Youtube Facebook Twitter

Unterwasserpflanzen und Algen.

Dieses Thema im Forum "Algen" wurde erstellt von Teichforum.info, 5. Juni 2004.

Die Seite wird geladen...
  1. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Ichn weiss ist ein leidiges Thema die lieben Algen. :evil:

    Meine Frage ist eigentlich nur : unsere Unterwasserpflanzen sind voller grüner Fadenalgen.Können sie so überleben ? :(
    Diesee d...... Algen sind dieses Jahr nicht zu bremsen.Bin jede Woche,besser 2 mal, im Teich und sammel alles weg.Nun dachte ich bei mir ,warte einmal ab ,setze Entengrütze noch mit drauf ,mache den Filter nicht sauber und hoffe es wird besser.Doch nun ,die armen Pflanzen ,denke sie werden gerade ermordet :cry:
    was meint ihr.
    Chemie wollte ich nicht,doch wenn es sooooo weitergeht :roll: ,was dann ?
    teich ist 1 Jahr jung,ich weiss,doch die Pflanzen geben schon ganz schön gas.
    hoffe auf euch
    danke marcus
     
  2. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hallo marcus,
    lass man gut sein,wenns nicht unbedingt Hornkraut ist,werdens alle überleben. wenn ich algen habe,dann an den UW-pflanzen. der wasserstern ist total zu gewesen,gewinnt aber jetzt die oberhand.
    also GEDULD
    gruss, eugen
     
  3. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo Marcus,
    ich habe leider keinen Tip für Dich, ich bin ein Leidensgefährte.
    Auch ich habe im Herbst vergangenen Jahres meinen Teich vergrößert und somit neu angelegt.
    Auch bei mir wachsen auf der Folie, dem Substraht, und den Pflanzen die grünen Fadenalgen. Leider lösen sich diese Algen bei der geringsten Bewegung und schweben frei durchs Wasser und setzen sich an den Pflanzen fest und drohen diese zu ersticken. Bei Berührung zerfallen diese Algenbüschel sofort in kleinste Teile. Ich schöpfe täglich soviel wie möglich mit einem Planktonnetz ab. Das Teichwasser ist ansonsten glasklar.

    Eine Erklärung habe ich dafür nicht.
    Ich habe im Teich und Bachlauf derart viel Pflanzen, daß eigentlich die Algen, Nahrungsprobleme haben müßten.
    Wasserwerte:
    Nitrit = 0; Nitrat = 0, Phosphat = 0; Ammonium = 0; PH = 7,5; KH = 6,0

    Ich habe vorerst alle feinfiedrigen Pflanzen aus dem Teich genommen und in einem Mörtelkübel deponiert.
    Ich kann nur empfehlen soviel als möglich Algen abzuschöpfen, damit sie aus dem Nahrungskreislauf rauskommen. Ansonsten hilft sicher nur Geduld. Ich gebe zu, dass die Verlockung nach einem Anti-Algenmittel groß ist. Ich habe mir jedoch geschworen, keine Chemie in den Teich zu bringen.
    Hoffe das dieser Spuk bald vorbei ist.

    Viele Grüße
    morle
     
  4. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    hallo marcus,

    mein teich ist mittlerweile im 3 jahr und ich habe mit jedem jahr die pflanzenmenge erhöht (bzw. sie haben sich vermehrt) und habe jetzt mein erstes jahr (bisher) fast ohne algen - habe aber auch zwei kleinere pflanzenfilter integriert.

    ich denke die ganze teichbiologie incl. der pflanzen benötigt minimum 1-2 jahre um sich einzupendeln.

    gruß jürgen
     
  5. Teichforum.info

    Teichforum.info Importiertes Forum

    Registriert seit:
    13. Aug. 2004
    Beiträge:
    16.657
    Galerie Fotos:
    0
    Danke für eure Tips,werde dann also abwarten.
    @ morle
    werde mal sehen was die feinen Pflanzen so machen,ev werde ich sie dann auch rausnehmen,doch sie sollen ja die Nährstoffe verzehren.mmmhh
    bin gespannt.
    danke euch und schönen Sonntag
    marcus[/quote]
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden