Youtube Facebook Twitter

Algen [?] - Einschätzung ob normal oder Handlungsbedarf :-)

Dieses Thema im Forum "Einsteiger-Fragen" wurde erstellt von Seepferd, 28. Aug. 2019.

Die Seite wird geladen...
Schlagworte:
  1. Seepferd

    Seepferd Mitglied

    Registriert seit:
    24. Aug. 2016
    Beiträge:
    20
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    35000
    Hallo,
    also nochmals Danke für die Feedback's. Einige Fragen kann ich beantworten:
    • Der Teich ist 2016 in Betrieb gegangen
    • Das Wasser stinkt nicht, auch wenn man wühlt
    • In der Regenerationszone saugen wir auch
    Ich nehme für mich mit, dass es (natürlich) unterschiedliche Meinungen gibt (ist ja bei den Juristen auch so ;-))

    Solange die natürlichen Faktoren ok erscheinen, werden wir nun nicht in Panik verfallen. Auch ich schwimme immer gerne im Teich.

    Grundsätzlich ist der Ratschlag "nicht so viel in der Schwimmzone, sondern mehr in der Regenerationszone" zu arbeiten aber ein sinnvoller Hinweis und wird beherzigt.

    Im Herbst werden wir dann die Pflanzen (wieder) stark zurückschneiden, ggf. ausdünnen und dann nochmal final soviel Algen/Schlamm wie möglich absaugen. Und dann geht es in den Winter :)

    Grüße Oliver
     
    RKurzhals, troll20 und samorai gefällt das.
  2. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.097
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    Düngst du dann die Pflanzen im Frühjahr, wenn du ihnen jetzt den Dünger absaugst ?
    Nicht nur das du auch Unmengen von Larven absaugst, störst du damit die Entwicklung einer gesunden Biologie.

    Für Dich empfiehlt sich ein Pool mit Chlor, wenn du nicht mit Algen & Co. zurecht kommst.

    Liebe Grüße
    Helmut
     
  3. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    5.411
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Also irgendwie komm ich hier nicht mehr mit.
    Von einer Seite wird geraten das Algenzeugs zu entfernen und der nächste sagt er soll es als Dünger belassen (ich im übrigen auch)
    Das ist für ihn kontraproduktiv.
    Er hat die Vorgabe gegeben, Schwimmbereich ohne große Sedimente die beim Schwimmen aufgewirbelt werden. Das geht mit Schlammsauger im Frühjahr und zwischen drin bei Bedarf. Pflanzenwachstum ja aber ohne Dünger, daher lieber nicht unnötig drin rum rühren.
    Also erstmal alles so belassen und genießen bei :kaffee zB.

    Oder habe ich was falsch gelesen/ verstanden????
    Dann nehme ich alles zurück und behaupte der Carsten hat meinen Acc. gemopst:aengstlich
     
    Seepferd gefällt das.
  4. Seepferd

    Seepferd Mitglied

    Registriert seit:
    24. Aug. 2016
    Beiträge:
    20
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    35000
    Irgendwie habe ich den Eindruck keiner weiß es genau...aber alle WOLLEN es wissen

    Seis drum. Ich denke es bleibt genug für die Pflanzen da. Klinisch rein kriegt man es ja so oder so nicht bzw. will ja keiner von uns.

    Um daran zu erinnern: Meine Eingangsfrage war, ob der Zustand unseres Teiches so ok erscheint. Das ist ja (zumeist) bejaht worden.

    Hier dann die "chemische Keule" raus zu holen mit Chlor o.ä. finde ich dann tatsächlich kontraproduktiv. (Dank an Troll)
     
    troll20 gefällt das.
  5. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.097
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    Meine Empfehlung: Kein Schruppen und kein Saugen !!! Alles lassen wie es ist und schauen was die Natur im Frühjahr daraus gemacht hat.

    Wie lange läßt du eigentlich den Filter am Tag laufen ?
    [​IMG]

    Liebe Grüße
    Helmut
     
    PeBo gefällt das.
  6. Seepferd

    Seepferd Mitglied

    Registriert seit:
    24. Aug. 2016
    Beiträge:
    20
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    35000
  7. Digicat

    Digicat Mod-Team Mod-Team

    Registriert seit:
    27. Okt. 2004
    Beiträge:
    10.097
    Galerie Fotos:
    165
    Beruf:
    im Ruhestand
    Teichtiefe (cm):
    250
    Teichvol. (l):
    35000
    :oki

    Weiter so ...

    Liebe Grüße
    Helmut
     
    Seepferd gefällt das.
  8. troll20

    troll20 Mitglied

    Registriert seit:
    12. Apr. 2009
    Beiträge:
    5.411
    Galerie Fotos:
    28
    Teichfläche (m²):
    50
    Teichtiefe (cm):
    140
    Teichvol. (l):
    28000
    Algen [?] - Einschätzung ob normal oder Handlungsbedarf :-)_594607_20190830_181958.jpg_jpg
     
    Seepferd gefällt das.
  9. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    3.726
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Natürlich geht es besser, in den man das Wasser in der Regeneration von unten einfließen lässt und oben raus.
    Dazu braeuchte es aber gewissen Platz für die Sedimention.
    Man kann zB einen Zwischenboden aus Lerche oder Douglasie Bretter einziehen und mit 40 ger HT Rohr gestaltet wie ein L versehen.
    Diese Rohre sollten drehbar sein.
    Das nutzt man zum saugen und spuelen.
    Kies und Pflanzen auf die Bretter.

    Bei dir ist die Situation so: In einer Ecke fließt das Wasser ein und bringt Sedimente mit, dabei verstopft es den Kies.

    Das Wasser ist aber ein Element was sich gerne den leichtesten Weg sucht.
    Es fließt also über den verdeckten Kies zurück in die Schwimm Zone.

    Das heißt : nur ein kleiner Teil der Regeneration wird genutzt und zum anderen fließt das Wasser, eventuell noch etwas geduenkt in den Schwimmteil zurück.
    Daher resultieren meine Fragen..... Wie lange dauert die Algenbluete usw.

    Das von mir oben eingebrachte System funktioniert viel breit flaechiger, alle Pflanzen werden dadurch gleicher Maßen versorgt.

    Andere Argumente sind auch :
    Leichteres arbeiten bei der Reinigung und ein besseres Wasser.

    Der einzige Nachteil ist, du musst noch mal umbauen.
     
    troll20, Seepferd und Christine gefällt das.
  10. Seepferd

    Seepferd Mitglied

    Registriert seit:
    24. Aug. 2016
    Beiträge:
    20
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    180
    Teichvol. (l):
    35000
    Vielen Dank Samorai für die ausführlichen Ausführungen. Klingt einleuchtend.

    Wenn es mal zu einer Revision des Teiches kommt, dann lasse ich die Hinweise mit einfließen.
     
    samorai und troll20 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden