Pflanzen, Wasserpest

Bonniteich

Mitglied
Dabei seit
26. Okt. 2007
Beiträge
10
Ort
65582
Teichtiefe (cm)
0,54
Teichvol. (l)
450
Hallo, nochmal ich :)
hab eben vergessen zu fragen... Habe letztes Jahr Wasserpest gekauft, zusammengebunden und einfach in den Teich "geworfen". Also nicht fest verankert oder so.
Ist das ok??? Die Goldis finden das super...
Jetzt hatte ich Fadenalgen an der Wasserpest, habe versucht einiges zu entfernen, aber leider habe ich damit auch die Wasserpest tw. auseinander gerissen. Ist das normal, dass das so an der Wasserpest hängt???
Sollte ich die Wasserpest lieber verankert???
Habe leider in meiner "Wanne" obe eine kleine Pflanzzone (die auch schon ziemlich voll ist). Soll ich da noch etwas Wasserpest verankern oder weiter treiben lassen...
Danke für alle Tipps,
LG Kerstin
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.363
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Pflanzen, Wasserpest

Hallo Kerstin,

wirf sie einfach wieder zusammengebunden rein... Stein unten dran wäre gut! ;)

In vielen Teichen wächst die Wasserpest gar nicht oder wird gleich von den Bewohnern verspeist.
Viele UW-Pflanzen werden regelmäßig von den Fadenalgen überwuchert.

Vielleicht versuchst die Flachwasserzone noch weiter mit Starkzehrern wie Iris, Kalmus, Binsen zu besetzen.
Der Teich ist eben, wie sicher schon öfters gelesen, zu klein für dauerhafte, algenfreie Goldfischhaltung....
Damit es halbwegs geht, muss man schon alle Register ziehen.
 
Oben