Garten unserer Mietwohnung einen Teich anlegen. Unser Vermieter ist einverstanden. Doch ein Miteigentümer aus dem Haus befürchtet, dass der Teich zu viel Sickerfläche versiegeln würde, und es daher zu Wassereintritt in den Keller des Hauses kommen könnte.

    Der Garten ist ca. 275 qm groß, und ich plane einen Biotop-Teich, der etwa 6 qm groß werden soll. Der Teich wird mehrere Meter vom Haus entfernt sein. Im Garten ist sonst bis auf eine rund 12 qm große Terrasse nichts versiegelt. Vielleicht auch noch relevant: Das Gartengelände fällt zum Haus leicht ab.
    Ich hänge ein Foto an, auf dem die ungefähre Position des geplanten Teiches zu sehen ist.

    Könnt ihr dazu aufgrund dieser Beschreibung etwas sagen? Haltet ihr den Einwand des Nachbarn für begründet?

    Freue mich auf euer Feedback.
    Liebe Grüße
    Eike
    Einwand gegen Teich: zuviel versiegelte Oberfläche_617344_Garten mit Teichplanung.JPG_JPG Den Anhang 223405 betrachten Den Anhang 223406 betrachten
     
  2. troll20

    troll20 Vorsicht, täuscht Schläue mit Likes vor!

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    6.329
    Galerie Fotos:
    27
    Zustimmungen:
    8.057
    Rufname:
    René
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Moin Elke und herzlich willkommen,

    Ich glaub der besagte Nachbar hat was anderes als versiegelte Fläche oder möglicher Wassereintritt in den Keller. Der wird wohl eher auf euer Domizil scharf sein oder hat Angst vor quarkenden Fröschen. Also bestimmt ein Anti- Öko oder gar Anti-alles.

    Das solch ein Biotop jedoch, eher für eine gleichmäßige Befeuchtung der Obersten Erdschichten sorgt und die damit dem versteinern und der nicht Wasseraufnahme entgegen wirkt. Hat er gewiss noch nicht gehört.
    Ganz abzusehen von der minimalen Größe oder des Abstands zum Haus nimmt der Teich im ersten Augenblick eines Regens eher Wasser auf bis er dann mal überläuft. Diesen Überlauf dann auch noch gekonnt mit einer natürlich aussehenden (ausgetrockenten) Rinne, weg vom Haus geführt schütz das Haus und bietet bestimmten Pflanzen einen speziellen Platz.
    Das ganze wertet euer Kleinod wesentlich auf und bietet zahlreichen Insekten Pflanzen und Tieren wichtige Überlebensräume.
    Auch für den Vermieter bietet dieses Paradies einen Mehrwert seiner Immobilie, sofern richtig angelegt und gepflegt.
     
    Turbo gefällt das.
  3. Turbo

    Turbo Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dez. 2007
    Beiträge:
    757
    Galerie Fotos:
    44
    Zustimmungen:
    1.355
    Rufname:
    Patrik
    Teichfläche (m²):
    32
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    10000
    Salü Elke

    Ja... Der geplante Teich ist viel zu klein.
    Wenn einer nicht will... wirst nichts erreichen.
    Dein Teich ist auch ein Retensionsbecken, welches das anfallende Regenwasser zurückhält.
    Google mal nach Retensionsbecken und bau den Teich entsprechend auf mit Reserve Wasserstand. Könnte ein Argument sein.
    LG Patrik
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Apr. 2021
    troll20 gefällt das.
  4. Marion412

    Marion412 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Okt. 2019
    Beiträge:
    260
    Galerie Fotos:
    5
    Zustimmungen:
    481
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    50000
    So wie ich es verstehe , handelt es sich hier um ein Mehrfamilienhaus mit Eigentumswohnungen.
    Die Frage wäre jetzt erstmal ist der Garten Sondereigentum von euerem Vermieter oder ist es Gemeinschaftseigentum.

    Sollte es Gemeinschaftseigentum sein, hast du schlechte Karten .
     
    troll20 gefällt das.
  5. Whyatt

    Whyatt Mitglied

    Registriert seit:
    19. Feb. 2017
    Beiträge:
    178
    Galerie Fotos:
    7
    Zustimmungen:
    298
    Teichvol. (l):
    5100
    Vielleicht kannst du in einem Gespräch herausfinden was der wirkliche Grund für Nachbars Veto ist.

    In jedem Fall hast du wunderschöne Eselsdisteln auf dem Foto:like
     
    Turbo gefällt das.
  6. Eike

    Eike Mitglied

    Registriert seit:
    21. Apr. 2021
    Beiträge:
    2
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Rufname:
    Eike
    Teichfläche (m²):
    6
    Vielen Dank für eure Antworten!!! Habe mir schon gedacht, dass das kein Problem für das Haus darstellt. Freue mich, dass ihr das auch so seht. Retensionsbeckern und Überlaufrinne klingen gut. Ich werde mich einlesen und dann so „aufgerüstet“ noch einmal mit dem Nachbarn sprechen.
    Glaube nicht, dass der Garten Gemeinschaftseigentum ist. Er ist ausschließlich von unserer Wohnung aus begehbar und wird auch nur durch uns genutzt und gepflegt. Unser Vermieter ist aber sehr auf Konsens bedacht und möchte daher die anderen einbinden.
    Ich werde berichten, wie es weitergeht...
    @ Whyatt: Freut mich, dass dir die Eselsdisteln gefallen. Sie waren wirklich spektakulär - zumindest für mich als Garteneinsteigerin. Auch in der Nachbarschaft sorgten sie für Gesprächsstoff.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden