Youtube Facebook Twitter
  1. Wir führen ab 28.01.2019 einige wichtige Server-Arbeiten durch, bedingt durch den Umzug auf einen neuen Server:
    1. Vorbereitungen und Tests - abgeschlossen
    2. Umzug auf einen neuen Server - in Arbeit
    3. Software Aktualisierungen - anschließend
    4. Email Konfiguration und andere Optimierungen - abschließend
    Wir werden die möglichen Ausfallzeiten für die restlichen Arbeiten so gering als möglich halten. Danke für Dein Verständnis.
    Dein Hobby-Gartenteich-Team

Moorbeet als Mini-Teich?

Dieses Thema im Forum "Karnivoren und Orchideen" wurde erstellt von Efeu, 11. Apr. 2013.

Die Seite wird geladen...
  1. Efeu

    Efeu Mitglied

    Registriert seit:
    11. Apr. 2013
    Beiträge:
    28
    Galerie Fotos:
    0
    Teichtiefe (cm):
    0
    Teichvol. (l):
    400
    Hallo!

    Im Garten meiner Eltern habe ich zusammen mit meinem Vater ein riesiges Moorbeet an unseren Teich angeschlossen. Dort gedeiht allerhand Torfmoos, Wollgras, Cranberries, Zwergbirken und einige Karnivoren.

    Aktuell plane ich, meine Terasse in meiner eigenen Wohnung mit einem Mini-Teich zu verschönern und überlege nun ob man zusätzlich nicht auch ein Mini-Moor anlegen kann.
    Hat damit zufällig irgendjemand Erfahrung?
    Mir ist nicht ganz klar, ob ich dafür geeignete Bedingungen auf einer Terasse schaffen kann (sie ist teils überdacht, also so viel Sonne dürfte da schon mal nicht sein). Außerdem weiß ich nicht, womit man das Moorbeet auffüllen kann.
    Zuhause regelt sich das ja vom Teich aus oder im größten Sommer nehmen wir Regenwasser, das einige Wochen gestanden hat. Auf meiner Terasse kann ich ja aber schlecht eine Regentonne abstellen, auch wegen der Mücken. Und ich wohne mitten in Bremen. Da ist der nächste Bach auch weiter weg.

    Entschuldigt bitte diese Fragen! Ich bin noch Anfängerin und werde hier noch ganz viel lesen.
    In einem riesigen Garten und 14x6m großen Teich regelt sich das meiste halt auch von alleine, selbst die Orchideen wachsen da ja ohne viel Aufwand.
     
  2. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    4.355
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    AW: Moorbeet als Mini-Teich?

    Hallo Efeu,

    :Willkommen2 im Forum der Teichverückten :nase

    Da ich dir nicht wirklich helfen kann schieb ich mal dein Thema hoch ;)
    Warum kann ich dir nicht helfen :kopfkratz , ja weil ich zwar so ein Moorbeet interessant finde aber mich nie damit beschäftigt habe. Wenn ich aber einige andere richtig verstanden habe dann geht das ganze auch in einer alten Zinkwanne oder so mmmm
    Na gut ich hoffe einer von den erfahrenen Moorbeetbesitzern meldet sich hier bald.
    Hast du schon die Suche genutzt evtl. sind deine Frage schon mal beantwortet worden. Gib doch mal "Moorbeet" ein.

    trollige Grüße René
    ___________________________________________--
    Edit meint:

    Schau mal hier: http://www.hobby-gartenteich.de/forum/showthread.php?t=17932
    Zur not einfach einen der dort schreibenden direkt anschreiben ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Apr. 2013
  3. Dee

    Dee Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2012
    Beiträge:
    20
    Galerie Fotos:
    18
    Teichtiefe (cm):
    075
    Teichvol. (l):
    1500
    AW: Moorbeet als Mini-Teich?

    Hallo Efeu,

    ich kenne mich mit Moorbeeten auch nicht aus, habe aber auch dieses hübsche Beet in der Zinkwanne von Else gesehen und finde es ganz toll.
    Eine andere Idee wären sicher auch diese kleinen Holzkisten als Miniteich, bzw. auch als Moorbeet..
    Letztes Jahr habe ich neben meinem kleinen Teich eine "feuchte Wiese" - gespeist durch zwei eingegrabene Maurerkübel - angebaut. Das Prinzip funktioniert gut. Ich habe normale Erde genommen, theoretisch könnte man natürlich auch Weißtorf nehmen und Wasserreservoire einbauen (Guck mal in mein Album).
    Die Erde bleibt so dauerhaft feucht, allerdings muss ich immer mal den Wasserstand in den Kübeln auffüllen. Dazu bräuchtest Du dann doch etwas Regenwasser und musst aufpassen, dass keine Nährstoffe eingeschwemmt werden. Vielleicht ist sowas ja eine Idee für Dich. Bin gespannt, was Du Dir da baust;)

    Viele Grüße
    Dörte
     
  4. Andreas A.

    Andreas A. Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    214
    Galerie Fotos:
    20
    Teichtiefe (cm):
    95
    Teichvol. (l):
    5000
    AW: Moorbeet als Mini-Teich?

    Hallo Efeu,
    je mehr Licht der Standort hat, um so besser. Ein paar Stunden Schatten sind aber für die meisten Moorpflanzen nicht schlimm. Mein Moorbeet ist um die Mittagszeit für etwa 3 Stunden beschattet. Auch die lichthungrigen Sonnentaue und die Venus-Fliegenfalle gedeihen bei mir sehr gut.
    Zum Gießen ist Regenwasser oder destilliertes Wasser geeignet. Kannst Du nicht die Regentonne abdecken, so dass sich da keine Mücken ansiedeln?

    Gruß Andreas
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden