Wachstum - Pflanzenfilter

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo zusammen,

nach 3jähriger erfahrung mit meinem pflanzenfilter ist es fakt daß das pflanzenwachstum in diesem leicht durchströmten - ausgelagerten bereich weit intensiver ist als in anderen bereichen des teiches.

die pflanzen die sich darin befinden sind die gleichen (ableger) wie im teich - auch das verwendete substrat ist das gleiche, und die lichtverhältnisse differenzieren auch nicht.

zu beobachten ist ein weit intensiveres größenwachstum wie auch eine höhere vermehrungsrate und ein besserer allgemeinzustand der pflanze.

.... die pflanzen bekommen ja das wasser des teiches - ist etwa durch die durchströmung eine höhere nährstoffzufuhr zu erklären - kann doch fast nicht sein, da mein ganzer teich eine geringe strömung hat und dementsprechend das wasser an allen stellen baugleiche zusammnesetzung haben sollte?

Wie würdet ihr dieses symthom erklären ???
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Juergen,

ich würde mir die größere Vermehrungsrate, das intensivere Wachstum und den besseren Allgemeinzustand durch die ungestörte Entwicklung der Pflanzen im Filter erklären.
Vielen Fischen macht es Freude an den Pflanzen zu zupfen, sie tlw. zu fressen und selbst Fische die sie nicht als Nahrungsergänzung sehen, neigen dazu sie auf der Suche nach Futter, Laichmöglichkeiten oder um den Lebensraum zu erkunden, zu durchwühlen.
Das wirft die Pflanzen im Teich deutlich hinter die sich ungerstört im Filter entwickelnden Pflanzen zurück.

Gruß
doc
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hi Jürgen

ein punkt ist vielleicht auch die schnellere Erwärmung des Wassers in einem vermutlich flacheren Gewässer wie dem Pflanzenfilter...
Vielleicht gedeien Pflanzen da besser?

lG
Doogie
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hi Jürgen,


vielleicht liegt es auch einfach nur an der permanenten Nährstoffversorgung mit Teichwasser. Es fließt ja das Wasser kontinuierlich an die Wurzeln, was bei den im Teich stehenden Pflanzen kaum der Fall sein dürfte.

MFG...Jürgen
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
hallo doc,

zwar ein naheliegender gedanke aber meine pflanzbereiche im teich sind so angelegt daß sich nur kleinfische wie z.b. meine elritzen oder moderließchen darin zurückziehen können, diese winzlinge wiederum lassen die pflanzen in ruhe.

@ doogie

temp. unterschiede dürften schwerlich auftreten - da der pflanzenfilter permanent durchströmt wird - desweiteren die pflanzbereiche im teich sehr flach gehalten sind, vermutlich sind diese sogar wärmer weil sie weniger wasserbewegung haben.

@ jürgen

diese meinung ist bisher auch mein favorit - wobei ich mich schwer tue zu glauben daß pflanzen die IM TEICHWASSER stehen schwerer an nährstoffe kommen --- aber wie gesagt ich glaube ohne es zu wissen.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
ReHi Jürgen,


gemäß meiner Beobachtungen wachsen sämtliche Pflanzen innerhalb meines durchströmten Pflanzenfilters deutlich schneller und stärker als die Ableger davon im Teich. Insofern können wir das wohl auch ohne Wissen einfach mal so annehmen.


Im Substrat des Teiches wachsend, ernähren sich Pflanzen von dem was in der unmittelbaren Umgebung zu ihren Wurzeln an Verwertbarem da ist. Die Diffusion (Stoffausgleich) im Bodenkörper ist hierbei wohl der entscheidene Faktor, wenn es darum geht Nährstoffe an die Wurzeln zu bekommen. (Osmocote und Düngestäbchen lassen grüßen :D )

Das dürfte dann auch der Beleg dafür sein, dass Pflanzen in einem durchflossenen Bodenkörper (Bodenfilter) deutlich effizienter ihr Werk verrichten als einfach nur in den Teich gepflanzt. Irgend jemand wollte mir das bislang einfach nicht glauben. ;) (Damit bist jetzt aber nicht du gemeint)


MFG...Jürgen
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Jürgen-b!

Wie würdet ihr dieses symthom erklären ???
Ich habe zwei Einlasse in den Teich, in dem die Pflanzen angeströmt werden und einen bepflanzten Bereich, der nicht angeströmt wird.
Im nicht angeströmten Bereich sind die Pflanzen etwa 20 -30 cm niedriger.
Ich denke schon, dass das gefilterte und wahrscheinlich deutlich nitrathaltigere Wasser dafür sorgt.

Ich hatte auch mal einen quer durchströmten Pflanzenfilter. Da wuchs das noch besser. Allerdings lagerte sich da auch reichlich "Gammel" ab.

Wie wird Dein Pflanzenfilter denn angeströmt/durchströmt?
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
hallo jens,

bisher war er quer durchströmt (zum schluß nur noch überströmt weil hacke dicht :cry: ) - bin aber gerade beim umbau - nach dem umbau wird er entweder von unten nach oben oder von oben nach unten --- kann ich noch auswählen --- durchströmt.

das wasser ist nicht nitrathaltiger wie der restliche teich da es nicht vom filter kommt sondern per schwerkraft einströmt und mit einer kleinen
2 000l pumpe wieder in den teich eingeleitet wird.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,

ich denke es liegt an einer Kombination von Durchströmung und Substrat, dass in den Filtern die Pflanzen besser wachsen. Ein Filter der Sand, Kies oder ein anderes 'totes' Substrat verwendet, ist im Prinzip nichts anderes als eine Freilandhydrokultur. Die Wurzeln befinden sich praktisch in einer mehr oder weniger stark konzentrierten Nährlösung, und diese Nährlösung wird obendrein ständig nachgefüllt und umspült die Wurzeln aktiv. Dann müssen die Pflanzen einfach stärker wachsen.

Daß es Pflanzen gibt, die in manchen Teichen einfach nicht wachsen wollen, ist eine bekannte Tatsache. Meine Becken sind identisch angelegt, und ich verwende überall das gleiche Wasser. Trotzdem wächst die Wasserfeder nicht in allen Becken gleich gut. In manchen ist sie absolut heikel und gibt schon beim strengen Anschauen den Geist auf, in anderen benimmt sie sich eher wie ein Unkraut. Es wird wohl irgendein Spurenelement dafür verantwortlich sein, aber welches? Es gibt noch mehrere Beispiele dafür. Im Hobbyteich kann man keine aufwendigen und teuren Analysen durchführen lassen. Hier muss man dann schweren Herzens auf manche Pflanzen einfach verzichten.

Werner
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hier muss man dann schweren Herzens auf manche Pflanzen einfach verzichten.

Werner

sollte wohl heißen:

Hier muß man einfach manche Pflanzen öfters nachkaufen. Und ich glaube wirklich, dass speziell nach Neuanlage eines Teiches die Wasserverhältnisse stark variieren. Ein 2. oder 3. Versuch kann durchaus ein Erfolg werden.

@Werner: übertreibst du nicht ein bisschen bei deinen "nurjanichtdeneindruckerweckendassichfürmeinenpersönlichenvorteilschreibe"
Postings?
:)

Grüße!
Berndt[/quote]
 
Oben