Youtube Facebook Twitter

Massenhaft Daphnien

Dieses Thema im Forum "Tiere im und am Teich" wurde erstellt von Teichforum.info, 23. Juni 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo@ll!

    Seit einigen Tagen habe ich unter der sonst klaren Teichoberfläche massenhaft kleine schwarze Pünktchen beobachtet.

    Heute habe ich mir eine Wasserprobe mit ins Labor genommen und in Gemeinschaftsarbeit haben wir diese Pünktchen als Daphnien ( Wasserflöhe ) bestimmt. :idea:


    Ist ja ein tolles Fischfutter - aber meine Koi machen leider keinerlei sichtbare Anzeichen, daß sie das zu schätzen wissen :cry:


    Da es meiner Meinung nach schon SEHR viele sind :D und Abschöpfen auch nichts bringt - kann oder soll ich etwas dagegen unternehmen????Und wenn ja - WAS?


    lg, Manuela
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Kuewi,

    warum willste was dagegen unternehmen ?

    Meine 3 Kuh-Koi + Orfen gründeln in den Flachwasserzonen wie wild nach dem Kleinstgetier (ok, kriegen ja sonst sind anderes) ... ich würde die Koi weniger füttern, dann gehen sie auch an die Wasserflöhe, als schädlich würde ich sowas nicht sehen.
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Ich würde das Kleingetier auf jedenfall drinlassen!!

    Vielleicht kriegst du ja mal Koinachwuchs und der wird sich erkenntlich zeigen........


    Lorenz
     
  4. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    aufpassen! bei zuvielen wasserflöhen kann es zu empfindlichem sauerstoffmangel kommen!
    einfach mal weniger füttern und schaunw as passiert! sonst eignen sich stichlinge moderlieschen und blaubandbärblinge zur bekämpfung!
    lg thomas
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo!
    Also ich hab dieses Jahr auch ein Teich neu angelegt und dort sind dann auch ruckzuck massig Wasserflöhe eingezogen....
    Als ich dann ein paar Goldfische, Shubunkins und Sarrasan eingesetzt hatte, haben sich die Wasserflöhe zumindest nach meinem Augenmaß nicht mehr vermehrt und wurden vielleicht sogar weniger.
    Aber als ich dann 1-2 Wochen später noch einige Goldorfen und Blauorfen in den Teich setzte, war kurz darauf von den Wasserflöhen nix mehr zu sehen; die stürzten sich regelrecht auf die Flöhe ;)

    Viele Grüße
    Questor
     
  6. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Re

    Hallo

    ich denke: Wasserflöhe
    http://www.wasser-wissen.de/abwasserlexikon/d/images/Daphnia_ani.gif
    egal wie viele, sind kein Grund zu irgendeinen Handlungen
    schau mal hier

    http://www.re-natur.de/teiche/algen.html

    die Zusammenhänge mit dem Eichenast halte ich für besonders empfehleneswert

    http://www.re-natur.de/index.php3/84



    http://www.wasser-wissen.de/abwasserlexikon/d/daphnien.htm

    nicht komplett eingefahrene Teiche neigen immer zu irgendwelchen
    Schwankungen um ein Mittel ,
    voreilige Handlungen bringe diesen Sinus nur aus dem Lot.

    ruhig Blut
    finde es schön !
    und besorg dir ein Mikroskop !
    :D :D :D :yingyang: :sleeping: :snoopy: :schaf: :fisch: :supercool:
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Aug. 2018
  7. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Danke


    :D Ich habe ein Mikroskop im Labor und da haben wir ja auch herausgefunden, daß es Daphnien sind :D
    Das mit dem Herausfangen ist gar nicht so leicht: Die AQ-Fische sind zwar begeistert, aber die Dinger sind so klein, daß mein Kescher, obwohl er sehr fein ist - für die Daphnien doch zu grob ist.



    Normalerweise füttere ich meine Koi nur alle 3 Tage mit einer Handvoll Futter.

    Aber wir waren jetzt eine Woche auf Urlaub und mein Tiersitter hat es scheinbar zu gut gemeint :D
    Auch die Hunde und die Meeris sind jetzt auf Diät :D :D


    Das würde das plötzlich massenhaft Auftreten erklären.

    Ich bin ja schon versucht, ein paar "Kleinfische" dazuzusetzen, da mein Fischhändler schon wegen Sauerstoffmangel durch übermässiges Plankton gewarnt hat.
    Andererseits habe ich jetzt endlich alle Goldis heraussen :?

    Moderlieschen sind heuer scheints nicht mehr zu bekommen ( außer Stu weiß eine Quelle ), Bitterlinge werden doch wieder relativ groß, und wenn sich die Fische wieder zu sehr vermehren brauche ich doch wieder irgendeinen Barsch oder sowas ähnliches...... :(




    Übrigens:
    Ich habe in einem AQ-Geschäft kleine braune Barsche gesehen, der Händler meinte nur was von " kommen aus Ungarn, sind eigentlich Amerikaner, die es dort jetzt frei lebend gibt, werden ca. 8 cm groß und fressen nur das, was sie sollen" :lol:

    Hat trotz dieser eigenartigen Beschreibung jemand eine Ahnung welche das sein können? ( Nicht daß ich welche will, ..)
    So einen bläulichen Punkt auf Kiemenhöhe, wie ihn meine Sonnenbarsche hatten, konnte ich nicht entdecken - aber ich bin ja kein Fachmann.
    Und Bilder habe ich keine.


    lg, Manuela
     
  8. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Ich hatte ja mal ein Flusskrebs im AQ.Der hat mit vorliebe Wasserflöhe vertilgt die ich ihm gefüttert habe (anderes Futter (Wasserasseln etc.) hat er vorerst links liegen gelassen)!!
    Krebse werden sich im Teich sicher nicht so stark vermehren wie Kleinfische und somit wäre dann auch kein barsch oder ähnliches nötig

    Aber erstmal abwarten was die Krebsspezies dazu sagen.......


    Hat jemand erfahrung mit Lauben /Ukelein im gartenteich???
    Bleiben klein ( <20cm) und sind gerne an der Wasseroberfläche.......
    Vermehren die sich stark???

    Lorenz
     
  9. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    sorry moderlieschen hab ich selbst auch noch nie gehabt..aber stichlinge könnt ich besorgen..
    @ lorenz..hast du mit lebenden wasserflöhen oder mit dem getrockneten zeugs gefüttert?
    aja und bezüglich lauben ist zusagen dass die durchaus auch mal 25 cm groß werden können und die sehr streßempfindlich sind bzw anfällig im bezug auf die wasserqualität!
    mfg thomas
     
  10. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    @Stu-fishing:
    Ich habe mir meine Wasserflöhe immer täglich in unseren kleinen Pflanzenteich mit einem minikescher gefangen.Der Krebs hat sich mitten in die Menge gestellt und einfach mit den beiden kleinen "Vordergreifern" (direkt am Maul) die Flöhe "eingesammelt".Von dem zeugs hat er jeden tag jede menge verdrückt.....

    Lorenz
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden