Youtube Facebook Twitter

Anfänger sucht Rat bei leicht verwilderten Teich

Dieses Thema im Forum "Mein Teich und ich" wurde erstellt von Bockwuchst, 10. Feb. 2020.

Die Seite wird geladen...
  1. Bockwuchst

    Bockwuchst Mitglied

    Registriert seit:
    10. Feb. 2020
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Hallo zusammen,

    Ich bin auf dieses Forum gestoßen, weil ich Informationen und Hilfe zu meinem Gartenteich gesucht habe .
    Kurzer Hintergrund: Wir haben ein älteres Haus gekauft mit großem Garten. Hier gibt es einen Teich, der ziemlich eingewachsen ist, was einerseits schön ist, andererseits haben sich die Vorbesitzer länger nicht mehr wirklich darum gekümmert.
    Ich bin seit vielen Jahren Aquarien Besitzer, dass Thema Wasserqualität, Fische usw ist mir also nicht neu, mit Teichen habe ich leider keine Erfahrung.
    Erstmal würde mich vor allen interessieren, ob der Teich so in Ordnung ist oder ob man grundsätzlich was machen muss. Ich weiß auch noch nicht viel über nötige Pflege usw.
    Der Teich ist ca 3,80 breit und 4m lang und in der Mitte ca 1,60 tief. Es geht Recht steil am Ufer rein, aber da ich sonst nichts weiß, wie der Boden aussieht tue ich mir schon schwer, abzuschätzen wie viel Liter das sind. 15.000? Er wurde nicht mit einer Wanne, sondern mit Folie gebaut
    Das Wasser ist sehr trüb, beinahe schwarz und am Boden ist sehr viel Schlamm und alte Blätter. Darum müsste ich mich gleich im Frühling irgendwie kümmern. Wie macht man das am besten? Ausschaufeln?
    Neben dem Teich steht ein Gartenhaus und dessen Regenrinne führt in den Teich, so dass Recht viel Wasser reinläuft. Sonst gibt es keine Technik, kein Filter oder so.
    Im Moment gibt es keine Tiere in Teich bis auf Unserer und was sich in einem der Natur überlassenen Teich eben ansiedelt. Ich hätte aber schon gerne Fische. Was wäre da geeignet?
    Ich hänge jetzt Mal ein Bild an, ich kann gerne mehr machen wenn der Sturm nachlässt.
    Auch liefere ich gerne noch Informationen nach, wenn ich etwas wichtiges vergessen habe. Anfänger sucht Rat bei leicht verwilderten Teich_599220_IMG_20200207_173129363.jpg_jpg
    Ich wäre für jegliche Tips sehr dankbar.

    Schönen Gruß,
    Tobi
     
    Anja W. gefällt das.
  2. Bockwuchst

    Bockwuchst Mitglied

    Registriert seit:
    10. Feb. 2020
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Anfänger sucht Rat bei leicht verwilderten Teich_599225_IMG_20200210_135217291_HDR.jpg_jpg Anfänger sucht Rat bei leicht verwilderten Teich_599225_IMG_20200210_135150025_HDR.jpg_jpg Anfänger sucht Rat bei leicht verwilderten Teich_599225_IMG_20200210_135200401_HDR.jpg_jpg Anfänger sucht Rat bei leicht verwilderten Teich_599225_IMG_20200210_135039706_HDR.jpg_jpg Anfänger sucht Rat bei leicht verwilderten Teich_599225_IMG_20200210_135029976_HDR.jpg_jpg Anfänger sucht Rat bei leicht verwilderten Teich_599225_IMG_20200207_173129363.jpg_jpg
     
    RKurzhals gefällt das.
  3. ralph_hh

    ralph_hh Mitglied

    Registriert seit:
    27. Aug. 2018
    Beiträge:
    179
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    12
    Teichtiefe (cm):
    100
    Teichvol. (l):
    5500
    Mein Teich ist ähnlich groß, 3,8x4m, 1,2m tief, der hat etwa 5500-6000L Ich würde Deinen dann mal auf 6-7000 schätzen. In der Tiefe ist nicht mehr viel Volumen, dazu ist die Fläche zu kleine. - Umgedrehter Kegel.

    Ich glaub, ob der verwildert oder gut im Schuss ist, ist im Winter schwer zu beurteilen, da wächst ja nicht viel und viele Pflanzen sterben ab und kommen im Frühjahr wieder. Allerdings ist dann in der Regel das Wasser sehr klar.

    Mit der Zeit sammeln sich am Boden die abgestorbenen Reste von Pflanzen und Blättern - zumal unter den Bäumen. Wenn das nicht umgegraben wird von Fischen, sammelt sich da der Schlamm. Der sollte raus. Wasser ablassen und ausgraben wäre die sinnvollste Variante, mit Wasser drin wird das schwierig. Taucherbrille an, Eimer rein und los, kann man machen, aber das wird eine Sauerrei. Und es ist (noch) kalt! Das kann man ab und an mal machen, für eine echte Sanierung muss das Wasser raus. Dann siehst Du auch, wie es konkret im Teich aussieht.

    Die Pflanzen stehen dann später in Sand, nicht in Erde. In so einem Teich halten sich dann Nährstoffe und Pflanzen im Geleichgewicht. Eines, das mitunter sehr algenlastig ist, die kann man dann gelegentlich entfernen. Mit genug Co2 im Wasser sollten die Pflanzen den Algen die Nahrung wegfressen. Den ständigen Nährstoffeintrag durch Pollen oder Blättern sammelt man dann in Form von Algen oder Pflanzen wieder raus.

    Mit Fischen sieht das anders aus. Ein paar Moderlieschen kommen ohne Futter aus, aber wenn Du was größeres willst, dann müssen die gefüttert werden und dann gibt's da kein natürliches Gleichgewicht. Da braucht es dann Pumpen, Filter etc, das will gut überlegt sein.

    Was sind das für waagerechte Stangen da im Teich?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Feb. 2020
  4. Kathrinvdm

    Kathrinvdm Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2016
    Beiträge:
    670
    Galerie Fotos:
    0
    Beruf:
    Design & Illustration
    Teichfläche (m²):
    150
    Teichtiefe (cm):
    120
    Teichvol. (l):
    180000
    Hallo Tobi, herzlich willkommen im Forum!

    So spontan kann ich schon mal sagen, dass Dein Teich sehr vielversprechend aussieht und Potenzial hat, im Sommer eine echte Augenweide zu werden! Aus eigener Erfahrung (mein Teich hat ähnliche Grundvoraussetzungen und ich bin vor vier Jahren genauso dazu gekommen wie Du) möchte ich Dir raten, erstmal abzuwarten, nichts zu überstürzen und im Laufe des Frühjahrs und Sommers in Ruhe zu analysieren, was Du da wirklich für einen Schatz hast – an Pflanzen und an Tieren. Wenn der Teich sich selber überlassen war und sich im Frühjahr Frösche, Molche und allerhand Larven zeigen, dann ist das ein Hinweis darauf, dass es sich um ein gut eingespieltes Biotop handelt, welches mit Augenmaß und Zurückhaltung behandelt werden möchte. Lass Dich überraschen, welches Leben sich zeigt, lies Dir in der Zwischenzeit die vielen hilfreichen Threads hier im Forum durch und mach Dir erst einen gut durchdachten Plan, bevor Du zur Tat schreitest. Außer, dass Du vorsichtig abgestorbene Pflanzen herausfischen könntest (lass den Haufen dann unbedingt neben dem Teich liegen, damit sich darin befindliche Lebewesen wieder zurück in den Teich retten können) gibt es im Moment wirklich keine Eile.

    Die Kollegen hier im Forum, die viel mehr Erfahrung haben als ich, werden Dir sicherlich noch viele hilfreiche Ratschläge geben. Mach Dich erstmal in aller Ruhe schlau.

    Ich wünsche Dir ganz viel Freude mit Haus, Garten und Teich!

    Herzliche Grüße
    Kathrin :)
     
    nuggeterbse, ina1912, RKurzhals und 2 anderen gefällt das.
  5. Grauhaarfrosch

    Grauhaarfrosch Mitglied

    Registriert seit:
    10. Feb. 2020
    Beiträge:
    16
    Galerie Fotos:
    0
    Teichfläche (m²):
    2
    Teichtiefe (cm):
    1
    Teichvol. (l):
    1500
    Der Teich hat augenscheinlich alle herbstlichen Blätter abgekriegt (vom Rasen werden sie fortgeweht oder weggekehrt, am Wasser bleiben sie kleben und gehen unter). Alle Blätter liegen nun vermodert am Teichgrund und wurden zu nährstoffreichem Kompostschlamm.

    Der Schlamm muss raus. Sobald du den Schlamm aufwirbelst gehen die Nährstoffe in Lösung und liegen dann farblos aber gelöst im Wasser vor, das eine feine Nährsuppe für Algen wird. Also muss auch das Wasser komplett raus.

    Bei Boels eine Schlammpumpe leihen und alles rauspumpen (damit killst du leider auch alle Tiere). Den Schlamm dabei mit einem Breitbesen auflockern, damit er pumpbar wird. Überzählige Pflanzen raus (Wurzeln mit "Gefriergutmesser" im Luftraum abschneiden, ohne die Folie zu zerstechen)

    Den Teich grob reinigen (bisschen Farbe oder Ablagerung kann auf der Folie bleiben). Im Baumarkt eine Polypropylen-Normbox mit Gitterboden kaufen. Darauf Kies, darauf Phosphatbindemittel. Und über diese Behelfsfilterbox das frische Teichwasser langsam einfüllen.

    Oder wie oben geschrieben, erstmal eine Saison abwarten...

    Das Teichufer sieht auch aus, als ob da ein Platzregen Humus reinschwemmt und das Teichwasser ständig aufdüngt. Also solltest du auf alle Fälle (!!!) rundum die "Kapillarsperre" kontrollieren"
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Feb. 2020
  6. Anja W.

    Anja W. Mitglied

    Registriert seit:
    26. Sep. 2016
    Beiträge:
    316
    Galerie Fotos:
    1
    Beruf:
    Laborratte
    Hallo Tobi,

    willkommen im Forum!

    Die Frage ist doch, was möchtest Du für einen Teich haben? Wenn Dir die Natur wichtig ist, würde ich auf jeden Fall erst einmal abwarten, was aus dem Teich so wird, wenn der Frühling kommt. Vielleicht wimmelt es dann vor Leben darin und Du kannst Kröten, Molche und Frösche beobachten. In unserem zugewachsenen Tümpel, in den auch jedes Jahr Massen an Blättern landen, war dieses Jahr sogar eine Ringelnatter. Ich will ihn immer sauber machen, aber dann guckt mich irgendwas an und ich lasse den Tümpel in Ruhe. Fische kannst du ja immer noch einsetzen, wenn Du den Teich kennengelernt hat. Mit Eile machst Du vielleicht mehr kaputt, als angebracht ist.
    Möchtest Du gleich einen Teich mit Fischen, dann muss wahrscheinlich alles raus, da es schon allein an der Tiefe fehlen wird. Davon habe ich aber keine Ahnung. Bei mir wohnt im Teich, was von selbst einzieht.
     
    samorai und Kathrinvdm gefällt das.
  7. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    3.457
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Hallo Tobi!
    An deiner Stelle würde ich als erstes mal die Folie prüfen.
    Der Teich hat bestimmt einige Jahre auf dem Buckel.
    Bevor du dier sehr viel Mühe damit gibst ist sowas unumgänglich.
    Das Wasser nur aus der Regen - Rinne ist nicht das Wahre, dem fehlen einfach die Werte wie PH oder KH, das kennst du doch aus der Aquaristik.

    Wenn du mit dem Besenstiel da drin umher stuckst, wird das Wasser dann schwarz und riecht?

    Dann gibt es viel Arbeit im Frühling wenn die Frösche / Molche nach oben kommen.

    Setze mal einen Messschieber an und kontrolliere die Stärke der Folie, 0,5 er haelt ca 10- 15 Jahre im Schatten.
    Eventuell wechseln auf 1mm.
     
  8. Anja W.

    Anja W. Mitglied

    Registriert seit:
    26. Sep. 2016
    Beiträge:
    316
    Galerie Fotos:
    1
    Beruf:
    Laborratte
    Ron, nun mach mal nicht gleich die Pferde scheu! Unsere dünne Teichfolie hält schon über 30 Jahre, zum Teil in der Sonne und ist absolut dicht! :)
     
    samorai und Kathrinvdm gefällt das.
  9. samorai

    samorai Mitglied

    Registriert seit:
    6. Okt. 2012
    Beiträge:
    3.457
    Galerie Fotos:
    67
    Beruf:
    Dachklempner
    Teichfläche (m²):
    60
    Teichtiefe (cm):
    130cm
    Teichvol. (l):
    27000
    Kontrolle ist besser bevor ein böses erwachen gibt.
     
  10. Bockwuchst

    Bockwuchst Mitglied

    Registriert seit:
    10. Feb. 2020
    Beiträge:
    4
    Galerie Fotos:
    0
    Also erstmal danke für die vielen Antworten.
    Überstürzen werde ich nichts. Der ganze Garten ist sehr eingewachsen. Die alten Leute, die das Grundstück mit Haus verkauft haben, haben vieles nicht mehr geschafft. Das macht aber auch einen großen Teil vom Charm aus, weswegen wir gekauft haben. Wir werden nach und nach ausdünnen, aber keinen Kahlschlag machen, und so wird's auch beim Teich laufen. Er soll schon weiterhin sehr natürlich ausschauen.
    Wenn ich das Wasser rausmachen will / muss, wie mache ich das? Was braucht man da für ne Pumpe? Ich hab auch Mal gelesen, es gibt Schlammsauger.
    Ist das Regenwasser nicht gut? Leitungswasser besser? Im Aquarium nehme ich nur Leitungswasser, viele Werte kriegt man schon durch die Einrichtung quasi von alleine so hin wie man sie haben will, zb hauptsächlich Steine -> hartes Wasser mit hohem pH oder viele Pflanzen -> saures, weiches Wasser. Das beeinflusst sich gegenseitig.
    Thema Fische: Wäre schon nett, auch ein paar Fische drin zu haben. Geht das wirklich nur mit Filter? Ich hab schon von nem Bekannten angeboten bekommen, er schenkt mir ein paar Goldfische. Der hat keinen Filter. Ich befürchte allerdings, der hat nicht viel Ahnung von dem was er tut.
    Generell würde ich gerne mit so wenig Technik wie möglich auskommen.
    Folie ohne Not tauschen, würde ich ungern. Ich habe aber keine Ahnung wie alt der Teich schon ist.
    Ach ja, es ist ein dicker, Recht starrer Schlauch ziemlich unsichtbar verlegt von unter der Wasseroberfläche bis rauf auf den Hügel hinterm Teich. Früher hatten die Vorbesitzer da ne Art Tauchpumpe dran und haben von oben über diese Steinstufen einen kleinen Bach runter laufen lassen.

    Jemand hat nach den "Stangen" gefragt. Wir haben einen eineinhalb jährigen Sohn und im April kommt das zweite Kind. Ich bin dabei, aus so Alu Profilen und einem Schwerlastnetz eine Abdeckung zu bauen, damit das kindersicher wird. Ist aber noch nicht fertig. Ich hab da relativ wenig gefunden, wie andere das machen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden