Mein "Kraterteich"

Kraterteich

Mitglied
Dabei seit
28. Aug. 2007
Beiträge
13
Ort
665**
Teichvol. (l)
5000
Hallo,

ich lese jetzt seit ein paar Wochen mit und möchte Euch meinen Teich vorstellen. Ich bin wohl nicht der einzige, der am besten mit "ich habe viel falsch gemacht" beginnen sollte.

Zu meiner Entlastung: Ich habe den Teich nicht anglegt. Der war schon da. Gab´s zum Haus dazu. Gelegenheit einiges falsch zu machen gab und gibt es allerdings noch genug.

PICT2285_1.JPG

Die Daten: Etwa 3 bis 4 Meter breit und etwas über 5 Meter lang. Allerdings ist ein Großteil der Fläche eine - teils verlandete - Flachwasser-/Sumpfzone.
Dann geht es kegelfürmig nach unten bis auf ursprünglich ca. 1.30 Meter Tiefe. Daher der Name "Kraterteich". Alles - Pflanzen und Technik - rutschen einfach zur Mitte und bilden dort ein ulösbares Kneul.
Volumen ca. 5000 Liter. Kann ich schlecht genau schätzen.
Der Teich wird von einem Baum teilweise beschattet.

Vor ca. 6 Wochen haben meine Frau und ich - nach einigen vergeblichen Versuchen mit Billigfiltern etc. und massiven Problemen mit Algen und undefinierbarer grüner, stinkender Suppe am Teichgrund, die immer höher stieg - uns zu einer Neugestaltung entschlossen.

Erstmal die ganze stinkende Schlammbrühe entfernt.
Ein Teil der verlandeten Fläche wurde "gerodet", zwei Taschenmatten sollen Pflanzen an der "Kraterböschung" Halt geben. Die Kraterspitze wurde mit Sand aufgefüllt. Darauf stehen nun einige Pflanzkörbe (unter anderem mit drei Seerosen-"Halbzwergen") und Pumpe nebst zweiter Saugstelle.

Fische sind 7 Goldies und eine nicht näher ermittelbare Zahl Moderlieschen.

Teichtechnik:
- Oase Aquamax Eco 6000 mit zweiter Saugstelle
PICT2284_2.JPG


- Filter von Naturagart mit Horizontalfilter, einem Vertikal-Feinfilter und einem Bodenmodul
PICT2286_3.JPG PICT2288_4.JPG PICT2289_5.JPG

- Niveauschalter um das Schlimmste zu verhindern, falls mal eine Leitung bricht.
- Zulauf zum Filter 1 1/2" Schlauch mit Drossel (oder eher sog. "Drossel") von Oase, Ablauf 75´er HT-Rohr

Weitere Bilder gibt´s in der Galerie.

Mit dem Filter fühle ich mich schon ein bißchen verschaukelt. Er filtert gut, wenn auch erst so richtig nach Einbau des Feinfilters. Allerdings sind die Reinigungsintervalle wesentlich kürzer als angegeben. Und die Reinigung ist sehr umständlich.

Die Pumpe ist ein Traum. Kein Vergleich zu dem Schrott den ich vorher hatte.

Ich werde euch sicher noch mit einigen Fragen zu Filtermodifikationen nerven.
Meine Frau hat noch ein paar Fragen zu den Fischen und Pflanzen. Da kommt jedenfalls noch einiges.

Das war´s erstmal,
Viele Grüße,
Gerhard

PICT2281_6.JPG

edit by Frank: bitte darauf achtenund einhalten, was beim einfügen per IMG-Befehl im Dialogfeld steht: Höchstens zwei Bilder pro Beitrag, mit nicht mehr als 100 Kbyte und 640 x 480 Pixel. Bitte auch unbedingt diese Anleitung zum Bilder einfügen lesen.
Beim nächsten Mal könnten die Bilder ohne Kommentar gelöscht werden. Testen kann man im Testforum und wenn noch Fragen sind, diese im Supportbereich stellen.
 

Frank

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2004
Beiträge
3.344
Ort
49565
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
12000
AW: Mein "Kraterteich"

Hallo Gerhard,

nachdem ich nun schon genug in deinem Beitrag herumeditiert habe, sage ich erstmal:

Herzlich willkommen bei uns im Club.

Das ist ja schon eine gelungene Vorstellung. :oki
Und das mit einem übernommenen Teich kenne ich nur zu gut. Mein erster "geerbter" bestand eigentlich nur aus Baufehlern.
Um alles richtig zu machen, hätte ich diesen damals komplett überarbeiten müssen, will heißen: neu bauen.
Wir sind dann aber bald umgezogen und ich konnte einen neuen bauen. Und selbst bei dem ist nicht alles "perfekt".

Du hast ja bei deinem schon einiges zum guten verändert. Das mit den Taschenmatten ist eine sehr gute Idee. Was habt ihr als Substrat eingefüllt?
Ich hoffe auch "nur" Sand. Lasst euch nicht von den Baumärkten zu Teicherde überreden. Diese enthält zu viele Nährstoffe und ihr habt Ruckzuck wieder einen grünen Teich.
Ich würde sogar noch mehr Taschen- oder Ufermatten anbringen. Auch an Unterwasserpflanzen denken. Das sind in den meisten Fällen sehr gute Nährstoffzehrer und Sauerstoffspender. ;)
Eine Seerose hingegen, für die Größe würde ich übrigens eine "Zwergenart" empfehlen, sieht zwar sehr schön aus und darf auch in eigentlich keinem Teich fehlen, bringt aber für gute Wasserqualität eigentlich nichts.
Auch der Filter ist für "klares" Wasser nicht zu überbewerten. Er entzieht dem Wasser die für die Fische giftigen Schadstoffe.
Für gute Sicht sind daher mehr die Pflanzen zuständig. ;)

So, jetzt wünsche ich dir und deiner Frau erstmal noch viel Spaß hier und natürlich an euerm Teich. :oki
 
Oben