Youtube Facebook Twitter

Vorstellung mit Schwimmteichidee

Dieses Thema im Forum "Mein Teich und ich" wurde erstellt von lord_drizzt78, 31. Mai 2018.

Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
  1. lord_drizzt78

    lord_drizzt78 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2018
    Beiträge:
    10
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier im Forum, ich möchte mich kurz vorstellen und benötige mal euren Rat.
    Ich bin 40 Jahre, habe Frau und zwei Kinder, und vor 5 Jahren mein Haus mit Umschwung gekauft.

    Zu diesen etwa 2000 m2 Umschwung gehören auch zwei alte Naturteiche (12m und 8m Durchmesser zirka 2m tief, Lehmabgedichtet) welche seid 6 Jahren kein Wasser mehr haben. Die Wassereinspeisung der Teiche erfolgte über einen nahelegenden Bach mit Staumauer. Diese ist leider durch eine umgestürzte Buche nicht mehr intakt, dadurch versiegte die Wassereinspeisung, und die beiden Teiche liefen trocken. 6 Jahre später ist mittlerweile alles zugewachsen, Dornen Weiden und Schilf (siehe Bild).
    Aus aktuellen Anlass musste ich meine Quellwasserleitungen (graben siehe Bild) sanieren, und da kam mir dann nahelegend die Idee, eigentlich mit meinem Quellwasser neu die Teiche wieder zu reaktivieren. Also dass die bestehenden Teiche so natürlich nicht mehr funktionieren ist klar.
    Die Idee ist nun, einen Schwimmteich und einen Regenerationsteich zu machen.

    Der Schwimmteich soll an der Stelle kommen wo der kleine 8 m Teich besteht, dieser soll aber vergrössert werden auf ca. 15 m länge und 10 m breite. Den 12m Teich in etwa so bestehen lassen als Regenerationsteich. Die Abdichtung wäre neu mit EPDM Folie geplant. Die Wasserspeisung würde über das Quellwasser kommen und somit wäre eigentlich permanent fliessendes Wasser (7-10 l/min) vorhanden, ob das jetzt was positives oder negatives ist weis ich nicht.

    Probleme die ich sehe:
    - Waldrand recht nah, dadurch sicher viel Laubeintrag in die Teiche.
    - falls das Teichsystem Pumpen (allg. Elektrische Sachen benötigt) wird das recht schwer, Strom dorthin zu ziehen.
    - Nitratgehalt des Quellwassers -> Allgenwachstum

    Das Quellwasser habe ich auch testen lassen:
    Quellwasser 7-10 l/min
    - Aerobe mesophile Keime pro 1ml: 3
    - Nitrat mg/lt: 20
    - pH (bei 15°C): 7.3

    Das ist so im Moment die Ausgangslage, ich befinde mich also noch in der Findungsphase, und weis im Moment noch nicht so wie weiter. Ich habe mir noch ein paar Bücher bestellt zum Teichbau um mich da weiter einzulesen. Ach ja wenn ihr jetzt denkt, oh da steht der Bagger ja schon, und nun muss das alles Hau ruck gehen, keine Angst, der Bagger ist sowieso meiner, also habe ich kein Stress da irgend was auszuheben auf die Schnelle.

    Gruss
    Christoph

    Vorstellung mit Schwimmteichidee_576749_InkedTeiche_LI.jpg_jpg
     
  2. Ida17

    Ida17 Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2015
    Beiträge:
    1.170
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    54
    Teichtiefe (cm):
    190
    Teichvol. (l):
    45000
    Moin und herzlich Willkommen!

    Dein Vorhaben klingt nach einem tollen Projekt, zumal Du ja wirklich genug Platz im Garten hast :)
    Zu den Wasserwerten kann ich Dir nur sagen, dass Nitrat in Ordnung ist, sollte man jedoch stets im Auge behalten, und der ph-Wert auch.
    Was diese Keime angeht, da bin ich überfragt :(

    Wenn Du beide Teiche ausreichend ausbaggerst und mit vielen Pflanzen besetzts und keine Fische wie Koi oder Goldfische haben möchtest, brauchst Du meines Erachtens keine Technik. Ein Naturschwimmteich hat durchaus seine Reize, zumal er ja immer mit frischem Wasser gespeist wird.

