Youtube Facebook Twitter

Hilfe!!!Algenproblem

Dieses Thema im Forum "Technik im und am Teich" wurde erstellt von Teichforum.info, 24. Juli 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    hi @ all...
    habe mir entlich einen VERNÜNFTIGEN filter gekauft.einen center_vortex (20000 l), eine AM 5500 und ein bitron 15 :D :D :D (*freu*)
    (und das für 700 €)

    mein teich war eine jauchegrube, aber da hat sich nach nur 1 tag geändert.
    jetzt knallt die sonnen volles rohr in den teich, da ich keine "Schattenspender" in teichnähe habe.jetzt habe ich im ganzen teich an der folie fadenalgen.
    was kann ich da tun?ich habe auch störe und mache mir deswegen ein wenig sorgen...

    gruß luke...
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    hallo,
    offensichtlich sind immer noch zu viele nährstoffe in deinem teich.
    wie lange filterst du denn schon?
    gegen die fadenalgen kannst du imo wenig tun, ausser versuchen, sie abzufischen.
    von dem filter an sich hab ich keine ahnung, aber ich hoffe, dass er zu deinem teich passt.
    dazu melden sich bestimmt noch die experten :D
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Luke,

    gegen Fadenalgen kannst Du nichts unternehmen.

    Das einzigste ist abfischen...was Silke auch schon schrieb.

    Zu Deinem Filter im Teich, solltest Du auf jeden Fall für ausreichende Bepflanzung sorgen...am besten einen Pflanzfilter.

    Dadurch wird dein Nährstoffüberschuss am besten abgebaut.!
     
  4. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Luke,

    ich bezweifle, dass irgend ein Filter in nur einem Tag irgend etwas entscheidend ändert. Nun hast Du Fadenalgen. Bedeutet, dass Dein Wasser immer noch erheblich zu nährstoffreich ist. Dagegen helfen nur Pflanzen. Allerdings nicht in einem Tag. Eventuell zusätzlich den Besatz verringern und/oder die Fütterung reduzieren/einstellen.

    Warum glaubt Ihr nur immer, allein durch einen Filter hausgemachte Probleme lösen zu können ?

    Es wurde schon gesagt: Bis dahin fleissig Fadenalgen abfischen.

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    ich habe auch nicht gesagt, das ein filter alle probleme in nur einem tag ändert.bei mir ist das wasser an nur 1 tag klar geworden.dachte, dass evtl. der starke sonneneinfall verantworlich ist.

    an einen pflanzenfilter habe ich auch schon gedacht...habe nur nicht den platz mehr dafür.er würde, wenn überhaupt, nur sehr klein ausfallen..
     
  6. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Luke,

    ich hatte einen Thread über den Zusammenhang Sonneneinstrahlung >> Algen eröffnet:

    http://forum.tommis-page.de/viewtopic.php?t=2130

    Ist recht aufschlussreich. Ich persönlich sehe zwischen hoher Sonneneinstrahlung und Algen überhaupt keinen Zusammenhang, zu Algenproblemen kommt es reglemässig bei einem überdüngten Teich.

    Ein Pflanzenfilter benötigt eine bestimmte Mindestgrösse, einfach mal die Suchfunktion betätigen. Unabhängig davon halte ich die Aussage für irreführend, dass für einen Filterteich nicht genügend Platz ist. Ein ausreichender Pflanzenbestand (im Teich selbst oder im Pflanzenfilter) ist unumgänglich. Allenfalls kann deshalb nicht genügend Platz für den Teich in der gewünschten Grösse sein...

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  7. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    Ultraschallgerät scheint die Lösung zu sein

    Hallo,
    habe mir soeben ein Ultraschallgerät gegen das Algenproblem gekauft (569,00 €). Der Erfolg wird garantiert, bei Nichterfolg wird der Kaufpreis zurückerstattet. Das Gerät hat keine Folgekosten wie bei einer UV-Lampe. Betriebskosten von 40 W. Es wird erfolgreich in Dänemark in der Fischzucht und Haltung eingesetzt. Ebenfalls bei Badeteichen. Es hat eine Reichweite von 15 Metern. Falls Interesse besteht, melde ich mich nach der Testphase (in ca. 3 Wochen) nochmal. Gerät kommt erst Anfang nächste Woche.
     
  8. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    Hallo,

    es ist kein Problem, mit Ultrschall gegen Algen im Gartenteich vorzugehen - es existieren auch diverse Selbstbauvorschläge im Web, die alle darauf beruhen, dass der Geber aus einem Ultraschall-Reinigungsgerät ausgebaut/herausgeschnitten, die Elektrik zuverlässig abgedichtet und das gesamte Gebilde in einen Schwimmer eingebaut wird. Dennoch wirst Du hier kaum jemanden finden, der ein solches Gerät einsetzt. Unwissen kann es nicht sein, denn es handelt sich weder um ein Geheimnis, noch ist der Bau übermässig schwierig.

    Der Grund dafür ist einmal der selbe, der gegen UVC spricht: Mit einem solchen Gerät doktert man an den Symptomen herum, löst aber nicht das Problem (die übermässige Anreicherung von Nährstoffen im Wasser). Was passiert mit den abgetöteten Algen ? Sie zerfallen praktisch sofort und geben die im Lauf ihres Lebens eingebauten Nährstoffe wieder ins Wasser ab, wo sie der nächsten Algengeneration als Futter dienen, die dann wieder durch Ultraschall vernichtet wird usw. Schalte das Ultraschallgerät nach einiger Zeit des Einsatzes einmal ab, und Du wirst sehen, was passiert: Einmal Ultraschall - immer Ultraschall. Und das Gerät darf nie ausfallen...

    Ich besitze selbst ein relativ grosses und leistungsstarkes Ultraschallgerät und reinige damit Gegenstände wie Brille, Schmuck, Werkzeuge, geeignete Werkstücke usw. Ultraschall versetzt die Wasserpartikel in schnelle Schwingungen, diese wirken auf die Schmutzpartikel, die dadurch entfernt werden. Vielleicht ist ja bekannt, dass man z.B. Perlen nicht mit Ultraschall behandeln darf, da das mit der Zeit zu mechanisch verursachten Schäden an den Schnüren und den Perlen selbst führt. Auch wird davor gewarnt, z.B. die eigenen Finger in das laufende Gerät zu halten - unabhängig davon, ob nun spezieller Ultraschall-Reiniger verwendet wird, Spülmittel oder klares Wasser. Die Wirkung von Ultraschall ist also erheblich - schliesslich müssen auch die Algen mechanisch durch Zerstörung der Zellmembran bekämpft werden. Es gibt keinen Grund anzunehmen, dass zwar Algen abgetötet werden, andere Lebewesen bis hin zu den höheren Lebewesen aber ungeschädigt bleiben. Wenn ich meine Finger vom Ultraschall fern halten sollte - warum sollte das für Fische und Amphibien nicht gelten ? Einmal abgesehen davon, dass der hochfrequente "Dauerlärm" nicht unbedingt mein Vertrauen stärkt, dass z.B. Fische unbeschädigt bleiben - egal, was da zur Fischzucht gesagt wird. Fische können nicht schreien.

    Einen Beleg für den letzten Absatz habe ich nicht, werde mich aber bei Gelegenheit darum kümmern: Ich werde mir einfach einmal unter dem Mikroskop anschauen, welche Veränderungen sich bei Ultraschalleinsatz unter dem Mikroskop ergeben.

    Als letzte Bemerkung möchte ich anmerken, dass mir 569 € für ein 40 Watt Gêrät (immerhin ohne Edelstahl-Gehäuse und -Wanne) unverschämt überteuert erscheint.

    Beste Grüsse
    Stefan
     
  9. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    re

    hallo

    Stefan war wieder schneller :(
    nun sieht jeder Beitrag wie "Nachtreten" aus :cry:
    deshalb mal so :

    ich hab mal folgende Beispielrechnung aufgemacht:
    nur für den Fall das das Du die Beschallung der Teich-Flora und Fauna
    mit Ultraschall doch unterlässt


    Kasten Bier ca 14 €

    z.B.
    http://www.staropramen.de/
    http://www.bierforum.de/testliste-cz.htm

    etwas Bedenken 0 €
    sich informieren , hier z.B. 0 € + X € online Gebühren
    Bau eines kompakten , schönen Pflanzenfilters ca 200€ Material
    Spaß dabei ,Gutschrift - 200€
    Kasten Bier ca 14 €


    Gesamtkosten dabei *28 €
    Ersparnis 569€ - 28€ = 541€
    kaum Folgekosten !
     
  10. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    23
    Hallo Luke,

    ich weiß ja nicht, ob Du noch Deinen UV-Filter laufen hast... falls ja, schalte ihn wieder ab.

    M. E. ist es nicht so tragisch, wenn man nicht bis 2 m Tiefe alles klar sehen kann, ein paar Schwebealgen stören daher auch nicht. Ich gehe aber davon aus, dass auch sie eine Konkurrenz zu den Fadenalgen bilden. Das Wachstum der Fadenalgen könnte dadurch zumindestens gebremst werden.

    Ich hatte dieses Jahr auch erhebliche Probleme mit Fadenalgen. Es hat sich inzwischen aber einigermaßen erledigt. Ich schiebe es darauf, dass meine Fische erheblich weniger zu fressen bekommen.

    Das hat oben drein noch den Vorteil, dass sie wesentlich lebhafter durch den Teich schwimmen, als zu den Zeiten, als sie noch wirklich satt waren. :D

    Desweiteren habe ich auch einen großen Teil meiner Fische wieder rausgefischt, um auch dadurch die Nährstoffzufuhr zu verringern.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden