Seekanne für langen, schmalen Pflanzkorb geeignet?

gerd43

Mitglied
Dabei seit
11. Aug. 2013
Beiträge
124
Ort
53332 Bornheim, Deutschland
Rufname
Gerd
Teichfläche ()
21
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
8000
Hallo,

in meinem gerade im Umbau befindlichen Teich gibt es, historisch bedingt und nicht änderbar, in 40cm Folien-Tiefe einen langen, etwa 20cm breiten Absatz, auf den ich einen entsprechenden Eigenbau-Pflanzkorb setzen und bepflanzen will. Das ganze Gebilde wird etwa 2,5m lang und ist leicht gebogen (1/8-Kreis)
So soll das in etwa aussehen:
CCI05102020.jpg 
Die Pflanzen sollen die senkrechte Wand hinter dem Korb und den Korb selber möglichst gut verstecken. Ich habe da an Seekannen gedacht, die 1. schön blühen und 2. mit ihren Schwimmblättern das Ganze verdecken. Die kommen wohl auch mit der endgültigen Wassertiefe über dem Korb von ca. 27cm zurecht. Oder hat jemand eine bessere Idee?

Viele Grüße
Gerd
 

Plätscher

Mitglied
Dabei seit
26. Juni 2006
Beiträge
748
Ort
Deutschland, 48268
Teichfläche ()
30
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
16000
Tannenwedel wäre noch eine Möglichkeit. Gemischt mit Seekanne hättest du eine horizontale und eine vertikale Bedeckung.
 

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.073
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
Hi Gerd,

Nymphoides peltata bleibt in keinem Pflanzkorb:finger, Die treiben mehrere m lange Ausläufer im Jahr und bleiben net da wo sie sollen:D. Das Laub steht ja auch nicht dicht an dicht zusammen sondern in Abständen am langen kriechenden Rhizömchen, was für eine sichtbare Abdeckung net so brauchbar wäre

MfG Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

gerd43

Mitglied
Dabei seit
11. Aug. 2013
Beiträge
124
Ort
53332 Bornheim, Deutschland
Rufname
Gerd
Teichfläche ()
21
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
8000
Hallo Jürgen, Hallo Frank,

danke für die Info. Die Wasserpflanze, die im Pflanzkorb bleibt, muß wohl noch gezüchtet werden; was sich irgendwo wohlfühlt, wuchert wohl immer durch die Gegend.

In meinem Fall befindet sich um den Pflanzkorb kein Substrat, wo die Pflanze unbemerkt weiterwachsen kann. Hier kann ich "ausbrechende" Rhizome schon abschneiden. Auch die schwimmenden Triebe lassen sich jederzeit kürzen, bevor der ganze Teich zugewachsen ist. Die Seekanne wird als gut schnittverträglich bezeichnet.

Beim Tannenwedel hätte ich Bedenken, weil der sehr kalkhaltiges Wasser braucht, die Seekanne aber eher weiches Wasser bevorzugt. Ich möchte meinen Teich kalkarm halten, nachdem ich mit kalkhaltigem Verlegesand das absolute Desaster erlebt habe: In dem Zeug hat fast nichts überlebt.

Gruß
Gerd
 

Knoblauchkröte

Experte / Lexikon
Mod-Team
Dabei seit
23. Okt. 2004
Beiträge
7.073
Ort
35041
Teichfläche ()
130
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
100000
Hi Gerd,

die Rhizome überbrücken auch schon mal mehrere m wo sie nicht fest verwurzeln können:D, bei mir kriechen sie laufend durch die 1,6m Tiefwasserzone über 3-4m blanke Folie bis sie auf der anderen Seite zwischen den Seerosen wieder Kieskontakt finden:rolleyes:

für deinen Zweck wären Froschlöffel, Pfeilkäuter vermutlich besser geeignet

MfG Frank
 
Zuletzt bearbeitet:

gerd43

Mitglied
Dabei seit
11. Aug. 2013
Beiträge
124
Ort
53332 Bornheim, Deutschland
Rufname
Gerd
Teichfläche ()
21
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
8000
Hallo Frank,

das mit der Seekanne werde ich mir nochmal überlegen; ich habe ja noch etliche Monate Zeit.

MfG Gerd
 
Oben