Teichsubstrat aus Lehm und Sand

torsten80

Mitglied
Dabei seit
20. Apr. 2007
Beiträge
45
Ort
38***
Teichvol. (l)
ca. 4000
Hallo,

ich habe wieder mal eine Frage zu meinem anstehenden Teich-Umbau.
Ich möchte als Substrat eine Mischung aus Lehm und Sand einbringen, die fast überall als optimales Teichsubstrat angesehen wird.

Ich hab jetzt eine Frage zu dem Lehm: Wir haben hier so ab 30 cm sehr "lehmigen" Boden... jedenfalls sagen das alle incl. der Bauern usw... Das Zeug sieht grau bis bläulich aus, klebt am Spaten wie Pattex, ist zudem noch schwer wie Hund und wenn es getrocknet ist, so hart, dass man den Spaten abbrechen kann.

Ich frage mich jetzt, ob ich diesen "Lehm" direkt aus der Erde zum Mischen mit Sand nehmen kann, oder ob das nicht doch was anderes ist... und dann doch nicht zu viel Mutterboden dabei wäre?!... Außerdem kenne ich Lehm vom traditionellen Bauen her eher als helles, gelbliches Sediment, das man x-mal wiederverwenden kann durch befeuchten und Stampfen...

Fotos von der bläulichen Erdschicht, die hier alle als Lehm bezeichnen, hab ich derzeit leider nicht... aber vielleicht wißt ihr ja, was ich meine und habt ähnlichen Boden.


Viele Grüße,
Torsten
 

karsten.

Teammitglied
Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
AW: Teichsubstrat aus Lehm und Sand

Hallo

das was Du hast ist Ton
wie Du sagst ! Lehm ist gelb mit unter braun

Ton wurde/wird von Ökofreaks ;) als teurer Folienersatz für Gartenteiche verwendet;) :D :cool:

ist unaufbereitet als Substrat eher ungeeignet . Es hat zu viele Feinanteile und ist zu schwer und dicht . Der Grundstock für Faulschlammnester !:roll:

mfG


vielleicht sollte man den Eingeborenen den Unterschied mal erklären,
Gruß auch an "alle"
:oops: ;) :D :cool:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben