Loch im Teich?

MJ*

Mitglied
Dabei seit
21. Apr. 2008
Beiträge
3
Ort
210**
Teichtiefe (cm)
1,30
Teichvol. (l)
???
Hallo :D

Ich habe mir wirklich Mühe gegeben, eine Lösung für mein Problem im Forum zu finden, aber entweder ich such nach den falschen Begriffen, oder ich find einfach nicht die richtigen Beiträge....
Was ich bisher gelesen hab, war aber trotzdem sehr hilfreich!

Wir sind im letzten Jahr in ein Haus mit Gartenteich gezogen.
Relativ viele Goldfische, aber keine Filteranlage / Pumpe.

Hab dann eine Oase Pumpe und Filter gekauft, aber das Wasser wurde trotzdem nicht so klar, wie ich gehofft hatte.

Aber das ist nicht mein Hauptproblem....

Über den Winter hat der Teich viel Wasser verloren (hab immer nachgefüllt). Letzten Sommer fand ich das nicht komisch, aber über Winter schon....
Hab jetzt angst, dass ich ein Loch in die Folie gemacht hab, als ich die Pumpe im Herbst rausgenommen hab..... Wenn ja, dann natürlich ganz unten :(

Da ich eh zu viele Fische im Teich hab, wollt ich alle einfangen, und ein paar abgeben (hab zum Glück auch schon jemanden, der sie nimmt). Ich wollt aber mal fragen, wann der beste Zeitpunkt ist, das Wasser abzulassen?
Damit ich nach dem Loch gucken kann......

Wollt dafür so viel Wasser wie möglich in Regentonnen auffangen, damit ich nicht mit ganz "neuem" Wasser starte.

Und noch ein paar Fragen:
- wie viel Schlamm muss auf dem Boden bleiben?
- Muss überhaupt Schlamm drinbleiben, oder kann ich auch Kiesel auf den Boden tun?
-Wie lange können die Fische (30-50 Stück) in der Regentonne "wohnen"?
- Muss ich die Pumpe in die Tonne zu den Fischen tun? Oder kommen die auch ein paar Tage ohne aus?
- Wenn ich das Loch gefunden (falls es eins gibt) und geflickt hab, und das gesammelte Wasser wieder zurückgippe und mit Leitungswasser auffülle, wie lange muss ich dann warten, bis ich meine Goldis wieder zurücksetzten kann?

Oh je, so viele Fragen, ich hoffe das war nicht zu verwirrend.....

lg
marianne
 

Frank

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2004
Beiträge
3.344
Ort
49565
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
12000
AW: Loch im Teich?

Hallo Marianne,

erstmal :willkommen bei uns im Club! :oki

Die Fische würde ich statt in Regentonnen besser in die etwas größeren aufblasbaren Swimmingpools setzen.
Dort hinein kannst du auch deine Pumpe legen und evtl. noch ein paar Pflanzen.
Problem wird die Sache mit dem Wasser.
Es ist zwar richtig, das du möglichst viel vom vorhandenen Teichwasser "aufbewahren" solltest,
andersrum kannst du aber schlecht feststellen, wo genau sich das Loch im Teich befindet.
Wenn du schon weißt, das sich das Loch mindestens einen halben Meter unter dem normalen Wasserspiegel befindet,
kannst und solltest du das Wasser bis zu dem Punkt schon in das Becken pumpen.

Zum auffinden des Loches:
Lass das Wasser so weit absinken, bis es zum Stillstand kommt.
Dann ca. 1/2 - 1 cm wieder auffüllen und ein paar Tropfen Kondensmilch am Rand eingeben.
Diese wird sich in Richtung des Loches bewegen.
Sollte aber an einem nicht zu windigen Tag (also nicht wie heute bei uns :? ) erfolgen.

Was hast du überhaupt für eine Folie drin und wie alt ist diese?
Bei relativ neuer PVC-Folie dürfte die Reparatur eines kleinen Loches eigentlich möglich sein.
Bei älterer PVC- oder gar EPDM- (Kautschuk) Folie wird es schon schwieriger.
Kommt auch darauf an, wie groß das Loch ist.

Wenn es die Zeit zulässt, würde ich mit der Aktion ruhig noch ein paar Tage warten, bis die Temperaturen noch ein wenig ansteigen.
Ich denke "stabile" Lufttemperaturen von 15 - 20°C sollten schon drin sein.

Wenn dein Becken dann leer ist, kannst du ja mal genau prüfen, ob sich eine Reparatur lohnt, oder es besser ist, vllt. gleich eine komplett neue Folie zu verlegen.
Unter Umständen wurden ja vorher auch schon Baufehler wie z. B. offen liegende Folie im Rand- und Uferbereich gemacht.
Dann würde ich generell zu einer "Neugestaltung" raten.
Denn: Offenliegende Folie ist der Sonnen- und somit UV-Strahlung ausgesetzt.
D. h. an diesen Stellen wird die Folie schnell hart und porös und bricht sehr leicht. Da helfen dann auch keine 10 oder 15 Jahre Herstellergarantie. ;)

Also wie gesagt, wenn du schon das Wasser so weit ablassen musst, genau nachschauen und überlegen was am besten ist.

Wenn der Schlamm richtig faulig stinkt, würde ich diesen ebenfalls entsorgen und durch ein Sand/Lehmgemisch ersetzen.
In diesem sind wenige Nährstoffe enthalten um einem übermäßigen Algenwachstum vorzubeugen, aber soviel, das deine Pflanzen gut wachsen können.
Die sollen ja auch die Nährstoffe aus dem Wasser ziehen, um einem Algenwachstum vorzubeugen.

Bevor du nach durchgeführter Reparatur deine Fische wieder zurücksetzt, solltest du nach ein paar Tagen erstmal die Wasserwerte messen.
Dazu besorgst du dir am besten einen sogenannten Tröpfchentest.
Ich persönlich kann dir die Tests von JBL empfehlen, wobei es aber sicher auch noch andere gute gibt.
Vorteilhaft wäre ein komplettes Testset, welches oft in kleinen Koffern angeboten wird.
Dabei unbedingt aufs Verfalldatum achten! Das steht zwar nicht immer auf den Fläschchen drauf,
kann aber anhand der Chargennummer und einem Anruf (bei JBL zumindest) erfragt werden. JBL schickt, wenn denn eines abgelaufen dabei ist anstandslos Ersatz.

Und noch was ganz wichtiges:
Ein Foto sagt oft mehr als tausend Worte. :smile

Weiterhin noch viel Spaß bei uns. :oki
 

MJ*

Mitglied
Dabei seit
21. Apr. 2008
Beiträge
3
Ort
210**
Teichtiefe (cm)
1,30
Teichvol. (l)
???
AW: Loch im Teich?

Hallo Frank,

vielen Dank schon mal für die Tipps!
Wie gesagt, ich befürchte das Loch ist ganz unten.... (irgendwo zwischen 1 und 1,40 tiefe)

Das Haus wurde 2000 gebaut, der Teich ist also auf keinen Fall älter als das.
Baufehler gibts es an ihm auf jeden Fall auch (z.B. offene Folie am Teichrand, keinen Schatten).
Was für eine Folie es ist weiss ich allerdings nicht, da ich den Teich ja nicht gebaut hab. Sie ist auf jeden Fall schwarz .....;)

Da uns das Haus nicht gehört, und wir nur ein paar Jahre da wohnen wollen (die Eigentümer interessiert der Teich leider nicht, von der Seite kommt also keine Unterstützung) wollten wir eigentlich nicht zu viel Geld investieren.
Ich hoffe daher, dass er sich flicken lässt, falls es ein Loch ist.

Ich fürchte nämlich, dass wir den Teich komplett neu gestalten müssten, wenn wir es "richtig" machen wollen.
Hab heut morgen schon mal ein Foto gemacht, damit ihr wisst von was ich spreche :D

Was müssten wir denn alles machen, wenn wir uns doch füßrs "neu-machen" entscheiden?

Viele Grüße
Marianne
 

Anhänge

  • IMG_0620.JPG
    IMG_0620.JPG
    96,7 KB · Aufrufe: 39

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.366
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Loch im Teich?

Hallo Marianne,

auch von mir noch Herzlich Willkommen bei uns! :D

Was müssten wir denn alles machen, wenn wir uns doch füßrs "neu-machen" entscheiden?
Auch, wenn das jetzt weniger hilfreich klingen mag... Lesen, lesen, lesen.
Vor allem die obersten "Fachbeiträge"...
Das ist erstmal trockene Kost, wird Dich/Euch aber vor vielen Fehlern beim Bau bewahren. Die Beiträge kannst Du Dir auch ausdrucken und sie so im Gartenstuhl/auf dem Sofa lesen...

Für den Neubau selbst brauchst Du, neben einer guten Planung, nur noch eine Schaufel + Schubkarre + neue Folie (erst nach dem Graben ausmessen) + evtl. noch neues/besseres Substrat in Form von Sand (falls nicht schon vorhanden).
 

Findling

Mitglied
Dabei seit
28. Apr. 2006
Beiträge
284
Ort
Deutschland, 54331
Teichfläche ()
20
Teichtiefe (cm)
160cm
Teichvol. (l)
18500l
AW: Loch im Teich?

Hallo Marianne,

ich kann dich gut verstehen, dass du nicht einen kompletten Teich neu anlegen willst, an dem sich dann schon in absehbarer Zeit andere freuen. Dafür würde ich wahrscheinlich auch nicht viel Geld investieren. Aber wer sagt denn, dass das überhaupt nötig ist?:kopfkraz

Wieso kommst du auf die Idee, beim Herausnehmen der Pumpe die Folie beschädigt zu haben?:shock

Dann die grundsätzliche Frage: Was ist bei dir „viel Wasser“ nachgefüllt???:kopfkraz

Hast du die Möglichkeit, den tatsächlichen Wasserverlust in senkrecht gemessenen Zentimetern zu ermittelt = wie viel cm sinkt der Wasserspiegel in welchem Zeitraum? Bau dir doch einen eigenen kleinen Pegel indem du den Teich bis zum gewünschten Höchststand mit Wasser füllst und dann irgendwo gut ablesbar ein abgebrochenes oder abgeschnittenes Stück von einen normalen Meterstab (Bruchkante natürlich glätten zum Schutz der Folie) so in das vorhandene Substrat steckst, dass die Markierung „0“ genau mit der Wasseroberfläche abschließt. Dann kannst du genau feststellen, wie viel Wasser innerhalb eines Tages oder einer Woche verloren geht.

Erst nachdem diese Angaben vorliegen, kann man darüber nachdenken, ob es sich tatsächlich um ein Loch in der Folie, um natürliche Verdunstung (auch im Winter!) oder ggf. sogar um Kapillarwirkung handelt. So wie ich das von dir eingestellte Bild interpretiere, ist der Rand des Teiches – vorsichtig ausgedrückt - nicht optimal gebaut.:lala Kapillarwirkung wäre hier also keineswegs ausgeschlossen. Prüfe doch mal nach einigen trockenen Tagen:D , ob die Erde da, wo die Folie mit den vorhandenen Falten außerhalb des Teiches endet, feucht ist. Wenn du das ausschließen kannst und der Wasserverlust wirklich hoch ist, dann würde ich über ein Loch nachdenken. Aber erst dann!

Gruß
Manfred
 

MJ*

Mitglied
Dabei seit
21. Apr. 2008
Beiträge
3
Ort
210**
Teichtiefe (cm)
1,30
Teichvol. (l)
???
AW: Loch im Teich?

Hallo Annett, Hallo Manfred!

Danke für die Tipps.
Das mit dem Messstab war ne gute idee, das werd ich mal machen!
Meld mich dann mit den Ergebnissen :D

Ich fürchte das mit dem Loch, weil ich beim herausziehen der Pumpe den Korb der Wasserrose verschoben hab......
 
Zuletzt bearbeitet:

Wuzzel

Mitglied
Dabei seit
26. Jan. 2008
Beiträge
2.582
Ort
Bielefeld
Teichtiefe (cm)
50
Teichvol. (l)
600
AW: Loch im Teich?

Hallo Marianne,

das verschieben eines Pflanzkorbes allein sollte aber nicht für ein loch in der Folie sorgen, da muss normal deutlich mehr vorfallen.

Liebe Grüße
Wolf
 

Frank

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2004
Beiträge
3.344
Ort
49565
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
12000
AW: Loch im Teich?

Hallo,

hier nochmal ein Tip von mir, wenn die Folie nicht beschädigt sein sollte und es sich "nur" um die Kapillarwirkung handeln sollte.

Leg die Folie um Teich vorsichtig frei und schaue wieviel da noch übrig ist.
Auf jeden Fall solltest du versuchen, das Ende der Folie nicht mehr einzugraben, sondern senkrecht in die Höhe zu bekommen.
So hoch das der angrenzende Rasen nicht in den Teich hineinwachsen kann.
Da die Folie doch sehr frei liegt und viel Angriffsfläche für die Sonne bietet, würde ich dir auf jeden Fall zu einer Ufermatte raten.
Gib mal in der Suchfunktion Ufermatte ein. Da wird u. a. beschrieben, wie du dir selbst eine "basteln" kannst oder wo eine fertige zu bestellen ist.
Beide Möglichkeiten sind sehr gut um die Teichfolie vor UV-Bestrahlung zu schützen.
Die fertige Matte ist allerdings nicht ganz billig.

Den hochstehenden Folienrand kannst du ja vllt. mit den Steinen so verstecken, das man ihn nicht mehr sieht. ;)
 
Oben