zeolith wie reinigen?

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
hi leute,

ich habe gerade gelesen das zeolith manchmal in kochsalz gereinigt werden soll?

kann dazu mal jemand was schreiben , wie oder ob überhaupt ?

ich habe in meinem filter jedes jahr neues zolith und reinige es nie ( ausspühlen) ist das etwa ein fehler?

hoffentlich weiss hier jemand bescheit.

danke für eure hilfe

stephan
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Moin moin

Na klar !

Hab ich letztes Wochenende gemacht...Man nehme stinknormales Salz ..rechne sich aus wiewiel Gramm oder Eßlöffel pro liter gebraucht werden, damit du eine 5% Kochsalzlösung hast.
Und das ganze wird dann umgerührt und muss 24 Std. durchziehen, danach wieder umrühren, Zeolith mit Wasser nachspühlen und das übrig gebliebene Salzwasser ist hervorragender Dünger für Nadelbäume..wegen den gelösten Stoffen. :D
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Re: Moin moin

Orf schrieb:
Na klar !

........... eine 5% Kochsalzlösung..........
übrig gebliebene Salzwasser ist hervorragender Dünger für Nadelbäume..


wegen den gelösten Stoffen. :D

Hallo Orf
ich schon wieder :eek:

hab ich DAS so richtig gelesen ? :eek:

Damit stellst Du Dich gegen alles was bisher über die Schädlichkeit von
Natriumchloridlaugen auf Pflanzen erforscht und gelehrt wurde ....?

gibt es neuere Erkenntnisse ?

http://www.landratsamt-roth.de/DesktopDefault.aspx/tabid-126/255_read-5274/
* defekter Link entfernt *
http://www.fsbio-hannover.de/oftheweek/112.htm
* defekter Link entfernt *

warum sagt mir denn Keiner , Dass ich ab heute alle
Erfahrungen , Forschungen und bisher etabliertes Wissen
in die Tonne treten kann ?
:boese

bis das geklärt ist ,

rate ich erst mal JEDEM davon ab !

seine Nadelbäume mit
5% Natriumchloridlauge zu "düngen"
egal....
ob der darin gelösten Stoffe

schönes WE

karsten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
Moin moin,

Karsten, bist du ein erfahrener Hobbygärtner ?

Im meinem Buch steht ,das das gelöste Amonium aus dem Zeolith von erfahrenen Hobbygärtnern als Dünger für Nadebäume benutzt wird 8)

MfG der grosse Dirk
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
re

Hey Orf

belies Dich doch mal richtig !

Dein Amonium ist nichts anderes als GÜLLE .

es steht doch außer Frage ,dass man damit auch Düngen kann
Wenn man es richtig macht.

was aber soll die Gülle zusammen mit der Salzlauge speziel den Nadelbäumen bringen ?

außer den TOD !

solche Ratschläge in einem Forum :eek:

schäm Dich ! :lol :twisted: 8) ;)
wenn Du´s nicht Besser weißt , Schweig still !

nochmal so als Nachschlag !

und komm mir nich mit :
" in Meinem (einem) Buch gelesen "
welches Buch , welcher Autor , welche Seite !
und steht da wirklich :
Sole mit Gülle ist gut für Nadelbäume ?

".........Die Gehalte an toxisch wirkenden Ionen (Natrium, Chlor) im Boden und später im Blattgewebe steigen an, die Nährstoffverhältnisse im Boden verschieben sich, was oft zu einer Verarmung und schlechteren Durchlüftung führt. Natriumchlorid zerstört die Bodenstrukturen, lässt den Boden aufquellen - das bedeutet, dass der Boden bei Trockenheit extrem verhärtet. Das Natrium-Ion bindet sich an die Bodenteilchen an und verdrängt lebensnotwendige Nährstoffe wie Kalium oder Ammonium.

Salz schädigt das Bodenleben

Die mit der Natriumanreicherung einhergehende Übersäuerung des Bodens bindet wichtige Nährstoffe (Eisen, Mangan, Phosphor) anderweitig und schädigt damit das Bodenleben. Hohe Konzentrationen an Natrium und Chlorid schädigen auch massiv das nützliche Pilzgeflecht an Mykorrhiza-Pilzen an den Wurzeln.
Die Symptome eines Salzschadens sind vergleichbar mit dem Trockenschaden durch Wassermangel: Die Blätter sind oft gekräuselt, werden vom Rand her braun und fallen später ab. Erkrankte Gehölze treiben im Frühjahr später aus, einzelne Astpartien können auch ganz absterben - dadurch entstehen lichte Kronen. Die Vitalität nimmt über die Jahre deutlich ab, oft leben solche Gehölze mit verminderter Wuchskraft aber noch einige Jahre bei höherer Anfälligkeit. ...."

Heike Boomgaarden
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
So, so !?

Also Karsten, Mensch..Meinst du denn im Ernst ich denk mir sowas aus ?? :lol
Ich muss sagen, ich bin entäuscht :? Ich dachte ihr wisst bescheid..

Ich hab nen wasserdichtes Alibi 8) gespickt mit Beweisen..
Wie man das Zeolith reingt, steht übrigens nicht nur in meinen Büchern, sondern auch auf der Verpackung also bitte .LESEN SOLLTE MAN SCHON KÖNNEN.

MfG Hans Wurscht
 

Teichforum.info

Importiertes Forum
Dabei seit
13. Aug. 2004
Beiträge
16.657
Ort
*****
re

Hallo ORF

egal , ob Du Dir sowas ausdenkst
Sowas sollte man ohne den nötigen background nicht als Ratschlag geben


es IST und BLEIBT FALSCH !

ich kann lesen !

ich würde es aber auch sonst nicht glauben !
dass Heissner im Überschwang seiner Werbung solchen Schwachsinn
verbreitet .
jetzt bist Du wenigstens aus der Haftung ! :lol

im Umkehrschluß

hieße das ja : mehr Streusalz in die Wälder !

Die Regenerierung von Zeolith stand auch für mich nicht in Frage

ich werde mal fragen , schaumermal....

wie der allseits geschätzte Yilmaz Akkus DA raus kommt ;)
ich bin gespannt !!

* defekter Link entfernt *

Deine altkluge Art reizt aber auch zu sehr :lol 8) ;)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten