Selbstreinigende Sensoreinheit

Conny

Mitglied
Dabei seit
13. Okt. 2006
Beiträge
1.612
Ort
413**
Teichtiefe (cm)
1
Teichvol. (l)
3500
Besatz
Goldfische, Edelkrebse, Schnecken
Hallo,

da bei mir nun auch eine größere Anschaffung in Form einer "richtigen" digitalen Spiegelreflexkamera ansteht :kopfkratz , kommt die Frage auf: wie sehr verschmutzt der Sensor bei Objektivwechsel? Es gibt Workshops: Wie reinige ich meinen Sensor? Ist es ein k.o. Kriterium, wenn nicht selbstreinigend :kopfkratz :kopfkratz :kopfkratz . Ich habe bis Januar Zeit?!? :oops
 

Digicat

Mod-Team
Dabei seit
27. Okt. 2004
Beiträge
10.700
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche ()
75
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
35000
Besatz
Moderlieschen, mittlerweile sehr sehr viele, vielleicht 100 Stück oder mehr
AW: Selbstreinigende Sensoreinheit

Servus Conny

Willkommen im Club der DSLRer.

Also, für mich würde ich die Sensor-Reinigung nicht als KO-Kriterium heranziehen. Habe die Erfahrung nach mittlerweile 2 Jahren gemacht, daß der Sensor nicht verschmutzt, obwohl ich sehr häufig die Objektive wechsle. War allerdings noch nicht in Extremsituationen wie auf Safari in Kenia oder sonst wo oder ......

Welches Modell (Hersteller) du nimmst, ist eigentlich völlig egal (ausser es sind schon Objektive eines Hersteller vorhanden), die nehmen sich alle nichts, sofern du in der selben Preisklasse schaust (Einsteiger: Canon 400D, Nikon D40, Sony Alpha 100; Semi-Profi: Canon 40D, Nikon D80/D200, Sony Alpha 700; Profi: Canon 5D aufwärts, Nikon D300/D3).

Ich würde dir raten, gehe in ein guts Fotofachgeschäft, nimm sie in die Hand (das Annfassgefühl ist für mich ein KO-Kriterium), mache Testfotos und kauf die, die dir am besten zusagt.

PS.: darf ich fragen wieviel € du ausgeben willst.
 

MeneMeiner

Mitglied
Dabei seit
18. Juli 2007
Beiträge
91
Ort
46***
Teichvol. (l)
2,2 m³
Besatz
5 Goldorfen, 4 Shubunkins, 7 Goldfische, 8 unbekan
AW: Selbstreinigende Sensoreinheit

Hallo Helmut,

du hast da leider eine Firma vergessen :D Pentax ;)

Aktuell die K100D Super als Einsteigermodell.

@Conny: Ich kann den anderen nur zustimmen. Ein Staubrüttler sollte kein ko-Kriterium sein. Deine Objektive solltest du aber auch nicht unbedingt in ungünstigen Umgebungen wechseln und beim Wechsel die Objektivöffnung möglichst nach unten halten.

Zur Erstausstattung solle auch ein Blasebalg (oder eine talkumfreie Klistierspritze [Apotheke]) gehören. Übrigens haben wohl auch die Kameras mit Staubrüttler Probleme mit bereits länger anhaftendem Staub, Der scheint sich irgendwie nachhaltig mit der Oberfläche zu verbinden. Dann hilft meist nur eine Nassreinigung.

Aber dabei wird dir hier sicherlich auch geholfen ;)

Gruß
Thomas
 

Digicat

Mod-Team
Dabei seit
27. Okt. 2004
Beiträge
10.700
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche ()
75
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
35000
Besatz
Moderlieschen, mittlerweile sehr sehr viele, vielleicht 100 Stück oder mehr
AW: Selbstreinigende Sensoreinheit

Servus Thomas

Natürlich gehört Pentax auch genannt :oki
Nur leider gibts bei Pentax große Einschränkungen bei der Objektivpalette.

Aber dann gibts noch Olympus, Panasonic (beide mit dem FourThird-System), Leica, Samsung.
 

Conny

Mitglied
Dabei seit
13. Okt. 2006
Beiträge
1.612
Ort
413**
Teichtiefe (cm)
1
Teichvol. (l)
3500
Besatz
Goldfische, Edelkrebse, Schnecken
AW: Selbstreinigende Sensoreinheit

Hallo,

in einem Fotofachgeschäft war ich natürlich schon :beeten . Es war aber nur grausam! Der junge Mann kannte sich nur mit Handys aus und nahm mich auch anfangs nicht wirklich ernst, bis er auf meine detailierten Fragen nicht mehr anworten konnte.:evil
Momentan schwanke ich zwischen Nikon D80 und Canon EOS 40D :kopfkratz An meiner "alten" stört mich hauptsächlich das Rauschen. Die Frage ist auch nicht wirklich wieviel € ich ausgeben will, sonder muss, um von der FZ30 einen großen Schritt weiter zu kommen. Aber da ich sie ja zum Geburtstag von ganz vielen lieben Menschen bekomme :freu

@ Joachim: Innerhalb der Familie wurde schon Bedarf angemeldet :( Aber wenn nicht weiß ich ja, wo ich sie in gute Hände geben könnte.;)
 

chromis

Mitglied
Dabei seit
6. Juli 2007
Beiträge
902
Ort
7
Teichtiefe (cm)
1,2
Teichvol. (l)
7000
Besatz
Notropis chrosomus
und als Sommergast ein Schwarm Tanichthys micagemmae
AW: Selbstreinigende Sensoreinheit

Hi,

Fakt ist, dass beides gute Kameras sind, die mehr können als die meisten Amateurknipser je brauchen und das angebotene Zubehör beim Kauf auch eine Rolle spielen sollte. Ein Body ist schnell mal ausgetauscht, die Trennung von einer Objektivsammlung wird wesentlich teurer.

Die Nikon ist zwar deutlich billiger aber auch in dieser Preislage(und darunter) ist die Sensorreinigung inzwischen üblich. Für mich wäre dies schon ein Negativpunkt bei meiner Kaufentscheidung.

Gruß
Rainer
 

Digicat

Mod-Team
Dabei seit
27. Okt. 2004
Beiträge
10.700
Ort
Niederösterreich; Grünbach am Schneeberg/2733
Rufname
Helmut
Teichfläche ()
75
Teichtiefe (cm)
200
Teichvol. (l)
35000
Besatz
Moderlieschen, mittlerweile sehr sehr viele, vielleicht 100 Stück oder mehr
AW: Selbstreinigende Sensoreinheit

Servus Conny

D80 oder 40D :kopfkratz

40D :oki

Aktuellere Cam, techn. am Stand der Dinge.

Vorteil: sehr gute Objektiv-Auswahl, Liveview
Nachteil: Stabi nur in IS-Objektive, daher immer wieder teuer erkauft.

Vielleicht wäre das noch eine alternative > Sony Alpha 100 oder in der selben Liga wie 40D > Sony Alpha 700

Vorteil: Stabi im Body, daher nicht teuer mit Objektiv mitkaufen zu müssen, Iso bis 6400, sehr gut brauchbar bis 1600 Iso
Nachteil: nicht so gut sortierte Objektive, kein Liveview

Objektivfremdanbieter (Sigma, Tamron, Cosina, Tokina) gibts für alle drei Modelle (Canon, Nikon, Sony)

@Rainer:

Cromis schrieb:
.... ist die Sensorreinigung inzwischen üblich. Für mich wäre dies schon ein Negativpunkt bei meiner Kaufentscheidung.
Ich denke das der Staub-Rüttler heute kein Thema mehr ist, vielmehr würden für mich das Handling (Haptik), die Objektiv-Palette und das Systemzubehör die kaufentscheidenden Kriterien sein.
Die Bodys nehmen sich ja heute nichts mehr und wie du richtig schreibst die Objektive in die man Investiert hat man fast ein lebenlang, den Body tauscht man halt doch immer wieder aus.
 

Frank

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2004
Beiträge
3.344
Ort
49565
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
12000
Besatz
6 Goldorfen, Blue Shubunkin, Goldfische, Sonnenbarsch
AW: Selbstreinigende Sensoreinheit

Tach,

:staun
uiii, Conny wollst du sofort in den Semiproff bereich einsteigen?

Dir ist schon bewusst, das es mit einem Body alleine nicht getan ist?
Je nachdem was man machen möchte, muss man noch in das ein oder andere Objektiv investieren, ein Blitzlicht, das Stativ (nimm kein Wackulativ) darf dabei auch ned fehlen. Also da kommt noch einiges hinzu.
Wenn ich das alleine bei mir sehe, dann hat der Body, (EOS 400D) ungefähr 1/6 meiner Ausrüstung ausgemacht.
Ich will dich nicht erschrecken, aber auch über die "Zukunft" sollte man sich schon Gedanken machen.
Denn mit dem Kauf einer DSLR ist die Zeit des "knipsens" eigentlich vorbei.

Allerdings muss ich fairerweise auch sagen, das ich die 400D jetzt seit Oktober letzten Jahres habe und am liebsten noch die 40D dazu.
Zur Zeit ist mir aber das Canon 100 - 400L IS USM Objektiv wichtiger ... also warte ich bis die 50D rauskommt. :smile

Zu Nikon kann ich übrigens gar nix sagen, weil ich mich mit der Marke noch nicht auseinandergesetzt habe. :engel
 
Oben Unten