Welcher Filter wäre passend ???

ericjoo

Mitglied
Dabei seit
24. Juni 2007
Beiträge
32
Ort
38446
Teichvol. (l)
???
Hallo zusammen,

da es in meinem Start-Thread https://www.hobby-gartenteich.de/xf/threads/5406 doch etwas unübersichtlich wird, hier mal ein neuer zur o.g. Frage. :cool:

Wie im Start-Thread beschrieben soll es ein Teich mit Fischbesatz werden; nach Möglichkeit auch 4-5 Kois die dann zusammen mit einigen wenigen eher heimischen Fischen ihre Kreise ziehen sollen.
Der Teich soll etwa (grobe Schätzung bisher) 20.000 bis 30.000 Liter haben und auch gut bepflanzt werden. Bei den Pflanzen wollte ich es wenn möglich so gestalten, dass gerade die Kois nicht an alle Pflanzen kommen können um in diesen Bereichen eher eine ruhige Pflanzenzone zu haben.

Nun stell ich mir die Frage, was soll es für ein Filter werden ? :kopfkraz Bei meinen Aquarien bzw. den verschiedenen Kreisläufen (Zucht, Aufzucht, etc.)fahre ich sehr gut mit Filterbecken oder in Einzelbecken (Quarantänebecken) mit Patronenfiltern die über Luft betrieben werden.

Nun habe ich mir gestern einen Teich (fast klassischer Koiteich-mit 30-35 Kois und 25.000 Litern) angesehen wo der Besitzer einen Patronenfilter ¿ (Ironie) mit kommunizierenden Röhren (heißt das so ? :oops: ) gebaut hat, angesehen. Dort wurde ein 1000 Liter-Tank mit div. HT-Rohren und jeweiligen Schwammpatronen bestückt; davor war noch ein schwarzer Filter (sorry Namen vergessen) mit innenliegendem Edelstahlsieb, der wohl fürs grobe ist, installiert. Vor diesen beiden Filtern war noch ein UV-C - Klärer geschaltet.Von diesem Filter ging es dann über einen bepflanzten Bachlauf zurück in den Teich.

Ich wollte (wenn überhaupt möglich und ausreichend ?) einen Schacht in der Nähe des geplanten Teichs ausheben, den ebenfalls mit Teichfolie auslegen und dort einen Filter ¿ (Ironie) setzen; diesen Schacht mit Holz (passend zum Steg) abdecken und gut. Geht es überhaupt so wie ich es hier beschrieben habe und wenn ja, was für Filter kommen da in Frage bzw. sind für das gesamte Vorhaben am sinnvollsten ? Was sich noch positiv auswirken würde, wäre ein recht geringer und einfacher Reinigungsintervall. ;)

Sorry das es wieder ein Roman wurde. :rolleyes: :oops:

Frank
 

karsten.

Mod-Team
Dabei seit
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche ()
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
AW: Welcher Filter wäre passend ???

Hallo

Das was Du Dir angeschaut hast scheint mir eine der z.Z.

etablierten und ganz gut funktionierende Kombination
von UVC im Bypass + Spaltsieb + Patronenfilter zu sein

hast Du dich schon mal mit dem Thema gepumpt oder Schwerkraft
auseinandergesetzt ?

soll die Grube selbst die Filterkammer sein oder nur den Filter beherbergen ?

und

Du muss Dir noch klarwerden wie Schmutzwasser aus der Grube kommt !

mfG
 
Zuletzt bearbeitet:

ericjoo

Mitglied
Dabei seit
24. Juni 2007
Beiträge
32
Ort
38446
Teichvol. (l)
???
AW: Welcher Filter wäre passend ???

Hallo Karsten,

nein mit dem Thema hab ich mich noch nicht wirklich auseinandergesetzt. :oops: Zum Teil wohl auch, weil ich es bei der Erklärung gestern am Teich nicht "wirklich" verstanden habe. :? Er sagte mir, wenn ich den Filter schon einbuddel, könnt ich gut über Schwerkraft arbeiten !?! Und evtl. zusätzlich eine Pumpe die dann auch den Bachlauf speisen kann ?!? Die Grube sollte eher den Filter beherbergen.

Was wäre denn eine Möglichkeit das Schmutzwasser aus der Grube bzw. aus dem Filter zu bekommen ? Ich überlege gerade wie bei dem gestern gesehenem System, Schmutzwasser abgeführt wurde ?? :kopfkraz Ich glaube fast gar nicht. Danke.

Frank
 

Annett

Admin-Team
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
12.364
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Welcher Filter wäre passend ???

Moin Frank,

bei Schwerkraft fkt. die Filteranlage im Prinzip der "kommunizierenden Röhren".
Die Pumpe steht erst ganz am Ende des Filters oder zumindest in einer Pumpenkammer außerhalb des Teiches (je nachdem ob man in reiner Schwerkraft arbeiten möchte oder es mit gepumpten Versionen kombineren will).
Die Pumpe zieht Wasser aus dem Filter/Pumpenkammer und diese Menge Wasser strömt selbstständig durch den Bodenablauf/Skimmer nach. Wenn man nach der Pumpe mit Kugelhähnen etc. arbeiten kann, könnte man einen Teil des Wassers für den Bachlauf abzwacken... oder halt ne zweite Pumpe einsetzen.

Den Dreck aus dem Filter läßt man durch einen Schmutzablauf entweder direkt ins Abwassersystem laufen oder aber man gräbt eine tiefere Grube mit Eimer und Schmutzwasserpumpe und entsorgt das anfallende Wasser als Dünger im Garten. ;)
 
Oben