Koiteich mit Pflanzen und Gründelbereich?

Witchblade

Mitglied
Dabei seit
24. März 2021
Beiträge
38
Rufname
Nancy
Teichfläche ()
63
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
82000
Guten Tag zusammen,

wir sind aktuell an der Teichplanung und gerade am Recherchieren ob wir uns Kois zulegen sollten oder etwas dagegen spricht.

Also die Groben Maße, die wir uns aktuell vorstellen sind eine Breite von ca 8 m und eine Länge zwischen 9 und 11 m wobei der Filterteich auch enthalten ist.

der Teich soll verschiedene Tiefen haben, der Tiefste Bereich soll ca 1,90m sein und ein großer Bereich zum Schwimmen bei ca 1,50m
Als Fischbesatz ist jetzt die Idee etwa 8 Kois, 5 Orfen und einen Schwarm Moderlieschen

jetzt habe ich gelesen, dass die Kois eigentlich gerne gründeln und wenn ich mir so die Standard Koiberichte ansehe haben die eher steile Wände und sind ziemlich Pflanzenleer.
Es wird auch oft beschrieben, dass die Kois die Pflanzen auffressen.

Ich persönlich hätte in dem Tiefen Bereich (der nicht zum Schwimmen gedacht ist und als Rückzugsort dienen soll) gerne viele Pflanzen und Kies und so, weil ich glaube, dass das auch für die Kois schöner ist als ein leeres Becken.

Hat jemand schon so etwas und könnte mir seine Erfahrungen mitteilen? vielleicht auch mit Fotos?
Wie habt ihr das mit dem Teichfilter gelöst also ein normaler Bodenablauf / Sedimentfalle kommt ja da weniger in Frage...
ich dachte vielleicht an einen erhöhten Bodenablauf, der mit einem Rohr ca 20cm erhöht wird und die 20cm eben mit Kies / Teichboden aufgefüllt wird.

ich weiß das das mit Kies und Sedimenten Problematisch werden kann.....

habt ihr da eine Idee?

viele Dank
gruß
Nancy
 

Biko

Mitglied
Dabei seit
5. Apr. 2020
Beiträge
447
Ort
Niederösterreich
Rufname
Hans-Christian
Teichfläche ()
32
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
30000
jetzt habe ich gelesen, dass die Kois eigentlich gerne gründeln und wenn ich mir so die Standard Koiberichte ansehe haben die eher steile Wände und sind ziemlich Pflanzenleer.
Es wird auch oft beschrieben, dass die Kois die Pflanzen auffressen.

Es stimmt, dass Koi gerne gründeln - das liegt in ihrer Natur. Allerdings hängt es vom Bodensubstrat ab, ob sie dadurch auch etwas aufwühlen. In meinem Fall ist das grober Schotter. Diesen kann man nicht aufwühlen und somit auch keine Wassertrübung herbeiführen.
Das Thema „Schotter als Bodengrund“ wird hier recht kontrovers gesehen. Meine persönliche Erfahrung damit ist seit 8 Jahren sehr gut. Auch die meisten Pflanzen wachsen darin ganz gut - und zwar gänzlich ohne weiteres Substrat. Diejenigen Sorten, die dort nicht wachsen, verschwinden halt nach 1-2 Jahren, dafür etablieren sich andere umso besser.
Dass Koiteiche immer steile Wände haben, ist nur teilweise richtig. Hier im Forum gibt es viele, die Koi in einem Naturteich halten. Das hängt davon ab, worauf du den Fokus für deinen Teich legen willst. Es ist sicherlich kein Problem, Koi auch in einem Naturschwimmteich zu halten.
Zum Thema „Koi fressen Pflanzen“ kann ich nur meine eigene Erfahrung berichten: Nein, das tun sie nicht mal ansatzweise. Manchmal lutschen sie an den ins Wasser hängenden Trieben und Blättern, um nach hängengebliebenen Futterkörnern oder Insekten zu suchen. Aber bei mir haben sie noch nicht ein einziges Blatt angeknabbert. Da richten die Spitzschlammschnecken viel größeren Schaden an.
Bei deinen 80 m2 und 100.000 m3 Teichgröße gehen die geplanten 8 Koi ohnedies „verloren“. Also keine Sorge, dass dir die Koi den Teich zerstören ;-)

Bilder zu all meinen Ausführungen findest du in meiner Teichdoku.

Beste Grüße!
Hans-Christian
 

jolantha

Mitglied
Dabei seit
5. Juli 2010
Beiträge
4.010
Ort
29358... Deutschland
Rufname
Anne
Teichfläche ()
96
Teichtiefe (cm)
140
Teichvol. (l)
60000
Nein, das tun sie nicht mal ansatzweise.
Sorry, Biko, da waren meine aber ganz anders.
die haben ALLES an Pflanzen gefressen, was nur drin war. Selbst die scharfkantigen Krebsscheren wurden nicht verschont.
Es waren zum Frühjahr immer alle Pflanzen verschwunden, und ich konnte jedes Jahr neu anfangen.
 

PeBo

Mitglied
Dabei seit
17. Feb. 2010
Beiträge
1.112
Ort
35428 Langgöns
Rufname
Peter
Teichfläche ()
23
Teichtiefe (cm)
145
Teichvol. (l)
14000
die haben ALLES an Pflanzen gefressen, was nur drin war.
Hallo Anne, das kenne ich von meinen Koi auch nicht. Meine Koi „schmatzen“ zwar an den Pflanzen, aber wohl nur, wie auch Hans-Christian berichtet, um an Insekten zu gelangen.
Vielleicht nehmen die auch nur frisch eingepflanzte Pflanzen auseinander. Bei mir waren die Pflanzen schon mehrere Jahre im Teich, bevor die Koi eingezogen sind. Das war also schon vorher ein massiver Pflanzengürtel.

Gruß Peter
 

Witchblade

Mitglied
Dabei seit
24. März 2021
Beiträge
38
Rufname
Nancy
Teichfläche ()
63
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
82000
Hallo Hans-Christian,

danke für die Info, ist denn Schotter nicht zu Scharfkantig? oder was für eine Art Schotter hast du benutzt?
Ich hab mir deine Teichdoku angesehen, was ich noch nicht ganz verstehe, wie kommt das Wasser aus dem Teich in den Filter, wenn du keinen Bodenablauf hast? mit einem Schlauch?
Diese Fische, die bei dir auf den Fotos sind, die Roten mit dem blauen Kopf, sind das Regenbogenelritze? die sehen größer aus als 8cm...

Vielen Dank
Gruß
Nancy
 

Biko

Mitglied
Dabei seit
5. Apr. 2020
Beiträge
447
Ort
Niederösterreich
Rufname
Hans-Christian
Teichfläche ()
32
Teichtiefe (cm)
180
Teichvol. (l)
30000
Hallo Nancy,
ich habe Rollschotter 32-70mm verwendet. Das sind runde Steine.
Mein Filtersystem ist ein gepumptes System. Das heißt, das Wasser wird mittels zweier Pumpen über zwei 2“ Schläuche zum Filter gepumpt. Eine Pumpe saugt Oberflächenwasser durch einen Skimmer ab, die zweite Pumpe liegt an der tiefsten Stelle im Teich und saugt dort ähnlich wie ein Bodenablauf das Wasser vom Teichgrund ab.
Beide Schläuche gehen über den Teicherand zum Trommelfilter.
Solche gepumpten Systeme haben den Vorteil, dass sie nachträglich und auch leichter verbaut werden können, aber zwei Nachteile: sie benötigen stärkere Pumpen und somit mehr Strom und die Pumpen zerkleinern den Mist aus dem Teich, bevor er in den Filter kommt, wodurch dieser vom Trommelfilter weniger gut abgeschieden werden kann.

Meine Regenbogenelritzen sind zwischen 5 bis 8 Zentimeter groß und haben sich in den letzten Jahren explosionsartig vermehrt.
Beste Grüße!
Hans-Christian
 
Zuletzt bearbeitet:

jolantha

Mitglied
Dabei seit
5. Juli 2010
Beiträge
4.010
Ort
29358... Deutschland
Rufname
Anne
Teichfläche ()
96
Teichtiefe (cm)
140
Teichvol. (l)
60000
Hallo Anne, das kenne ich von meinen Koi auch nicht.
Peter, die lernen voneinander. Wenn erst einmal einer damit anfängt, machen die Anderen es nach.
Das konnte ich bei mir beobachten.
Außerdem war es das größte Vergnügen, alle neu gesetzen Pflanzen auszubuddeln, bis sie an der Oberfläche trieben.
Dafür wurden sogar die Steine weggeschubst, die ich als Schutz auf die Wurzeln gelegt hatte.
Das waren die Lieblingsspiele gegen Langeweile.
 

Opa Graskop

Mitglied
Dabei seit
27. Juni 2020
Beiträge
303
Ort
16348 Marienwerder D
Rufname
Silvio
Teichfläche ()
21
Teichtiefe (cm)
100
Teichvol. (l)
9000
Dafür wurden sogar die Steine weggeschubst, die ich als Schutz auf die Wurzeln gelegt hatte.

Moin.
Genauso ist es bei mir auch.
Aber von 5 Koi ist es immer derselbe, der die Steine als Hanteln benutzt.
Und durch dieses Training ist er inzwischen der Größte und Kräftigste.:zufrieden2
DSC00356.JPG 
Tief unten kann man ihn erkennen.
 

Witchblade

Mitglied
Dabei seit
24. März 2021
Beiträge
38
Rufname
Nancy
Teichfläche ()
63
Teichtiefe (cm)
190
Teichvol. (l)
82000
Moin.
Genauso ist es bei mir auch.
Aber von 5 Koi ist es immer derselbe, der die Steine als Hanteln benutzt.
Und durch dieses Training ist er inzwischen der Größte und Kräftigste.:zufrieden2
Anhang anzeigen 222815
Tief unten kann man ihn erkennen.

der ist aber ganz schön groß. Der weiße Fisch unten in der MItte ist das auch ein Koi?
 
Oben