Terrasse

Silke

Mitglied
Dabei seit
27. Sep. 2004
Beiträge
539
Ort
24937
Teichtiefe (cm)
1,3
Teichvol. (l)
1+30 m3
Hallo,
im Moment überlegen wir gerade, aus welchen Materialien unsere Terrasse bzw. der Steg gebaut werden soll. Das naturagart-System ist zwar ganz gut, aber viel zu teuer. Unsere Terrasse soll ca. 3 x 4 m groß werden und der Steg 3 m lang.
Wie habt ihr eure Terrassen konstruiert? Und welche Materialien wurden verwendet?
Es wäre schön, wenn sich viele melden.;)
 

Frank

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2004
Beiträge
3.344
Ort
49565
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
12000
AW: Terrasse

Hi Silke,

wenn du gute Qualität haben möchtest, musst du schon ein paar Euronen investieren.
Es gibt verschiedene Holzarten die, insbesondere bei der Verwendung am Wasser, als (für mich) besonders geeignet zur Auswahl stehen.

Schau mal im nachfolgenden Link (ist im PDF-Format) auf Seite 4.

http://www.dlh-nordisk.com/i-deck_brochure_ty.pdf
 

Dodi

Mitglied
Dabei seit
5. Mai 2005
Beiträge
3.790
Ort
22***
Teichtiefe (cm)
1,70
Teichvol. (l)
31.000
AW: Terrasse

Hi Silke!

Also, bei uns haben wir den Steg aus einfachem Baumarktholz gemacht, sieht aber auch schon nicht mehr so schön aus und wird später in Bangkirai geändert, da Hartholz und das jetzige nur einfaches Nadelholz, hält ja leider nur wenige Jahre...:zensiert

Die Terrasse haben wir vor Jahren aus Schieferplatten gemacht - nach dem Teichumbau etwas vergrößert und mit denselben rosa Granitsteinen umrandet wie den Teich.
Vielleicht gibt es in Deiner Gegend einen Natursteinhändler, die haben manchmal so 'ne Art Sonderposten, die man günstig bekommen kann. Ich glaube wir haben damals DM 30,00 pro m2 bezahlt.
Der Schiefer ist eigentlich recht pflegeleicht. Wird zwischendurch mal abgespült und 1 x im Jahr mit Steinöl behandelt.

Hier noch ein Foto nach der Terrassenvergrößerung:
Terrasse01_Größenveränderung.JPG 
 

Thorsten

Mitglied
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
3.923
Ort
47506
Teichvol. (l)
ca. 15000
AW: Terrasse

Hi Silke,

wir möchten unsere Terrasse inkl. kleiner Steg aus Bangkiraiholz gestalten.

Die Kosten sind allerdings nicht ganz ohne, aber meiner Meinung nach sieht das sehr gut aus und hält dafür auch "ewig" ;)
 

Silke

Mitglied
Dabei seit
27. Sep. 2004
Beiträge
539
Ort
24937
Teichtiefe (cm)
1,3
Teichvol. (l)
1+30 m3
AW: Terrasse

Hallo,
den Belag werden wir bestimmt auch aus Hartholz machen. Hat schon mal jemand Sibirische Lärche eingebaut? Soll ja auch ziemlich haltbar sein.
Was mich aber besonders interessiert ist die Unterkonstruktion. Mein Mann will dazu angefaste Hölzer nehmen, um die Kontaktfläche möglichst klein zu halten und diese dann in einbetonierte Stützenfüße legen.
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.364
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Terrasse

Hallo Silke,

Douglasie, Eiche oder Lärchenholz sind auch sehr haltbar-nur weiß ich leider nicht aus eigenen Erfahrungen, ob sich viele Splitter usw. bilden.

karsten. hat doch schon einige Brücken gebaut, oder?! :rolleyes:
Wo steckt der nur wieder?
 

Erwin

Email prüfen!
Dabei seit
3. Sep. 2004
Beiträge
8
Ort
44532
Teichvol. (l)
ca. 90 m³
AW: Terrasse

Hallo Silke,

also ich habe mich nach langer Suche/Information und mit etwas Glück beim Einkauf (Sonderangebot für 3,- € der lfd. m) auch für Bangkirai entschieden, da es wohl noch eins der langlebigsten Holzarten ist und ich einige Bretter auch mit dauerndem Wasserkontakt eingebaut habe.

Wenn man auf das regelmässige Streichen mit Bangkiraiöl verzichtet, bekommt das Holz nach ca. 2 Jahren eine schöne Silbergraufärbung. Das ist nicht unbedingt was für jedermann, aber sieht auch nicht schlecht aus. Bei vielen Bootssteegen an der Küste, die so gestaltet sind, verzichtet man ja übrigens auch gänzlich auf Lasuren oder Öl. Mit dem Öl erhält, bzw. verstärkt man die ursprüngliche Holzfarbe. Auch das sieht einfach toll aus, macht aber auch ca. alle 2 Jahre wieder viel Arbeit. Ob das Holz deswegen noch länger hält, kann ich allerdings nicht sagen.

Für die Unterkonstruktion habe ich auch Bangkirai-Hölzer (ca. 38 x 68mm) genommen, welche ich auf zuvor auf in Waage ausgerichteten und in ein paar Kellen Beton gelegten alten Pflastersteinen (ca. alle 50 cm) aufgelegt und stellenweise angedübelt habe. Diese Hölzer sind übrigens auch geriffelt (von wegen der geringen Auflagefläche).

Von Baumarkt- oder sostigem Weichholz würde ich aufgrund von möglichen Splittern und vor allem wegen der Haltbarkeit abraten.

LG
Erwin
 

Silke

Mitglied
Dabei seit
27. Sep. 2004
Beiträge
539
Ort
24937
Teichtiefe (cm)
1,3
Teichvol. (l)
1+30 m3
AW: Terrasse

Hallo Erwin,
na ist doch mal ne aussagekräftige Antwort! Danke!!!:like::
Mal sehen, wer noch alles schreibt...
 

Harald

Mitglied
Dabei seit
15. Aug. 2004
Beiträge
267
Ort
48301
Teichtiefe (cm)
1,30
Teichvol. (l)
13.000
AW: Terrasse

Hallo Silke,

es sollte, habe ich letztens gelesen (in der neuen Gartenteich, glaube ich) besser nicht sibirische Lärche sein. Diese wird nicht unbedingt unter Umweltgesichtspunkten geschlagen. Deutsche Lärche ist letztlich auch wohl genauso haltbar.
In der Zeitschrift wird in der aktuellen Ausgabe konkret auf den Stegbau eingegangen. Der Artikel ist zwar nicht unbedingt umfangreich, kann aber, was z. B. die Unterkonstruktion angeht, zumindestens hilfreich sein.
 

Erwin

Email prüfen!
Dabei seit
3. Sep. 2004
Beiträge
8
Ort
44532
Teichvol. (l)
ca. 90 m³
AW: Terrasse

Hallo Silke,

falls Ihr Euch für Bangkirai entscheidet, hier noch ein kleiner Tip bei der Holzverarbeitung.

- nach Möglichkeit Handschuhe tragen, da die beim Sägen entstehenden Schnittkanten meistens etwas ausfransen und die so entstehenden Splitter ziemlich hart und scharf sind, wie ich aus eigener schmerzhafter Erfahrung sagen kann ;-))
- Die Sägekanten habe ich zunächst mit einer Holzraspel und danach nochmal mit Schleifpapier bearbeitet.

LG
Erwin
 
Oben