ph-Wert viel zu hoch (~10)

Nirmala

Mitglied
Dabei seit
22. Apr. 2008
Beiträge
4
Ort
508**
Teichtiefe (cm)
0,6m
Teichvol. (l)
1000 Liter
Hallo zusammen,
bin auch Teichneuling. Wir haben nun seit ca. 7 Wochen Wasser in unserem 1000 Liter Tümpelchen (ein Gemisch aus Leitungswasser und Regenwasser) und haben nun seit einiger Zeit einen viel zu hohen ph-Wert.
Während die Wassertwert anfänglich noch alle ganz normal waren haben wir nun folgende Werte: ph=10 ; GH=13 ; KH=5 (stand von heute morgen) :( .

Das Problem haben wir nun schon seit einiger Zeit, da hatte ich versucht den WErt mit Torfgranulat zu senken. Es schien auch kurzzeitig zu funktionieren, da der ph-Wert immerhin auf 8,5 - 9 abgefallen war.
Habe zusätzlich noch ein paar mehr Sauerstoffpflanzen in den Teich und nun auch noch 1 Froschbiss und eine Wasserhyazinte, so dass ich jetzt insgesammt 9 Sauerstoffpflanzen, 2 Schwimmpflanzen, 3 Wasserlilien im Wasser habe incl. einer kleinen Wasserspielpumpe, die zusätzl. Sauerstoff in den Teich bringen soll. Zusätzlich sind noch 2 kleine Seerosen drin.

Ich muss jedoch sagen, dass bis auf die Papageienfeder (Sauerstoffpflanze) nichts wirklich wächst - bis auf die Algen... . Auch die Seerosen machen keinen Milimeter. Daher denke ich, daß das alles irgendwie mit meinem hohen ph-Wert zusammenhängen muss.

Kann sich einer von Euch erklären woher dieser hohe ph-WErt kommt? Habe alle meine Pflanzen entweder mit Sauerstoffpflanzengranulat bepflanzt oder mit extra Teicherde (Seerosen). Auf die Behälter obendrauf habe ich jeweils einige Rheinkiesel zu beschweren getan. Ist vielleicht mit denen was nicht okay??

Vielen Dank schon im Voraus für Eure Antworten,
Nirmala
 

jochen

Mitglied
Dabei seit
31. Aug. 2005
Beiträge
2.270
Ort
963**
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
8000
AW: ph-Wert viel zu hoch (~10)

Hi Nirmala,

Herzlich Willkommen im Forum,

so ein kleiner Teich hat auch was schönes, hier gibt es viele User mit kleinen Teichen, die das Forum mehr als Beleben...:oki

Es könnte sein das dein kleines Wasserspiel, das für die Pflanzen so wichtige CO2 aus dem Teich treibt.
Der Sauerstoff treibt das CO 2 aus, und dadurch steigt auch dein pH Wert an.
Ich würde mal probieren das Wasserspiel abzustellen, dann müßte sich das CO 2 wieder anreichern, und dadurch wird automatisch der pH gesenkt.

Das ist natürlich eine Möglichkeit von mehreren, aber ein Versuch wäre es wert.

Im Übrigen lieben es Seerosen nicht wenn ein Wasserspiel in unmittelbarere Nähe sprudelt.

Pflanzen wachsen nach dem Einsetzen meißt etwas "rückwärts" das ist normal....warum...:kopfkraz keine Ahnung...;)
um sich dann nach einer gewissen Zeit so richtig wohlzufühlen,

vielleicht melden sich ja unsere Pflanzenfreunde diesbezüglich zum Thema...

fürs Erste probiers mal mit dem Wasserspiel aus, und übe noch etwas Geduld mit dem Pflanzen,
dein Teich wird bestimmt prima...;)

apropos...

wäre schön einige Bilder zu sehen, Bilder sagen oft mal mehr als tausend Worte.

