Youtube Facebook Twitter

Teichbepflanzung

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von Die Frems, 20. Mai 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. Die Frems

    Die Frems Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2020
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    5
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    1500
    Hallo liebe Gemeinde der Wissenden✌️So, Nachdem Ihr mir schon bei meinem ersten Fragen so toll geholfen habt, und nun ein paar Tage vergangen sind, haben sich nun weitere Fragen angesammelt. Was ich bisher zusammenfassend gelernt habe: also für meinen 1500 l Teich ist mein Pumpenset 3000 l Fördermenge und einem Druckfilter für 10.000 l ausreichend. Auch die Praxis zeigt, nun nach vier Wochen immer noch kristallklares Wasser, Algen setzen sich am Beckenrand ab, aber keine grüne Färbung des Wassers.
    Mal schauen ob das so bleibt!? Auf dem Grund sitzt eine dicke fette Seerosenwurzel welche jetzt mächtig Bletter auswirft. Wahrscheinlich muss ich mich bald von dem Riesenexemplar wieder trennen… Bezüglich der Fische welche ich mir wünsche, habe ich skeptische Beiträge gelesen, aber auch optimistische Meinungen und Tipps.Sonnensegel oder Schirm über den kleinen Teich und im Winter eine kleine Blubbelpumpe zum Eis freihalten. Zweiteres funktioniert mit Sicherheit, Bedenken habe ich noch mit den Temperaturen im Sommer welche im Teig entstehen können. Meine Entscheidung nun, ich werde eine kleine Anzahl von Fischen einsetzen. Diese genau beobachten Wassertemperatur etc.Sollten sich hier die Bedenken bestätigen, machen meine Fischi eine kleine Reise über den Gartenzaun im Nachbars Gartenteich! Der Tipp die Teich Erde aus dem Wasser Zu werfen war goldrichtig! Fast eine Schubkarre habe ich aus dem kleinen Wasser herausgeholtDann habe ich die Pflanzen in Kies gesetzt wobei ich mittig Seramis (Blähttonbruch)um die Wurzel gepackt habe. Ich glaube das hat mich mit dem Thema Algen Freiheit weit nach vorne gebracht. (Wobei die können ja noch kommen) aber nun zu meiner Frage: in der Uferzone fehlen noch ein paar Pflanzen. Und der Nachteil an dem klaren Wasser besteht da drin dass ich auf den nicht wirklich schönen schwarzen Plastikboden sehe. Welche unter Wasserpflanzen könnt ihr mir hier empfehlen? Gerne etwas was in einem unter Wasserwald erinnert. Zweite Frage, wie gehe ich mit den Algen und Ablagerungen am Beckenrand und Beckenboden um. Wenn der Teich sie produziert weiß er ja warum also weg machen doch sicher nicht? Oder? Und schließlich die Frage wenn der Teich jetzt doch noch mal grün wird,Klärt sich das Wasser wieder von alleine und hat das aufs Wirkungen auf die Fische? So jetzt ist meine Frage Stellung zum Roman geworden und ich breche mal abIch freue mich schon sehr über eure Antworten! Liebe Grüße in die Runde, Benedikt
     
  2. Die Frems

    Die Frems Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2020
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    5
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    1500
    Hier noch die Fotos vom Teich, für die Vorschläge der Teich Bodenbepflanzung oder Gestaltung. Vielen Dank

    Teichbepflanzung_603369_F0B1C669-D610-4B40-8252-5B243B290975.jpeg_jpeg Teichbepflanzung_603369_C6CFF903-7186-446E-B47C-15F4D0A2482B.jpeg_jpeg
     
  3. RKurzhals

    RKurzhals Mod-Team

    Registriert seit:
    1. Juli 2007
    Beiträge:
    2.878
    Galerie Fotos:
    182
    Beruf:
    Alchimist
    Teichfläche (m²):
    23
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    14000
    Hallo Benedikt,
    am einfachsten fährst Du mit Pflanzen, die Du unter "Repositionspflanzen" googeln kannst. Da findest Du viele Beiträge (auch von mir :D). Ich habe folgende im Teich, die ich als unkompliziert erachte: Acorus calamus, Carex acuta, Carex paniculata, Juncus effusus, Sparganium erectus/emersum.
    Es gibt sehr schöne Teichpflanzen für verschiedene Tiefenzonen, und auch Unterwasserpflanzen, mit denen Du mehr erreichen kannst.
    Meine Tipps sind frosthart. Das bedeutet, dass diese Pflanzen jedes Jahr wieder kommen, wenn sie nicht im Wasser zu lange komplett einfrieren, oder im Winter oberhalb des Wasserniveaus stehen (bei den letzten Wintern war das egal, weil wir keine entsprechend langen Fröste hatten).
    Es gibt viel schönere Pflanzen für den Randbereich, die dann aber ein wenig mehr brauchen als Kies.
    Auf keinen Fall empfehlen würde ich Schilf und Rohrkolben für den Teich, weil diese zu wüchsig sind. Selbst beim Kalmus (Acorus) wäre ich vorsichtig. Findest Du die Pflanzen nicht im Baumarkt/Gartencenter, dann schau' ruhig online danach. Unser "Werner" hat noch eine Meldung auf seiner Seite, Naturagart wird hier oft erwähnt nicht nur wegen ihrer Gärtnerei, um mal zwei Anregungen zu geben.
     
    Die Frems und Kathrinvdm gefällt das.
  4. Die Frems

    Die Frems Mitglied

    Registriert seit:
    29. Apr. 2020
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    5
    Teichtiefe (cm):
    70
    Teichvol. (l):
    1500
    Vielen Dank Für deine Antwort! Ich recherchiere heute einmal die Pflanzen welche du mir empfohlen hast. Ja so lernt man nie aus, und ich dachte das Allheilmittel gegen zu viele Nährstoffe im Teich, ist die ganze Erde raus zu werfen! Aber so einfach ist es dann wohl doch nicht. Die einen Pflanzen vertragen wohl Kies und Blähton und andere brauchen wieder Erde… Spannende Sache! Und noch eine neue Frage auf die Schnelle: Meine Riesenseerosenwurzel so uckt ein Blatt nach dem anderen aus, alle haben aber dunkel umrandete Löcher oder Spalten, ist das normal? Danke und Gruß Benedikt

    Teichbepflanzung_603445_image.jpg_jpg Teichbepflanzung_603445_image.jpg_jpg Teichbepflanzung_603445_image.jpg_jpg Teichbepflanzung_603445_image.jpg_jpg
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden