Youtube Facebook Twitter

Vorstellung und erste Fragen !

Dieses Thema im Forum "Mein Teich und ich" wurde erstellt von Hafenmusikant, 12. März 2017.

Die Seite wird geladen...
  1. Hafenmusikant

    Hafenmusikant Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2017
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    0
    Hallihallo , ich bin Carsten und ich lebe in Gladbeck!
    Schon im letzten Jahr habe ich mich damit beschäftigt einen kleinen Gartenteich in Form eines fertigteichbeckens anzulegen , aber es dann aufgrund des hereinbrechenden Winters verworfen ! Neuer Frühling , neuer Versuch und neues Glück also . Tja und jetzt bin ich hier . Aus Platzgründen soll es ein 750 L Becken werden.
    Fischbesatz ist aufgrund der geringen Wassertiefe nur für die Frühling, Sommer und Herbstmonate gedacht, danach kommen sie in den Keller :-D
    Und nun meine ersten Fragen : Ich plane mir einen Aussenfilter von Pontec für 2500 l inklusive UVC Lampe zu kaufen . Wie lange lässt man so einen Filter in Betrieb ? 24 Stunden ? Das Ganze Jahr ? Oder schaltet man zwischendurch mal den Filter ab ? Passiert da irgendwas in Sachen biologisches Gleichgewicht ?
    Der Filterrücklauf der wieder das Wasser ins Becken führen soll , kann ja nur über die Oberkante des Beckens zurückgeführt werden ? Habt Ihr Ideen wie man das am besten optisch lösen kann und wie man das in "SCHÖN" macht ?
    Auch wenn ich die Frage gestern schonmal in einem anderen Thread gestellt habe , ich stelle sie nochmal : Hat jemand Erfahrung mit Ufermatten in Verbindung mit Fertigteichbecken ? Gibt es da elegante Lösungen ohne Wasserverlust , Kapillareffekt und das Erdreich in den Teich gelangt ?
    Zudem plane ich als optischen Hingucker ein kleines Wasserspiel was natürlich auch als Sauerstoffzufuhr dienen soll ? Kann ich die problemlos auch mal ausschalten Wenn ich beispielsweise mal ein Wochenende weg bin , oder im Winter ?
    Welche Pflanzen machen Sinn ? Und vor allem sollen es eher mehrere sein oder eher wenige , ich habe immer irgendwie was anderes gelesen , daher sind mir hier Eure Meinungen und Erfahrungen besonders wichtig .
    Ich bin auch sehr dankbar für jeden anderen Hinweis von Euch , das mein Projekt ein Gelungenes wird, denn ich bin wie man vielleicht lesen kann , absoluter Anfänger .
    Ich bin bis auf das Becken und die Größe auch sehr flexibel in der Gestaltung , keine Pflanze ist ein absolutes Muss , mir geht es eher um einen Blickfang in meinem Garten , der nicht nur optisch schön , sondern auch natürlich und sinnvoll gestaltet wirken soll.

    Viele Grüße von einem neuen Greenhorn und Pfützeninhaber

    Carsten
     
  2. Teichfreund77

    Teichfreund77 Mitglied

    Registriert seit:
    14. Apr. 2016
    Beiträge:
    586
    Galerie Fotos:
    0
    Zustimmungen:
    523
    Teichfläche (m²):
    95
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    48000
    Hallo Carsten,

    bei den Ufermatten wüsste ich auch keine Lösung außer die aus dem anderen Thread.
    Den Filter würde ich zum Teil eingraben und dann mit einem Dekostein abdecken, so sieht am nicht mehr davon.
    Wenn du Fische im Teich hast musst den Filter 24h laufen lassen, im Winter Natürlich nicht, da die Pflanzen ruhen und Fische in dem kleinen Teich Krepieren würden.
    Sauerstoff brauchst du für dein Keller Becken in dem die Fische überwintern und bei Heißen Tagen in deinem Teich.
    Wenn du den Wasserzulauf aus dem Filter aus einer höheren Position in den Teich fallen lässt.
    Bei Pflanzen bin ich auch noch nicht so Fit, aber wir haben hier im Forum Experten die dir da helfen können.
    Es gibt auch einen Bereich wo viele Pflanzen erklärt werden.

    Gruß
    Teichfreund
     
  3. ina1912

    ina1912 Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2011
    Beiträge:
    2.016
    Galerie Fotos:
    352
    Zustimmungen:
    3.696
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    12000
    Hallo Carsten!

    Erst einmal herzlich willkommen hier im Forum! Da haben ja die Antworten auf sich warten lassen, eigentlich ganz unüblich hier...

    Ich bin zwar keiner von den ganz erfahrenen Teichhasen hier, aber ein bisschen was will ich versuchen bestmöglich zu beantworten, bis noch mehr Meinungen eingehen.

    Zum Filter:
    wenn es keine Fische geben soll, brauchst Du keinen Filter. Willst Du Fische dort als Sommergäste halten, dann ja, der muss 24 Stunden täglich durchlaufen. In ihm bzw. auf den in ihm drinnen befindlichen Filtermedien siedeln sich die zur Wasserreinigung benötigten Bakterien an, die es auch im Teich überall gibt, wenn dieser schon eine Weile besteht. Ist der Teich nagelneu, gibts auch dort noch keine Bakterien, und das Ganze braucht einige Wochen zum einpegeln. Wird der Filter zwischendurch ausgeschaltet, sterben sie ab, und beim nächsten Anschalten spülst Du diese abgestorbene Brühe in den Teich. Man kennt das Problem von Aquarienfiltern. Für gewöhnlich schaltet man den Filter nur zur Wintersaison aus, um das wärmere Tiefenwasser nicht mit kaltem Oberflächenwasser herunter zu kühlen, und damit er nicht kaputt friert. Für den Winter sollte der Filter dann leer sein. Im Frühjahr wird er wieder in Betrieb genommen; er zieht sich mit dem ersten Wasser aus dem Teich auch wieder die benötigten Bakterien, quasi ein Neustart.

    Zum Wasserspiel:
    Sofern Du Fische hast, werden sie den durch das Wasserspiel zusätzlich eingebrachten Sauerstoff zu schätzen wissen. Es ist natürlich möglich, die Stromzuleitung mit einer Zeitschaltuhr zu versehen, um zB nachts Ruhe zu haben. Allerdings nur, wenn das Wasserspiel nicht an den Filter gekoppelt ist, aus vorgenannten Gründen. Im Normalfall hat die dazugehörige kleine Pumpe, die im Wasser liegt, einen kleinen Schaumstoff-Filter zum Schutz der Pumpe vor Grobschmutz. Ausschalten macht dem nichts aus, denn da ist ja kein abgeschlossener Behälter, in dem Bakterien absterben können.
    Solltest Du mit einer Seerose liebäugeln, dann ist ein Wasserspiel keine gute Idee, das mag sie nicht. Dann lieber ein etwas gemächlicherer Wassereinlauf in den Teich.

    Zu den Pflanzen:
    Bei der geplanten Beckengrösse lieber nichts Wucherndes nehmen, sonst bist Du ständig am Auslichten. Bald gibt es in den Gartenmärkten die Wasserpflanzensortimente wieder. Lasse Dir hier von den Mitgliedern mit Miniteichen einige Empfehlungen geben, ich würde grundsätzlich sagen, alles, wo Zwerg- ... dransteht, käme in Frage. Am besten einige verschiedene, wie Zwergseerose, Zwergrohrkolben u.a., das macht so ein Miniteichlein zum Hingucker, besser als alles mit einem Kraut zugewuchert. Bitte deshalb keine Wasserminze, Wasserfenchel und erst recht kein Schilf! Achte auf die Ansprüche der Pflanzen bezüglich Pflanztiefen, Belichtung usw., die am Pflanzgefäß mitgeliefert werden. Zur Not kannst Du die Pflanztiefen mit Steinen unter dem Pflanztopf variieren.

    Zur Ufermatte:
    kann ich wenig dazu sagen. An meinem kleineren Folientteich habe ich eine. Wie das bei Fertigteichschalen aussieht und am Unauffälligsten angebracht wird, weiß ich nicht. Im Zweifel würde ich alles mit Totholz, Findlingen und Pflanzen kaschieren, das sieht natürlicher aus.

    Du kannst gern noch mehr Fragen stellen, und schön wäre auch mal ein Foto zur Lage, damit man sich eine Vorstellung davon machen kann.

    Viel Spaß beim Planen!

    Lg ina
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden