Welche Filtermedien

Spike

Mitglied
Dabei seit
18. Dez. 2005
Beiträge
2
Ort
*****
hallo an alle,

ich bin nun schon länger am lesen hier heute habe ich mal eine frage.
ich darf ein teich mein eigen nennen mit kois 6stück,8blauorfen,2spiegelkarpfen.teich faßt 10000liter.
nun will ich einen filter basteln 4tonnen a300liter.womit sollte ich diesen bestücken? japanmatten?bürsten?kaldnes?keramik?soll ich einen uv klärer einsetzen.
für antworten bedanke ich mich jetzt schon!

Spike
 

Maurizio

Mitglied
Dabei seit
19. Juni 2005
Beiträge
184
Teichtiefe (cm)
tief
Teichvol. (l)
ne menge
Besatz
nishikigoi
Hallo Spike,

also ich würde es so machen:

Spalt/Bogensieb 150 oder 200 Mikron
1.Kammer:Japanmatte
2.Kammer:80l/100l Kaldness
3.Kammer:patronen

Und eine ProClear 25 UVC Lampe würde ich vor das Spalt/Bogensieb setzen.

MFG
 

Karsten

Mitglied
Dabei seit
16. Apr. 2005
Beiträge
30
Ort
26506
Teichvol. (l)
60000
Besatz
15 Kois und div. Goldfische
Hallo Spike,

bei mir habe ich das so aufgebaut:

1. Kammer Spaltsieb (wird in kürze eingebaut)
2. Kammer Filterbürsten
3. Kammer Filtermatten (Würfel ca.250l) 3 verschiedene Körnungsgrößen
4. Kammer 100l Kaldness mit Sprudelsteinen (Sauerstoff)


Nächsten Monat werde ich aber noch eine Kammer hinzuhügen, wo dann nochmal Filterbürsten drin sind.

Ich habe festgestellt, das an den Filterbürsten sehr viel Dreck hängen bleibt und diese sind auch sehr leicht zu reinigen.



cu Karsten
 

Maurizio

Mitglied
Dabei seit
19. Juni 2005
Beiträge
184
Teichtiefe (cm)
tief
Teichvol. (l)
ne menge
Besatz
nishikigoi
Hallo Karsten,

Bürsten sind wirklich sehr gut aber wenn du ein Spaltsieb davor hast mit der richtigen Mikron Größe wie z.b. 150-200 Mikron brauchst du auch keine Bürsten mehr. Und das Spaltsieb reinigt sich sogar selber. Das Kaldness reinigt sich auch selber, da die Belüftung immer das Kaldness in Bewegung hällt, fällt der Dreck von alleine ab. Und ich glaube die Schaumstoff Patronen sind nicht so Pflege bedürftig wie Schaumstoff Würfel. Denn wenn mann die Kammer mit den Patronen auch belüftet, bauen sich die Bakies besser auf und von den Patronen fällt der Dreck von alleine ab. Aber ich denke das in sachen Filter jeder seine eigene Meinung hat. ;) :)

Ich hoffe ich konnte jemandem damit helfen :) . :!:

MFG
 

Frank

Mitglied
Dabei seit
30. Aug. 2004
Beiträge
3.344
Ort
49565
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
12000
Besatz
6 Goldorfen, Blue Shubunkin, Goldfische, Sonnenbarsch
Hallo Spike,

herzlich Willkommen im Forum,

wie du weiter oben schon mitbekommen hast, gibt es verschiedene Möglichkeiten des Filterbaus.
Dabei kommt es auf Teichvolumen und -besatz an. Wie Maurix schon ganz richtig angemerkt hat, spielen eigene Erfahrungen eine große Rolle.

Zur Zeit baue ich mir auch einen Filter aus zwei 500 l Tonnen und zwei 300 l Tonnen.
(Mein Teich soll später mal eine Volumen von ca. 12.000 l haben mit Mischbesatz, aber ohne Koi.)
Eine 500 l Tonne soll zum Vortex umgebaut werden und später als mechanischer Filter dienen.
Außerdem wird er so vorbereitet, das ich später noch einen SiFi (Siebfilter) nachrüsten kann, falls erforderlich.
Zweite 500 l Tonne dient als Patronenfilter (Biofilter). Von dem gehts weiter in die nächste 300 l Tonne, die als Pumpenkammer das Wasser zurück zum Teich bzw. zum Bachlauf befördert.
Die letzte 300 l Tonne ist zum Sickerschacht umgebaut, um das Schmutzwasser aus den anderen Filtern zu entsorgen.
Gebaut wird übrigens als Schwerkraft Version.

So, ich denke warte mal noch ein paar Empfehlungen ab und dann musst du den für dich "gesunden" Mittelweg finden.
Auf jeden Fall würde ich keine "endgültige" Lösung bauen, die man nachher nicht, oder nur mit erheblichem Aufwand wieder ändern kann.

Also, auf viele Posts für dich und von dir.
 

Karsten

Mitglied
Dabei seit
16. Apr. 2005
Beiträge
30
Ort
26506
Teichvol. (l)
60000
Besatz
15 Kois und div. Goldfische
Hallo zusammen,

hat von Euch schon jemand Erfahrung mit einem Spaltsieb gemacht, wenn das Wasser nicht von oben durch das Sieb fließt, sondern von unten durch das sieb nach oben????

Ich betreibe meine Filteranlage durch Schwerkraft, da ist der Wassereinlauf im unterem Drittel des Vorfilters und der Auslauf zur nächsten Tonne oben.

Vielleicht kann mir ja da einer weiterhelfen???


Dann noch ein schönes Wochenende.


Cu Karsten
 

Thorsten

Mitglied
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
3.923
Ort
47506
Teichvol. (l)
ca. 15000
Besatz
Koi,Sonnenbarsch,Goldies,Orfen,Shunbunki
Hallo karsten,

nicht jedes Spaltsieb ist für Schwerkraft ausgelegt.(auch wenn es meist beschrieben wird.)

Du benötigst zb. ein UltrasivII
UltrasieveII-Schnitt-gro%DF.gif
UltraSieve-II-Funktion-gro%DF.gif



Ultrasieve II Schwerkraft Spaltfilter Teichfilter

Vorfilter mit Spaltsieb / Bogensieb

Durchfluss +/- 20ooo Liter / Stunde

Funktion:
Das Wasser wird über eine verschiebbare Trennwand
geführt (A), diese ist mit einem Schwimmer verbunden,
wodurch automatisch die Höhe der Wand reguliert wird.
Das Wasser fließt auf das Spaltsieb, der Schmutz bleibt
auf dem Sieb zurück und kann über den Schmutzablass
entfernt werden.
Das gereinigte Wasser reichert sich stark mit Sauerstoff an und wird durch den Pumpenanschluß von der Pumpe
in einen nachgeschalteten Mehrkammer oder Beadfilter
gepumpt.

Technische Daten Ultrasieve II:

Maße LxBxH: 78 x 37 x 100 cm
Zulauf: 2x 110mm
Schmutzablass: 2" Außengewinde
Pumpenanschl.: 50 / 63 mm
Siebgröße: 60 x 34,5 cm
Spaltmaß: 300µ
Durchfluß: +/- 20ooo Liter / Stunde



Kostet um die 600,00 Euronen. ;)
 

Spike

Mitglied
Dabei seit
18. Dez. 2005
Beiträge
2
Ort
*****
hallo
danke für die antworten damit kann ich was anfangen.
aber keramik benuzt keiner?ein freund von mir macht das und ist begeistert.
habe noch ein paar fragen da ich zu zeit auf der arbeit bin stelle ich die spaeter

spike
 

nic-mik

Mitglied
Dabei seit
30. März 2006
Beiträge
1
Ort
56745
Teichvol. (l)
20000
Besatz
12 Kois
AW: Welche Filtermedien

Hallo Maurix
hier noch mal dein Vorschlag:


eine ProClear 25 UVC Lampe vor das Spalt/Bogensieb setzen.
Spalt/Bogensieb 150 oder 200 Mikron
1.Kammer:Japanmatte
2.Kammer:80l/100l Kaldness
3.Kammeratronen


Würden dann nicht Blätter oder das grobere Material zuerst in die UV Lampe laufen und diese verstopfen?
 
Oben Unten