Viel Spaß noch im Forum und natürlich mit dem Teich.
 

Eugen

Mitglied
Dabei seit
2. Sep. 2004
Beiträge
2.676
Ort
97896 Freudenberg, Deutschland
Teichfläche ()
22
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
15000
AW: ph-Wert viel zu hoch (~10)

hallo Nirmala,

der pH-Wert ist in der Tat ungewöhnlich hoch.
Wie wurde er denn gemessen ? (Tröpchen-,Stäbchentest oder gar mit Elektrode )
Ist das Torfgranulat noch drin ? Wenn nein, gib es mal wieder rein.
Vll. war die Verweildauer zu kurz.

Das mickrige Pflanzenwachstum mag im Zusammenhang mit dem pH stehen.
Die ein oder andere Pflanze mag sowas nicht.
Ich glaub jedoch,dass dies eher mit den noch niedrigen Wassertemperaturen zutun hat.
Oder auch mit den Kieselsteinen,die vll. genau auf den Austrieben liegen ? :(

Seerosen und Wasserspiel (auf dieser kleinen Fläche ) geht gar nicht,wie Jochen schon geschrieben hat. :box
Also bitte raus damit,wenn du an den Seerosen deine Freude haben willst.

Und nu habe ich ein paar Fragen an dich. :D

Kannst du bitte deine Pflanzen etwas genauer bezeichnen ?
Sauerstoffpflanze oder Schwimmpflanze sagt gar nix.

Und was ist denn bitte Sauerstoffpflanzengranulat :kopfkraz
Das hab ich noch nie gehört. :oops

Zum Trost: Dein Teichlein ist erst 7 Wochen alt. Du wirst also noch etwas Geduld aufbringen müssen.
Und die ungeliebten Algen immer wieder abfischen !
 

Nirmala

Mitglied
Dabei seit
22. Apr. 2008
Beiträge
4
Ort
508**
Teichtiefe (cm)
0,6m
Teichvol. (l)
1000 Liter
AW: ph-Wert viel zu hoch (~10)

Hallo zusammen und erstmal vielen Dank für Eure Antworten.
Habe erstmal ein Bildchen unseres Teiches angehängt. Wir lassen das Wasser recht sanft über Steine ins Wasser laufen, so dass es wenig "Wellen" bzw Unruhe im Wassererzeugt - keine Springbrunnenartigen Teile (habe gelesen die Seerosen denken sonst es regnet und bleiben geschlossen....). Die Seerosen habe ich auch so platziert, dass sie nicht unmittelbar in der Nähe des Geplätschers sind. Aber falls das den CO2-Gehalt senkt kann ich sie auch erstmal wieder ausschalten.

Den Torf habe ich gestern Nachmittag wieder herausgenommen, da ich dachte, daß er vielleicht zu lange drin war (ausserdem scheint er den KH-Wert von meinen ursprünglich 8 auf 5 gesenkt zu haben). Hier sind auch nochmal die Ausgangsdaten meines "Gewässers": ph=8 , GH=14 ; KH=8
Der Ausgangs-ph-Wert war also schon sowieso am oberen Limit :?

Beim Bepflanzen habe ich sehr darauf geachtet, daß die Kieselsteinchen nur ganz aussenherum um den Pflanztopf liegen - nicht in der Mitte wo die Pflanze ist. Ach ja, sorry :aua , ich denke das muss Sauerstoffpflanzensubstrat heissen... (kann aber zuhause gleich nochmal auf den Sack schauen - sind so kleine graue Steinchen)

Hier noch die genauere Auflistung meiner Sauerstoffpflanzen soweit ich sie jetzt im Kopf habe, den Rest muss ich ebenfalls zu Hause nochmal nachschauen: 1x Tannenwedel (allerdings in der Uferzone), 1x Hornkraut, 2x Papageienfeder, 1x sieht aus wie Gras Unterwasser und dann noch 2 Sorten die ich nicht mehr im Kopf habe.
Schwimmpflanzen: 1XFroschbiss, 1x Wasserhyazinthe
Als "Teichgrundlage" habe ich einen Sack mit den rötlichen Kugeln (ich denke es ist Lehm oder Ton) gekippt, die ich allerdings vorher gewaschen habe.

Was meint Ihr? Soll ich mein Glück nochmal mit dem Torf versuchen oder währe Apfelessig auch eine Variante??:kopfkraz

Vielen Dank schonmal und viele herzliche Grüße aus Köln,
Nirmala
 

Anhänge

  • Teich.jpg
    Teich.jpg
    99,6 KB · Aufrufe: 36

Nirmala

Mitglied
Dabei seit
22. Apr. 2008
Beiträge
4
Ort
508**
Teichtiefe (cm)
0,6m
Teichvol. (l)
1000 Liter
AW: ph-Wert viel zu hoch (~10)

Ich bin´s nochmal,
ich vergaß zu erwähnen, daß ich den ph-Wert durch den Tröpfchentest ermittelt hab (5 Tropfen der "ph Flüssigkeit" in 5ml Wasser). Der Test ist von "Velda".

Nochmal Grüße,
Nirmala
 

Nirmala

Mitglied
Dabei seit
22. Apr. 2008
Beiträge
4
Ort
508**
Teichtiefe (cm)
0,6m
Teichvol. (l)
1000 Liter
AW: ph-Wert viel zu hoch (~10)

Nochmal eine kurze Ergänzung meinerseits zu den Sauerstoffpflanzen:

Habe vor ca. 2Wochen noch auf dringedem Anraten des Fachberaters meines Gartencenters noch 3 Pflanzen des Nadelkrauts (crassula...) in einen Behälter gepflanzt. Er meinte es wäre ein excellenter Sauerstofflieferant.
Habe aber mittlerweile gelesen, daß diese Pflanze für kleinen Teiche nicht unbedingt geeignet ist.... :?

Nunja, auch diese Pflanze hat sich größenmässig noch nicht nennenswert ausgebreitet, woraus ich folgere, daß sie nun auch nicht für diesen ph-WErt verantwortlich sein kann (schliesslich habe ich das Problem mit dem ph-Wert schon davor gehabt).

Nochmal eine Frage zum Thema CO2 - wenn ich in der Tabelle nachschaue, dürfte ich bei meinen Werten quasi überhaupt kein CO2 mehr im Teich haben. Wie kann man CO2 wieder anreichern?? Vielleicht klappt das dann ja auch mit meinem Pflanzenwachstum etwas besser :beeten

Herzliche Grüße,
Nirmala
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.366
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: ph-Wert viel zu hoch (~10)

Hallo,

7Wochen sind für einen Teich einfach ein viel zu kurzer Zeitraum.

Gib dem Teich einfach mal ein paar Monate Zeit, zu sich selbst zu finden.
Wenn Dich der hohe pH stört, dann mach zwischenzeitlich mal einen Teilwasserwechsel (50%) ohne den Teich zu schrubben etc.

Hast Du mal ein Foto von dem "Granulat" in welches Du die Pflanzen gesetzt hast? :kopfkraz
Oder gibt es eine Beschreibung, aus was das besteht?
Normal reicht ordinärer Sand (am Besten mit einer guten Prise Lehm) für die Sumpfpflanzen vollständig.

Die Teicherde (je nachdem, woher sie stammt) kann genau das falsche für die Seerosen sein. Ganz wichtig ist, dass sie rein mineralisch ist=ohne Humus oder Pflanzenreste. Die verursachen nur Fäulnis und damit den vorzeitigen Tot der Seerose.
Ich nehme meist ein Sand-Lehm-Gemisch für meine Seerosen. Werner empfiehlt eher Mutterboden (unterhalb der ungedüngten Grasnarbe entnommen).
 
Oben