Youtube Facebook Twitter

Erleben Sie das Graben eines Gartenteichs, um wunderschöne Landschaften zu schaffen

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von du lich viet, 17. Mai 2019.

Die Seite wird geladen...
  1. du lich viet

    du lich viet Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2019
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    100
    Teichtiefe (cm):
    1
    Teichvol. (l):
    5
    Hallo Leute Ich habe dieses Problem, das ich mit Ihnen besprechen möchte.

    ich bin neu hier, denn ich habe gerade mein erstes Haus mit meinem frischgebackenen Ehemann gekauft. Ein Schnäppchen mit großem Garten. Unser Traum wäre ja ein Gartenteich, in dem man später auch etwas schwimmen kann - also groß! Und trotzdem so, dass man auch noch Frösche drin haben kann.

    Wie habt ihr das angegangen? Seid ihr Laien alles? oder habt ihr das irgendwie gelernt oder habt ihr wie ich einen Landschaftsgärtner zum Bruder, der wenigsten ein bisschen mehr Ahnung hat als ich? :)
    Ein bisschen Hintergundwissen über die User wäre nett.

    Momentan kann ich noch nicht einschätzen, ob ich nicht etwas zu gierig bin, was die Größe des Teichs angeht. So 30 qm Fläche wäre schon schön....

    Ich danke Ihnen allen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Mai 2019
  2. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.399
    Galerie Fotos:
    98
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Bin seit knapp 50 Jahen Aquarianer. Teich wurde jetzt 2013 gebaut. Ist aber nicht so groß wie du es dir vorstellst.
    Hier sind aber die meisten wie ich Laien, die einfach mal machen. Im Forum schlaulesen und dann den Bagger bestellen würde ich sagen. Schau dier besonders die Randgestaltung an.
     
    Petta und troll20 gefällt das.
  3. cafedelmar80

    cafedelmar80 Mitglied

    Registriert seit:
    3. Apr. 2019
    Beiträge:
    13
    Galerie Fotos:
    17
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    30000
    Hallo Teichneuling!

    Glückwunsch erst einmal zum Erwerb eures Grundstücks mit Garten.
    Ja, die ersten Fragen, wie man zu einer Wasserlandschaft im Garten kommt, kenne ich selbst noch gut. Man ist sich unsicher und hat viele Fragen. Als stiller Mitleser hier im Forum über die Jahre, bin ich auf viele tolle Tipps und Beiträge gestoßen.
    Du hast ja geschrieben, dass ihr "etwas" schwimmen wollt und dennoch auf Natur steht, wenn ich das richtig verstanden habe?
    In den Forenbereichen: Schwimmteiche, bzw. Naturteiche kannst du dich sicherlich recht gut informieren.

    Es kann hilfreich sein, neben dem "Loslegen mit Bagger und Co" im Vorfeld eine kleine Checkliste zu machen, um einmal grob eure Wünsche zu sortieren und die Gegebenheiten vor Ort zu betrachten in eurem Garten. So haben wir das vor über 7 Jahren gemacht, bevor wir unseren Schwimmteich im hinteren Gartenteil gebaut haben:
    .
    1. Örtliche Vorgaben und persönliche Gestaltungswünsche:

    Will ich nur ein bisschen planschen oder ein paar Züge schwimmen?
    Ab ca. 9 m Länge kann man etwa 4 Züge pro Bahn einplanen.
    Wie groß darf der Teich (Volumen) gemäß den örtlichen Bauvorschriften sein?
    Oft darf man nur bis 100 Kubikmeter genehmigungsfrei bauen.
    Welche Baustoffe für die Umfeldgestaltung wollt ihr verwenden und wie viel Geld wollt ihr generell einplanen?
    Etwas kalkulieren hilft. Man kommt definitiv doch noch darüber, das kennen wir aus eigener Erfahrung.


    2. Bodenbeschaffenheit

    Kann man schaufeln (mit genügend Leuten als Helfer!) oder baggern? Gibt es viele Steine im Untergrund oder gar Grundwasser?

    Das könnte das Buddeln/Baggern erschweren.
    Woher bekommt man das Baggergerät?
    Erst mal anfragen, bevor es zu teuer wird.

    3. Hilfe von anderen:

    Eine größere Teichplanung kann schnell zum "Mammutprojekt mutieren" und egal wie viel man plant, es kommt immer was Unvorhergesehenes dazu.
    Hier ist es wichtig bei Bekannten und Freunden im Vorfeld zu schauen, ob man Hilfe bekommt.
    Auch ein Kostenvoranschlag örtlicher Galabauunternehmen, kann hier hilfreich sein, um die Kosten zu überschlagen.

    4. Systemherstellern für Teichkonzepte:

    Welche Systemhersteller gibt es?

    Aufgeteilt wird oft in:
    - naturnahe Gewässer
    - formale Becken
    - mit wenig oder viel Technik
    - mit und ohne separaten Natur/-Reinigungsteich
    -mit Kiesfiltern etc. ...
    Es gibt verschiedene Baukonzepte für Teiche, mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen.
    Man sollte sich SEHR gut informieren über die einzelnen Bauweisen. "Wunder" vollbringt kein Konzept. Man muss kritisch sein.
    Es hilft oft bei Anbietern nachzufragen, ob es Teiche gibt, die auch nach Jahren noch kein Sanierungsfall sind und dauerhaft problemlos "funktionieren".

    Wie naturnah kann mein Teich sein?
    Das ist wichtig, da man in naturnahen Teichen doch mal mit Algen zu kämpfen hat und man muss sich gut überlegen, was man selbst "verträgt, bevor man enttäuscht ist im Nachhinein.
    Es schließt die Planung an, ob und welche Filteranlagen für den Teich nötig sein können, bzw. wie viel (teils sehr aufwändige!) Technik man benötigt.
    Das ist auch ratsam, um den Wartungsaufwand, als auch die laufenden Kosten für den Teich später abschätzen zu können.

    5. Teichumfeldgestaltung:

    Wie befestige ich das Ufer, damit die Folie geschützt ist, bzw. mir mein Teich nicht irgendwann "ausläuft"?

    Im Nachhinein noch nachbessern zu müssen ist hier recht mühselig, daher lieber vorher Gedanken machen.
    Will ich Sitzplätze am Teich haben?
    Beliebt sind Holzdecks, Rundwege, Stege um den Teich, auch Beleuchtung und die notwendige Stromversorgung! Die Auswahl der Materialien ist hier wichtig.
    Welche Randpflanzen sind vorhanden, bzw. möchte ich verwenden?
    Wenn Bäume in der Nähe sind, muss man wegen der Wurzeln aufpassen, bzw. mit dem Laub leben, das in den Teich fällt. Das sollte man bei der Reinigung auch einplanen später.

    All das und viel mehr, kann man vorher bedenken. ;)

    Ich hoffe, ich habe dich nicht erschlagen mit diesen Beitrag!
    Viel Erfolg beim Planen, Ideen sammeln und auch beim Gestalten für "euren Traumgarten"! :finger
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Mai 2019
    Teichfreund77, AndreaR, 4711LIMA und 4 anderen gefällt das.
  4. du lich viet

    du lich viet Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2019
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    100
    Teichtiefe (cm):
    1
    Teichvol. (l):
    5
    Nachdem ich hart gearbeitet hatte, hatte ich einen Fischteich, wie ich wollte.
    hab ich mal den ganzen Winterschlonz, hauptsächlich Fadenalgen, abgefischt, also die erwänten Fadenalgen, Blätter die es im Herbst doch geschafft hatten, Pflanzenteile usw. . Dabei habe ich, zu meiner Freude auch einiges an Leben im Teich entdeckt, Libellenlaven von klein und Großlibellen und scheinbar haben auch meine Sumpfdeckels für Nachwuchs gesorgt.

    Auch meine Pflanzen schein den spätenb Frost überstanden zu haben, soweit man das schon sagen kann, leider hat sich auch der Rasen in den Teich gestürzt und musste zurückgeschlagen werden.

    So nu zu den Fragen, ich habe sicher nicht alles Leben aus dem abgefischten wieder in den Teich werfen können, ich hab jetzt alles unmittelbar neben den Teich auf die Steine geworfen in der Hoffnung das, was sich bewegen kann, selbst in den Teich zurückfindet, ist das so, oder hätte ich es gleich kompostieren sollen?
    autor: du lich
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. Mai 2019
  5. du lich viet

    du lich viet Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2019
    Beiträge:
    3
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    100
    Teichtiefe (cm):
    1
    Teichvol. (l):
    5
    Hallo Leute.
    Ich habe in viele Teiche investiert. Mein Teich ist sorgfältig angelegt.
    Es gibt einen Teich in Schwierigkeiten. Der Teich fungiert als Auffangbecken, der das Wasser dann wieder per Pumpe an den Quellstein befördert. Nun habe ich folgendes Problem:

    Nachdem ich den Motor benutzt habe, um Wasser in den Teich zu pumpen, läuft der Teich innerhalb von 4-5 Stunden komplett leer. Nun vermute ich irgendwo ein Leck. Dort wo das Wasser aus dem Quellstein in den Bachlauf läuft, habe ich schon die Folie verlängert, weil dort das Erdreich immer sehr nass war. Edit by Dr.J: *versteckten Werbelink entfernt*

    Gebracht hat es leider nichts. Die Pflanzen ziehen bestimmt auch einiges an Wasser, oder !? Aber reicht das um den kompletten Teich innerhalb so kurzer Zeit trocken zu legen!?
    Hat jemand dieses Problem wie ich?
    Vielen Dank für Ihre Hilfe.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. Mai 2019
  6. Turbo

    Turbo Mitglied

    Registriert seit:
    26. Dez. 2007
    Beiträge:
    190
    Galerie Fotos:
    41
    Teichtiefe (cm):
    1.20
    Teichvol. (l):
    10000 L.
    Salü
    Würde versuchen das Problem einzugrenzen.
    Pumpe ausschalten, abwarten. Wie weit sinkt das Wasser. Dort wo der Wasserstand stehen bleibt könnte die Undichtheit sein. Sicherlich wird dir das Erdreich den Wasserstand zusätzlich senken. Aber sicherlich nicht so viel wie von dir beschrieben. Einige Zentimeter sind aber durchaus möglich.
    Vielleicht kannst du so den Teich als Ursache schon mal ausschliessen.
    Schreib doch, was der Test gebracht hat.
     
  7. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    4.769
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Kann es sein das bei Pumpe aus, weiterhin Wasser über den Unterdruck über den Schlauch (Rohr), aus dem Teich gezogen wird?
     
  8. wander-falke

    wander-falke Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2007
    Beiträge:
    599
    Galerie Fotos:
    101
    Teichfläche (m²):
    45
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    30000
    .... Alles gut gemacht
     
  9. Zacky

    Zacky Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.246
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    ...Anmerkung Mod: ohne den Usern hier die Lust nehmen zu wollen, scheint es sich hierbei um einen Werbe- oder Spam-Versuch zu handeln, da bislang keine vernünftige Reaktion auf Fragen & Antworten gekommen ist und sich die Themen etwas unverständlich lesen. Es werden neue Themen ohne direkten Bezug eröffnet. Bitte beachtet dies und bildet euch eine eigene Meinung. Danke
     
  10. jolantha

    jolantha Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2010
    Beiträge:
    3.569
    Galerie Fotos:
    11
    Beruf:
    Hobbyist
    Teichfläche (m²):
    96
    Teichtiefe (cm):
    150
    Teichvol. (l):
    70000
    Kann es sein, daß die Lady aus dem Ausland ist , und leichte Probleme mit der deutschen Sprache hat ??
     
    cafedelmar80 und Ida17 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden