Welche Teichfolie - Material und Stärke?

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo,

der eigene Teich läuft hervorragend und es gibt keine Probleme mit der normalen schwarzen Teichfolie. Nun plant mein Neffe einen relativ großen Teich und es stellt sich die Frage nach der besten, langlebigsten Teichfolie. Wer kann mir da einen guten Rat geben?
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
hallo bernd
das ist gar nicht einfach zu beantworten. zum einen ist es die frage des preises. von pvc pber epdm bis kautschuk sind schon einige euro unterschied. zum zweiten die frage, soll es ein stück werden (grosser teich ist relativ) oder klebt oder schweisst er oder andere die folie, die langlebigkeit von folie ist ein weiterer punkt.
also vielleicht sagst du erst mal wie gross relativ ist und was genau er sich auch preislich vorstellt.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Wolfgang,

ich schätze mal etwas grob: 10 m lang, 6 Meter breit, tiefste Stelle ca. 2 m, mehrere Bepflanzungsebenen.

Der Preis spielt eher eine untergeordnete Rolle, es soll qualitativ hochwertig sein und nicht nach ein paar Jahren wieder von vorne angefangen werden.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Bernd,

Schau mal bei Naturagart vorbei...
Dort kannst du deinen Wunschteich buddeln und anschließend nach Anleitung vermessen. Die gemessenen Werte schickst du dort hin und bekommst eine zugeschnittene und verklebte, passgenaue Folie wieder.

Ich werde nach diesem Prinzip meinen Teich in den nächsten sieben Wochen so verwirklichen. Kann also momentan nur sagen, wie es laufen soll!!!
Da kost der Quadratmeter so knapp 8 Euro...

MfG Stephan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Stephan,

danke für den Hinweis. Aber die Beschaffung ist nicht unser Problem, wir möchten nur wissen, was derzeit Stand der Technik bei Teichfolien ist. Es interessieren vor allem Qualitätsunterschiede und erst danach auch eventuell der Preis. Es sei denn, dass da wirklich Welten zwischen den Folienpreisen liegen.
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Bernd,

vor kurzer Zeit stand ich auch vor dem Problem. Habe allerdings einen Teich 2,5x4x1m. Ich habe zu Kautschuk tendiert, da es am langlebigsten sei, wie man ja überall lesen kann.

Mein Teichbauer sagte mir, dass Kautschukfolie etwas übertrieben ist und die Unterschiede in der Praxis unbedeutend seien. Er hat mir duplierte PVC Folie empfohlen, weil durch die Doppelschicht keine Porigkeit auftreten würde. Die Dicke würde ich mit mind. 1,0 mm, besser noch 1,2 mm wählen.

Wenn ein solch großer Teich wie der Deines Neffen später mal leckt, ist es natürlich für das Gefühl besser, wenn man sich für die beste Variante entschieden hat. Sonst ist man immer geneigt, dem Material die Schuld zu geben. Also das beste ist wahrscheinlich Kautschuk.

Viele Grüße, Uwe
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Hallo Bernd,

am Folienmaterial hat sich meines Wissens in den letzten Jahren nicht grossartig etwas getan. Bei PVC ist mittlerweile Standard (natürlich gibt es auch billige Ramschware, die aus Resten recycled wurde und bei der selbst der Verkäufer nicht weiss, was drin ist), dass Neuware angeboten wird, im Sandwichverfahren werden zwei Lagen miteinander verschweisst, so dass nie ganz zu vermeidende Materialschwankungen (bedingt durch unzureichende Vermischung) nicht gleich in einem Leck enden. Man hat auch einen guten Kompromiss gefunden zwischen UV- und Frostbeständigkeit, so dass eine einigermassen vernünftig verlegte PVC-Folie locker 20 Jahre ++ halten sollte. Von PE würde ich eher abraten, da es zwar nahezu beliebig grosse Bahnenbreiten zu günstigen Preisen gibt, aber ein nachträgliches Kleben ist immer noch schwierig - und kaum jemand wird eine Garantie auf Dichtheit geben. Allerdings muss man zugeben, dass PE bei der Entsorgung die mit umweltfreundlichste Alternative darstellt.

Bleibt als verbreitete Alternative Kautschuk: Hört sich prima an, ist ja so "natürlich". Dabei wird verkannt, dass heute keine Kautschukfolie mehr aus Naturkautschuk hergestellt wird - wäre unbezahlbar. Also gibt es sowohl teuren als auch billigen Kautschuk. Letzterer (Butylkautschuk) ist jedenfalls nicht besser als PVC (aber nennenswert teurer), man erkennt ihn daran, dass er sich mit Alkohol oder Benzin anlösen lässt.

In eine ähnliche Richtung wie Kautschuk geht wohl die Xavan (R) Teichfolie von DuPont: Mehrlagiges Polypropylen-Geflecht ist leicht, flexibel und reissfest (wurzelstabil). Man hört nur so wenig davon... Es wird sich lohnen, einmal in diese Richtung weiter zu recherchieren.

Wenn wir bei den beiden obigen "klassischen" Materialien bleiben, sehe ich die grossen Vorteile der teureren Kautschukfolie noch nicht. Ich hatte noch nie Probleme, bei einigermassen warmem Wetter auch riesige Flächen (bis 640 m²) PVC-Folie mit nur wenigen Erwachsenen auszubringen. Ob man 1,0 bis 1,5 mm hochwertige PVC-Folie (übrigens empfiehlt selbst der B.U.N.D. PVC-Folie, sie kann also sooo umweltschädlich nicht - mehr - sein) nimmt, ist wohl eher Geschmacksfrage.

Wenn es nicht auf den letzten Euro ankommt: Ich persönlich halte es für sehr sinnvoll (und eigentlich für wichtiger als die Frage, ob man nun PVC oder Kautschuk nimmt), unter die Folie wirklich dickes (ab 900 Gramm) Teichvlies zu verlegen. Auf die Folie verlegt man Vlies vor allem in Risikolagen (Vandalismus...). Ich hatte jetzt mehrfach Gelegenheit, sog. Geotextil als Alternative zu prüfen: Wer solches empfiehlt, hat wirklich die beiden Materialien noch nicht miteinander verglichen. Ich habe noch kein explizites Geotextil gesehen, das nicht schon bei Lieferung hart und verdichtet gewesen wäre - ein Zustand, den Teichvlies erst durch den Wasserdruck erreichen soll. Es muss nicht unbedingt das von mir verwendete und empfohlene NG-Vlies sein, es gibt auch günstigere Varianten mit höherem Gewicht/m². Ich kann nur sagen: Das NG-Produkt taugt etwas. Die Sache mit dem Vlies ist aber zugegeben eine emotionsträchtige Angelegenheit und stark durch persönliche Erfahrungen geprägt. Da solltest Du alle Empfehlungen (natürlich auch die meine) mit Vorsicht geniessen und Dir zur eigenen Meinungsbildung Materialproben beschaffen.

Bei weiteren Fragen: Jederzeit gerne.

Beste Grüsse
Stefan
 

Users who are viewing this thread

Oben Unten