    Halte uns auf dem Laufenden und immer schön Bilder knipsen! :jaja
     
  3. ThorstenC

    ThorstenC Mitglied

    Registriert seit:
    31. Aug. 2011
    Beiträge:
    2.170
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    200
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    120000
    Vergleiche einmal die Nitratwerte Deines Trinkwasserversorgers.
    Die kann man sicher googeln.
    Für Trinkwasser liegt die Grenze bei 50mg.
    Mein Trinkwasser hat 5mg.
    Je weniger desto besser...
     
  4. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    4.774
    Galerie Fotos:
    25
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
  5. Tottoabs

    Tottoabs Mitglied

    Registriert seit:
    18. Okt. 2013
    Beiträge:
    4.420
    Galerie Fotos:
    97
    Teichtiefe (cm):
    160
    Teichvol. (l):
    24000
    Nitrat mg/lt: 20 Grenzwert für Trinkwasser bei 50mg....mach dir keinen Kopf, alles Gut.
    Gemüse hat häufig Nitratwerte von deutlich über 1.000 mg/kg.
    Nur weil wir in unserer Trinkwasserverordnung so ein hohes Niveau fahren ist nicht jeder Pups schädlich.
    Ja, jetzt kommt das Argument, man futtert aber nicht 2 kg Gemüse am Tag, sollte aber 2kg/2Liter Wasser trinken.
    Gut, Ich bin eher der Fleischfresser. Mein Gemüse wird zumeist von einem Tier veredelt.
    Getreide und Zwiebeln haben wenig Nitrat. Trocken Brot mit Zwiebelscheiben, guten Appetit.


    Was ich persönlich eher als Problem bei Quellwasser ansehe....messe mal die Temperatur.
    Das Könnte im Sommer sehr "Erfrischend" werden, um nicht zu sagen Arsch kalt. Könnte sein das dein Kaltwasser wärmer aus der Leitung kommt beim Duschen. Je nach dem wie schnell das Wasser durch den Teich fließt und welche Zeit es hat sich auf zu wärmen. Bei mir Persönlich ist/wird der Badespass da sehr kurz. Ich bin da ehre der Warmduscher :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juni 2018
    troll20, Mathias2508 und Ida17 gefällt das.
  6. lord_drizzt78

    lord_drizzt78 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2018
    Beiträge:
    10
    Galerie Fotos:
    0
    Also betreffend den Nitrat und Keimwerten im Quellwasser, das habe ich bereits mit der örtlichen Wasserversorgung abgecheckt, und von dort habe ich auch das oke, dass meine Quelle Trinkwasserqualität hat ehre noch einiges besser.

    Zur Wassertemperatur, momentan wo wir so 26-30 Grad hatten, liefert die Quelle maximal 15 Grad kaltes Wasser. Das heisst, bei meinem Schwimmteich von etwa 100-120m3 bräuchte es rund 10-12 Tage um die gesamte Teichwassermenge einzubringen/umzuwälzen, ob das reicht, damit der Teich anständig warm wird (Badetemperatur) weis ich jetzt halt noch nicht.

    So das Wochenende wurde mal wieder etwas gearbeitet.

    Mein neues Mulchgerät für den Bagger ist endlich geliefert worden.
    Vorstellung mit Schwimmteichidee_577447_IMG_3522.JPG_JPG

    Damit habe ich den Samstag mit dem Zurechtmähen des Wildwuchses zugebracht.
    Vorstellung mit Schwimmteichidee_577447_IMG_3521.JPG_JPG

    Hier das Resultat des Tages, beide alten Weiher zur hälfte gemäht/gerodet, sowie noch eine Rampe gebaggert, damit ich in die Teiche fahren und auch den Rest mähen kann.
    Vorstellung mit Schwimmteichidee_577447_IMG_3527.JPG_JPG

    Es wurde noch viel Material unter den Dornen gefunden, alte Steinplatten ein Kieshaufen, alles Zeugs das ich für den Teichbau praktisch brauchen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2018
  7. lord_drizzt78

    lord_drizzt78 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2018
    Beiträge:
    10
    Galerie Fotos:
    0
    Am Wochenende wurde wieder mal etwas gearbeitet.

    Die alten Teiche wurden nun komplett gemäht /gemulcht.
    Das ist der grosse Teich.
    Vorstellung mit Schwimmteichidee_578040_IMG_3532.JPG_JPG

    und das der kleine Teich.
    Vorstellung mit Schwimmteichidee_578040_IMG_3535.JPG_JPG

    Anschliessend sind erst mal alle Baumstrünke ausgebaggert worden.
    Vorstellung mit Schwimmteichidee_578040_IMG_3547.JPG_JPG

    Im Ansatz die Geländedaten eingemessen und ein 2d Geländemodell der alten Teiche gezeichnet.
    Vorstellung mit Schwimmteichidee_578040_Geländemodell_Haus_alt.jpg_jpg

    Jetzt habe ich mal den ersten Entwurf wie ich den Schwimmteich etwa anlegen möchte. Die beiden alten kleine Teiche werde zu einem Grossen verbunden. Geplant wären also zirka 34 x 13 m und 2,7m tief. 2-4 BA und 2-3 Skimmer und mit einer Bepflanzung welche etwa 45% der Teichoberfläche einnimmt. Die Bodenabläufe und die Skimmer werden nicht mit einer Pumpe betrieben, sondern sollen nur als Überlauf dienen für das Frischwasser zirka 15'000l am Tag.
    Hat da bereits jemand Erfahrung mit, ohne Filter und Pumpe, nur mit ständigem Frischwasser und der Bepflanzung den Teich "sauber" halten?
    Vorstellung mit Schwimmteichidee_578040_Geländemodell_Haus.jpg_jpg
     
    Zacky gefällt das.
  8. Zacky

    Zacky Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.229
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    Interessanter Ansatz, aber wozu dann so viele Anschlüsse. Die 15.000 l/Tag laufen auch über ein einzelnes Rohr gemütlich weg. Und wenn ich das richtig verstehe, dann müssten ja die Leitungen für die Bodenabläufe auch mit der Wasseroberkante bündig sein, so dass also das zugelaufene Frischwasser dann durch die Überstauung das Wasser durch die BA schiebt, wo der offene Anschluss weniger als 1 cm tiefer als Wasserlinie liegen müsste. Oder habe ich da jetzt einen Gedankenfehler?

    Ich denke auch, dass sich in den Leitungen von 2-4 BA und 2-3 Skimmer eher der Schmutz absetzen und nicht abtransportiert wird. 15.000 l/Tag ist nicht viel und ob ein Skimmer dann so funktioniert, wie das eigentliche Prinzip es vorsieht, kann ich mir aktuell auch nicht vorstellen, denn er würde einfach mit aufschwimmen. Eigentlich bräuchte es nur ein fest auf max. Wasserlinie installiertes Überlaufrohr, was ggf. die Oberfläche abskimmt, aber wie schon gesagt...bei 15.000 l/Tag kann ich mir das nicht so recht vorstellen.
     
    troll20 gefällt das.
  9. lord_drizzt78

    lord_drizzt78 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2018
    Beiträge:
    10
    Galerie Fotos:
    0
    Das stimmt natürlich, eigentlich ist es genau so wie du beschreibst, und nicht in dem Sinne ein Skimmer sondern einfach ein fix installiertes Überlaufrohr, und ein BA in dem Fall. Die Frage ist halt funktioniert das nur mit dem Frischwasserzulauf, die 10-12l/min sind nicht so viel das ist mir klar, darum die Frage kann ein Teich ohne Filter/Pumpen nur mit Frischwasser und Bepflanzung funktionieren.
     
  10. Zacky

    Zacky Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    12. Nov. 2010
    Beiträge:
    5.229
    Galerie Fotos:
    26
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    175
    Teichvol. (l):
    40000
    sicherlich, wenn die Verhältnisse zueinander passen, aber auch das ist stets abhängig von der vorliegenden Situation. Wenn genügend Pflanzen drin sind, die irgendwann ein biologisches Gleichgewicht herstellen, funktioniert das. Das Frischwasser würde ich vorher testen, wenn nicht schon geschehen, um zu wissen, was ggf. an Nährstoffen oder anderen Wasserbestandteilen dann in den Schwimmteich eingetragen wird. Letztendlich musst Du nur Geduld haben, bis die Natur deine Teichbiologie zur Gänze übernommen hat. Das kann schon mal ein paar Jahre dauern und auch mit Algenbewuchs und gelegentlichen Schwebealgenphasen im Jahr muss man dann natürlich auch leben.
     
    troll20 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden