Youtube Facebook Twitter

Erfahrungen mit Airliftsieve-Nachbau

Dieses Thema im Forum "Lufthebertechnik" wurde erstellt von koifischfan, 10. Mai 2015.

Die Seite wird geladen...
  1. koifischfan

    koifischfan Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    1.229
    Galerie Fotos:
    0
    Ich möchte euch meine Erfahrungen mit einem Airliftsieve (© Norbert Geisler) schildern.
    Als Idee kam das von Geisy entwickelte gleichnamige Gerät in einem Nachbau zum Einsatz.
    Seht euch bitte die Skizze auf seiner Homepage an, damit ihr wißt, wovon ich rede.

    Die Gesamthöhe/-tiefe beträgt 180cm. In Ermangelung eines noch nicht vorhandenen Lufthebers, platziere ich eine Rohrpumpe 16000 l/h unterhalb des Sammelbehälters. Die Verbindung zum Steigeschacht links liegt allerdings direkt unter dem Sammelbehälter, bedingt durch die Höhe der Rohrpumpe. Am Ablauf folgt eine Regentonne zur Hälfte gefüllt mit Helix.
    Ich gehe jetzt in die 3. Saison und wollte ursprünglich auf Luftheber umrüsten. Ich bin aber mit der Förderleistung völlig unzufrieden. Darum denke ich über einige völlig andere Filterung nach.

    Der größte Durchfluß wird erreicht, wenn der Filtersack dicht/abgedeckt ist und das Spaltsieb völlig sauber ist. Da ja maximal gefiltert werden soll, bemüht man sich den Filtersack öfters zu reinigen. Ist dieser aber sauber, ist der Widerstand für das Wasser durch ihn minimal, was den Fluß durch das Helix und damit der gesamten Anlage stark einbrechen läßt. Ich habe den Filtersack mal fast komplett abgedeckt. Der Durchfluß wurde besser, das Wasser wird durch die kleine Öffnung aber auch schlechter gesäubert.

    Ja, die Mengen teilen sich zwischen Ablauf und Filtersack auf. Das Helix übt einen Widerstand aus, genau wie Spaltsieb und Filtersack.
    Gibt es überhaupt eine Möglichkeit, einen brauchbaren Durchfluß zu erhalten?

    Eine Skizze meines Aufbaus, ebenso Zahlen der geförderten Menge liefere ich nach.
     
  2. Geisy

    Geisy Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dez. 2010
    Beiträge:
    1.020
    Galerie Fotos:
    10
    Teichfläche (m²):
    300
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    300000
    Wie hälst du denn das Spaltsieb sauber ohne Luftheber darunter?
    Irgendwie kann ich deiner Beschreibung nicht folgen.
    Der Spalt unter dem Filtersack muß ziemlich klein sein damit nicht zuviel im Kreis läuft.
    Durch was für eine Öffnung wird das Wasser gesäubert, das muß doch alles durch das Spaltsieb zur Helixkammer?
    Wie groß sind die Verrohrungen?

    Gruß
    Norbert
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2015
  3. Patrick K

    Patrick K Mitglied

    Registriert seit:
    30. Okt. 2008
    Beiträge:
    3.462
    Galerie Fotos:
    13
    Beruf:
    Bastelschlumpf
    Teichfläche (m²):
    15m2
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    20m3
    mmmmh entweder du baust das genau so nach ,oder verbesserst das nachgebaute ,aber wenn du relevante Bauteile weglässt und unzufrieden bist , das dann mit seinem Namen hier veröffentlichst , empfinde ich das schon als Rufschädigung

    Ich würde mich das nicht trauen, wäre mir zu riskant ,Schadenersatzforderung können sehr sehr teuer werden:lala

    Gruss Patrick:cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2015
    Christine gefällt das.
  4. Geisy

    Geisy Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dez. 2010
    Beiträge:
    1.020
    Galerie Fotos:
    10
    Teichfläche (m²):
    300
    Teichtiefe (cm):
    200
    Teichvol. (l):
    300000
    Hallo Koifischfan

    Du hast keine Erfahrungen mit dem Airliftsieve von mir und ich möchte das du das klar stellst und bestätigst.

    Dein versuchter Nachbau ist sogar ohne Airlift und hat anscheinend auch noch andere Veränderungen.

    Gruß
    Norbert
     
  5. ThorstenC

    ThorstenC Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.313
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    200
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    120000
    Ein Airliftsieve ohne Airlift ist ein gepumptes Sieb und daher kein Airliftsieve.....:lala5:lala5

    Ich habe mal ein Motorrad nachgebaut.......den Motor hab ich weggelassen...Motorräder sind doof, weil die fahren immer nur bergab und mit den Pedalen muss ich immer treten...
    Ein Mororrad ohne Motor ist ein....:):)

    Der Nebenstromfilter an sich funktioniert auch mit einer "Strömungspumpe". Problem ist nur, dass da Sieb sich schneller zusetzt als mit den Luftblubberblasen von unten am Sieb entlang.

    Warum dreht eigentlich keiner das Sieb um 90°, damit die Siebstäbe senkrecht und nicht quer stehen???

    Guck mal da, der Max. Es geht auch ohne LH gepumpt im Nebenstrom- mit belüfteten Sieb.
    http://www.hobby-gartenteich.de/xf/threads/luftheber-2-0.43097/page-51
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2015
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden