Krebsschere blüht nicht

Dr.J

Pöser Admin
Admin-Team
Dabei seit
17. Aug. 2004
Beiträge
6.798
Ort
96487 Dörfles-Esbach
Rufname
Jürgen
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
3000
Hallo,

vielleicht kann mir jemand etwas dazu sagen. Ich habe im Frühjahr mir eine Krebsschere zugelegt, die auch all die Monate eine stattliche Grösse erreicht hat. Einen "Ankerplatz" hat sie auch gefunden. So weit so gut. Wir haben August und sie hat nach wie vor ihre Blätter unter Wasser. Wenn ich mich nicht irre, müssten die Blätter nach oben kommen und blühen müsste sie um diese Zeit auch. Woran kann das liegen? Alle anderen Pflanzen blühen zur gegeben Zeit.

Viele Grüsse
Jürgen
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Jürgen,

es kommt sehr stark auf die Wasserwerte an, was du der Krebsschere bieten kannst. Nehme stark an, das deine GH und KH dafür verantwortlich sind ..... welche Werte zeigen sie ?

In meinem Algentempel blüht sie sehr schön und das seid Ende Mai ... komisch, das in so einer Algensosse alles besser blüht als in einem cleanen Teich.

11-08-04-03.jpg
 

Harald

Mitglied
Dabei seit
15. Aug. 2004
Beiträge
267
Ort
48301
Teichtiefe (cm)
1,30
Teichvol. (l)
13.000
Hallo Jürgen,

das eine Pflanze nicht blüht, kann die unterschiedlichsten Ursachen haben. Pauschal ist eine Antwort wohl eher nicht zu geben.

Ich habe mir dieses Jahr auch krebsscheren zugelegt, ein Teil der Pflanzen, die ich recht früh gekauft habe, blühten bisher ebenfalls nicht. Es liegt aber wohl daran, dass sie noch recht klein sind. Andere habe ich mir erst vor Kurzem zugelegt. Bei denen, obwohl sie recht groß sind, weiß ich nicht, ob sie geblüht haben.

Ich habe zu dem Thema mal ein wenig gegoogelt. Du findest aber nicht viel zu der Frage, was Voraussetzung für ein Blühen ist. Wohl fühlen soll sich die Pfanze aber vorrangig in leicht basischem, nährstoffreichen Wasser. Desweiteren liebt sie es sonnig.

Ich würde einfach nochmal ein Jahr warten. Ich muß allerdings sagen, dass ich die Pflanze auch ohne Blüte sehr dekorativ finde
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
nicht ganz....

Hallo
da muß ich doch mal meinen Hut in den Ring schmeißen !

lest selbst !

http://www.hydro-kosmos.de/wpflanz/h2o2.htm#Krebsschere,
http://www.foerderkreis-sporttauchen.de/images/wpfl03.pdf
[DLMURL]http://www.bgbm.org/BGBM/pr/Pflanzen/Blume+des+Jahres/1998+-+Die+ Krebsschere+-+Stratiotes+aloides.htm[/DLMURL]


und meine Erfahrungen dazu sind:

selten das eine Krebsschere im ersten Jahr blüht
lass Ihr Zeit
Stratiotes aloides bevorzugen leicht saures Wasser

und wuchert trotz oder wegen glasklarem Wasser
(Nitrat Nitrit nicht nachweisbar)

Schönen FAb

mit mehr Bilder will Euch nicht zuschütten
(die warn alle schon mal zu sehen) :?

krebschere_bl_ht.jpg  abendstimmung.jpg  krebsscheren.jpg 
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

StefanS

Mitglied
Dabei seit
14. Aug. 2004
Beiträge
777
Ort
31470
Teichtiefe (cm)
1,10
Teichvol. (l)
ca. 60.000
Hallo Karsten,

ich will Deine Ausführungen in keiner Weise anzweifeln (man sieht ja, wie schön Deine Krebsscheren gedeihen - und ich besitze noch nicht einmal eine einzige). In einem der ganz wenigen Artikel, die vernünftig erscheinen, heisst es in DER GARTENTEICH 02/2004 (S. 34 "Standortbedingungen für Sumpf- und Wasserpflanzen"): "Stratiotes aloides/ Krebsschere/oligotroph - eutroph (nährstoffarm bis nährstoffreich)/pH > 7.0/oligosaprob bis mesosaprob (Gewässergüte I bis II)/Temperatur mittel bis warm/Substrat: Schlamm, Faulschlamm". Ist das auch wieder alles daneben ? Ich hätte gern Krebsscheren, bekomme aber saures Wasser nicht hin.

Beste Grüsse
Stefan
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
Hallo Stefan
wie war nochmal die Frage ?:D :D :D

"Stratiotes aloides/ Krebsschere/
oligotroph - eutroph (nährstoffarm bis nährstoffreich)
:? :D bei mir sicher liegt sie wohl bei
(römisch) 1,5:D
http://www.orthopedia-shop.de/glossar/VID-3afb88744e7212ce9ee675/lexikon-Hypertrophie

oligosaprob bis mesosaprob
bei mir, oligosaprob
Vielleicht, berechne ich mal den Index....8) :D

[DLMURL]http://www.bachuntersuchung.de/saprobez.htm[/DLMURL]
[DLMURL]http://www.dndsoft.de/infopool/gueteklassen.htm[/DLMURL]

Temperatur mittel bis warm
Bei mir: eher Schattenteich, Sonne nur von 11-15:00
keine Flachwasser ! kein Bach ,nur eine kleine Kaskade über Lava
und Eichenholz !
verhältnismäßig kühl
Substrat: Schlamm, Faulschlamm
bei mir:Kies mit ganz wenig Lehm und ein paar Lavabänken
kleine Faulschlammnester sind möglich, speziel im Frühjahr
(siehe auch Staubsaugerbeitrag ,von irgendwann 8) )

Ist das auch wieder alles daneben ? Ich hätte gern Krebsscheren, bekomme aber saures Wasser nicht hin.

ich glaube die wichtigsten Faktoren sind ein Ph wert <=7,5
ich versuche NUR mit Regenwasser aufzufüllen
wenn es mal nicht geht und ich Trinkwasser nachfülle ,
fangen die Krebsscheren zuerst an zu mickern !
(und ich muß Regentänze aufführen)

auch eine zu starke (lange) Sonneneinstrahlung
besonders bei erhöhten OZON Werten schädigt die Pflanzen

mit der KH hat es sich so ergeben ,
dass meine verbauten harten Kalksteine
so viel wie nötig und so wenig wie möglich Kalk abgeben um
einen stabilen Ph wert zu puffern.

und dann hab ich noch den Eindruck :
Krebsscheren mögen nicht allein sein !

bis dann
karsten.

unterm_eis.jpg 
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Dr.J

Pöser Admin
Admin-Team
Dabei seit
17. Aug. 2004
Beiträge
6.798
Ort
96487 Dörfles-Esbach
Rufname
Jürgen
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
3000
Hallo Leute,

vielen Dank für die vielen Beiträge. Hier ein paar Infos zu meinem Teich:

PH-Wert: 7,2
Temperatur: 20 - 25 Grad
Boden: Substrat, Kies, Eichenholz gegen Algen, etwas Faulschlamm
Wasser: Hauptsächlich Regenwasser, Trinkwasser nur bei längerer Trockenheit
Sonstiges: Kaskade aus Juragestein

Vielleicht helfen euch diese Informationen weiter.

Grüsse Jürgen
 

Dr.J

Pöser Admin
Admin-Team
Dabei seit
17. Aug. 2004
Beiträge
6.798
Ort
96487 Dörfles-Esbach
Rufname
Jürgen
Teichfläche ()
6
Teichtiefe (cm)
60
Teichvol. (l)
3000
Wie Cäsar schon sagte: lets wait, see and hope.

Eine Frage noch zu den Faulschlammnestern.
Ich lese immer ab und zu, dass man zum Abbau des Faulschlammes Bakterien einsetzen kann/soll/muss. Wie steht es damit? Oder ist es besser den Schlamm abzusaugen? Wie sieht es da bei Kies aus? Würde da nicht der ganze Kies mitaufgesaugt werden?

Zur Zeit verwende ich einen selbstgebauten Feinrechen, um die abgestorbenen Algen- und Pflanzenreste aus dem Teich zu fischen. Allerdings erwische ich damit nicht alles.

Wie sind eure Erfahrungen?

Grüsse
Jürgen
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
re

hallo
zum Sauger:
http://forum.tommis-page.de/viewtopic.php?t=2093/?q=sauger&sid=d0ca0a084798fea4b19c9f8855e3222d
wobei ich nur im zeitigen Frühjahr absauge.
das mit dem Kies bekommt man durch ÜBEN hin . :D

Bakterien: ensetzten ist eine Glaubensfrage !

glaub ich den Verkäufern
glaub ich das Bakterien teuer sein MÜSSEN
glaub ich an EM´s

ich habe meinen Teich mal mit teuren Abbaubakterien geimpft
(fühlte mich irgendwie vera.....)


später hab ich mehrmals mit Wasser und Schlamm :schreck
aus m.M.n. geeigneten Gewässern geimpft
heute sehe ich zu wie sich Mulm abbaut
und spring vor Freude im Kreis.
was wirklich funktioniert hat ,
Keine Ahnung !
es hat halt funktioniert !

mahlzeit
 

Anhänge

  • golfball_.jpg
    golfball_.jpg
    29 KB · Aufrufe: 374
Oben