Youtube Facebook Twitter

Kugelalgen?

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von zorro57, 12. Sep. 2007.

Die Seite wird geladen...
  1. zorro57

    zorro57 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Sep. 2007
    Beiträge:
    23
    Galerie Fotos:
    9
    Teichtiefe (cm):
    1,7
    Teichvol. (l):
    18000l
    Hallo,
    ich bin neu hier im Forum hab nun gleich die erste Frage.
    Ich denke aber mal, ich muß dazu etwas ausholen´.
    Meinen zweiten Teich habe ich vor ca. 4 Jahren angelegt. Der erste " Teich" war direkt nach dem Hauskauf einfach ein größeres Loch gegraben, mit der geschenkten LKW Plane vom Nachbarn ausgelegt und Wasser rein, fertig.
    Weil der immer mehr zuwucherte und kaum noch Wasser zu sehen war,
    mußte der neue Teich größer werden. Buch angeschaff: Der Naturteich im Garten und los.
    Nun habe ich eine Teichfolie von 8x10m verbuddelt, 18.000l Wasser eingelassen und die Folie mit Kies bedeckt. Dachte das wäre besser als Erde, da ich so wenig Nährstoffe wie möglich in den Teich lassen wollte. Der liegt sowieso im hinteren Teil des Gartens, zwar recht schattig, aber leider auch umgeben von Kirsche, Birke und anderen Bäumen. Habe zunächst nur meine Libellenlarven, Molche, Käfer etc. umgesiedelt und nur wenige Pflanzen eingesetzt.
    Weil alle Mücken der Gegend den neuen Brutplatz ausprobieren wollten, hatte ich Sorge meinen Sitzplatz am Teich nicht mehr nutzen zu könne und habe als Mückenlarvenfresser 5 Bitterlinge eingesetzt. ( mittlerweile durch die Tochter noch 10 hinterher gekommen- sehe aber nur ab und an zwei oder drei)
    Der Teich entwickelte sich gut meine Krebsscheren vermehren sich prächtig und die Fadenlagen ( sollen ja ein Indikator für gute Wasserqualität sein )
    habe ich regelmäßig mit einem langen Alurohr aufgewickelt und rausgeholt.
    Nun habe ich aber seit Mitte des Jahres sehr viele kleine Kügelchen im Teich. Dachte zunächst an Laich, aber von welchem Tier? Jetzt hab ich hier im Forum ein Bild meiner Kügelchen gefunden, es soll sich um "Kugelalgen" handeln. (Hab ich angehängt. Danke an Barbara für das Bild!)
    Der Tip von Eugen war, einfach mit einem Küchensieb rausfischen.
    Aber bei der Größe meines Teiches und den vielen Krebsscheren ist das nicht so einfach.
    Hat noch jemand weitere Tips?
    Und: woher kommen die? Und: sterben die im Winter ab oder darf ich mich im nächsten Jahr wieder auf die freuen?
    Gruß
    Andreas
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12. Sep. 2007
  2. Birkauer

    Birkauer Mitglied

    Registriert seit:
    14. Apr. 2007
    Beiträge:
    78
    Galerie Fotos:
    17
    Teichtiefe (cm):
    1,80
    Teichvol. (l):
    15+1,5 m3
    AW: Kugelalgen?

    Hallo!

    Für mich sieht das ganze wie ein Gewirr aus Hornblatt (Hornkraut), Fadenalgen und Laich aus. Hab das aber so noch nicht gesehen. Also:ka
     
  3. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.258
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Kugelalgen?

    Hallo Andreas,

    ich hab die Dinger (zum Glück) noch nie live gesehen...
    Aber ich denke, es ist wie bei jeder Alge... entziehst Du ihnen die Nährstoffe müßten sie zurück gehen. Nährstoffentzug erfolgt über die höheren Pflanzen und das Abschöpfen/Rausangeln von Algen.

    Vielleicht bekommst Du die Algen auch mit einem Kescher heraus?

    Mal sehen, ob sich Barbara noch zu Wort meldet, was ihre Kugelalgen so treiben. :smoki:
     
  4. Bärbel

    Bärbel Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    128
    Galerie Fotos:
    0
    AW: Kugelalgen?

    Hallo Andreas,
    hab das gleiche dieses Jahr in meinem Teich. Heute schick ich Wasserproben an ein Labor, das mir nach Fotoanalyse vorsichtig zu verstehen gegeben hat, daß es sich um "Blaualgen" (sind Bakterien, keine Algen) handeln könnte. Die wären dann giftig für Mensch und Tier beim Verschlucken (ich soll vorsichtshalber meine Hunde nicht mehr von dem Wasser trinken lassen, das Baden hat sich bei dem Wetter eh erledigt) und dann schau mer mal, was der Auslöser für das Zeug ist. Unser Brunnenwassser? Oder... keine Ahnung. Ich hab das Zeug jedenfalls so gut ich konnte rausgefischt, wenn man das nicht macht, vermehrt es sich noch mehr und läßt kein Licht mehr an die Pflanzen darunter (hab ich jedenfalls festgestellt)
    Liebe Grüße
    Bärbel
     
  5. zorro57

    zorro57 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Sep. 2007
    Beiträge:
    23
    Galerie Fotos:
    9
    Teichtiefe (cm):
    1,7
    Teichvol. (l):
    18000l
    AW: Kugelalgen?

    Hallo,
    @birkauer: Hab das Bild so aus dem Forum übernommen:lala: , ich meinte eigentlich nur die kleinen Kügelchen die wie Laich aussehen!

    @annett: ich habe schon letztes Jahr mehr Wasserpflanzen eingesetzt und durch Abfischen der Fadenalgen versucht die Nährstoffe zu entziehen.
    Allen Wasserlebewesen geht es prima, viele Molche, Libellenlarven, Ruderwanzen, Froggis etc..
    Mit dem Kescher kann man die rausholen, die zusammenkleben oder mit Algen verklebt sind. Es gibt aber unzählige die auf dem Boden liegen und bei meinem Kiesboden schlecht zu keschern sind. Habe es jetzt schon mit absaugen versucht, das Problem ist allerdings, mein Filter ( Damenfeinstrumpf in 150er KG Rohr) ist nach kurzer Zeit zu und da ich mit einer Pumpe eines Hauswasserwerks sauge, muß ich dann nach Filterleerung jedesmal das System entlüften.

    @ bärbel: ich habe seit einigen Monaten auch schwarze Stellen in meinem Rasen. Im Internet hab ich mal nachgeforscht und gelesen es solle sich um Blaualgen handeln. Woher die kommen wusste wohl niemand und richtige Empfehlungen was man machen soll habe ich auch nicht gefunden.
    Die werden doch wohl nicht aus meinem Teich gekommen sein:roll:
    Wäre nett wenn Du mal die Laborergebnisse vorstellen würdest.

    Mit freundlichen Grüßen
    Andreas
     
  6. Bärbel

    Bärbel Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    128
    Galerie Fotos:
    0
    AW: Kugelalgen?

    Hi Andreas,
    wenn ich mich richtig belesen hab, dann sind Blaualgen keine Algen, sondern Bakterien. Und da gibts mit Sicherheit mehrere Sorten davon... Wenn ich Bescheid vom Labor bekomme, sag ich Dir gerne, was das Zeug ist!
    Ich hab das Glibberzeugs jetzt schon mehrere Male aus dem Teich entfernt: mit der Hand die Algen auf dem Kies und den Pflanzen aufgewirbelt und mit nem Haushaltssieb abgekeschert. Bei ca. 90² m Flachwasserzone dauert das ein Weilchen...
    Meinen Pflanzen und Tieren im und am Teich gehts übrigens gut!
    Grüßle
    Bärbel
     
  7. Annett

    Annett Admin-Team

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    12.258
    Galerie Fotos:
    92
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Kugelalgen?

    Moin zusammen,

    hier mal noch etwas zu den Ursachen einer Blaualgenblüte (unter dem Bild).
    Am Ende ists nichts anderes, als bei den normalen Algen - zu viele Nährstoffe im Wasser und die müssen raus.

    @Bärbel
    Was hast Du als Substrat im Teich und wie sieht die Kapillarsperre aus?
    Bilder wären da wirklich nicht schlecht - am besten in einem neuen Thema, denn Blaualgen (Cyanobakterien) sind nun wirklich keine Kugelalgen. ;)

    @Andreas
    Ich weiß nicht, wie groß die einzelnen Kügelchen sind. Aber es gab von einigen Firmen so Teichsauger, die man ans unter Druck stehende Wasser anschließt und an denen direkt ein feinmaschiger Beutel befestigt ist.... da passt zwar auch nicht viel rein, geht aber vielleicht besser?
    Sowas meine ich von der Bauart her.
    Oder Du leihst Dir mal nen richtigen Sauger aus.
    Kugelalgen sind aber bei weitem nicht so gefährlich wie die Blaualgen (Cyanos), also nicht gleich in operative Hektik verfallen. :cool:
    Laut Eugen könnten sie auch von zuviel Phosphor kommen.

    Und hier noch ne allgemeine Seite über Algen. Aber nicht in den weiterführenden Links Hilfe "einkaufen" und dann reinschütten. DAS ist immer die kurzzeitigste Lösung.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 2. Nov. 2015
  8. chromis

    chromis Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    902
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    1,2
    Teichvol. (l):
    7000
    AW: Kugelalgen?

    Hi,

    die Kugeln kommen mir schon merkwürdig vor, ich habe sowas auch noch nicht gesehen.
    Schau Dich mal auf www.aquamax.de um. Du kannst das Bild dann ja auch mal an Herrn Kaufmann mailen.

    Gruß
    Rainer
     
  9. Bärbel

    Bärbel Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2006
    Beiträge:
    128
    Galerie Fotos:
    0
    AW: Kugelalgen?

    Hi Annett,
    ich weiß nicht, ob Kugelalgen Blaualgen sind... ich weiß nur, daß meine "Algen" erst genau solche Kügelchen wie oben auf dem Bild auf den Pflanzen und dem Kies sind, farblich von weiß-durchsichtig über hellgrün bis braun, und wenn diese Kügelchen älter sind, steigen sie hoch, klumpen sich zusammen und bilden einen dichten Teppich. Alte Algen sind braun und ähnlich dem Zeug, das einem bei einer starken Erkältung aus der Nase läuft ;-) (was hoffentlich nicht braun ist :)) )
    Mein Teichgrund besteht aus relativ groben Kies, die Kapillarsperre ist ca. 1 m breit, 0,5 m tief, mit Folie vom Teich ausgelegt und mit dem selben groben Kies aufgefüllt. Der Wasserstand vom Teich ist gut 30 cm tiefer wie der Teichrand. Und der Rand fällt zum Garten hin wiederrum ab.
    Unsere Hunde baden mehrmals täglich im Teich, die Kinder sind den ganzen "Sommer" reingehüpft, klar sind da mal Pfoten und Füße nicht ganz sauber... aber bei der Größe des Teiches dürfte auch ein Eimer voll "Dreck" nicht gleich ein solches Bakterien-Wachstum auslösen.
    Der Herr vom Labor vermutet das Brunnenwasser... werden wir ja sehen. Ich hab weder dieses Wasser noch das Wasser vom Teich noch das Leitungswasser jemals getestet, deshalb kann ich gar nix dazu sagen.
    Am Wochenende (soll ja endlich mal schön werden) werd ich mal probieren, eine Algen-Entwicklungs-Bilderserie zu erstellen...
    Tatsache aber ist, daß weder in meinen schlauen Büchern noch im Netz etwas Aussagekräftiges (oder überhaupt etwas) über dieses erst kugelige dann fladige Glibberzeugs zu finden ist. Deshalb hab ich ja auch dieses Labor kontaktiert und werd mal nen Haufen € für ne anständige Analyse ausgeben...
    Grüßchen
    Bärbel
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Sep. 2007
  10. Eugen

    Eugen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Sep. 2004
    Beiträge:
    2.678
    Galerie Fotos:
    128
    Teichfläche (m²):
    22
    Teichtiefe (cm):
    110
    Teichvol. (l):
    15000
    AW: Kugelalgen?

    Hallo Rainer, hallo Bärbel
    und der Herr Kaufmann wird dir dann sagen, dass es die "gallertartige Zitteralge" ist ( Nostoc linckia )
    Diese Alge zeigt Wasser der Güteklasse II an, was für einen Teich wiederum recht gut ist.
    Nostoc gehört zur Familie der Nostocaceae
    Auf www.hydro-kosmos.de sind ein paar schöne Mikroskopaufnahmen.
    Bei Eingabe von Nostoc ist auf Wikepedia auch noch einiges zu finden.
    Diese Algenart kommt übrigens auch auf dem Land vor. Nach Regenfällen quellen sie auf und sind dann auch "sichtbarer".
    Wenn man das weiß, wird man bei einem Spaziergang im feuchten,bemoosten Waldboden auch fündig. (zumindest bei uns in "Lindelbeach" :D )
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Sep. 2007
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden