Currykraut & Holunder

Sternthaler13

Mitglied
Registriert
12. Mai 2007
Beiträge
236
Ort
21635
Teichtiefe (cm)
0,80
Teichvol. (l)
16.000
Hallo allerseits,

ich habe zwei Fragen:

1) hat jemand von Euch eine Ahnung, ob man Currykraut nach dem Verblühen zurückschneidet? Und wenn ja, wieviel?

2) Wir haben einen sehr großen Holunder im Garten. Der ist aber jetzt bereits im 2. Jahr nacheinander so dermaßen von Blattläusen befallen, dass er ganz dünn und kläglich aussieht. Also sprich, man kann durch den eigentlich großen und dichten Strauch völlig durchgucken. Kann man Holunder zurückschneiden, damit er danach neu austreibt. Ich würde mich bei dem sogar hinreißen lassen, gegen Blattläuse zu spritzen, so leid tut mir das Teil.

Für ein paar Tips würde ich mich super freuen :oki
 

Joachim

Teammitglied
Admin-Team
Registriert
19. März 2005
Beiträge
9.372
Ort
Wiedemar, Deutschland
Rufname
Joachim
Teichfläche (m²)
16
Teichtiefe (cm)
120
Teichvol. (l)
6000
AW: Currykraut & Holunder

Moin,

aus der "Naturheilecke" ;) gibts sicher eine Brühe zum aufsprühen ( irgendwas mit Brennesseln?! :ka Aus der chemischen Ecke könnte man (wenn man denn Landwirt und in Besitz eines Nachweises ist ;) ) zB. "Karate Zeon" oder :wunder öhm wie hieß das blaue Zeug nochmal ... verwenden.

Aber essen (Tee) würd ich vom Hollunder dann erstmal nichts mehr. ;) :D :lala
 

Sternthaler13

Mitglied
Registriert
12. Mai 2007
Beiträge
236
Ort
21635
Teichtiefe (cm)
0,80
Teichvol. (l)
16.000
AW: Currykraut & Holunder

Ich glaube, mit "Brühe" komme ich da nicht weit. Bei aller Liebe...
Ich habe in einem Gartencenter mal etwas gegen Blattläuse bekommen, das habe ich zuhause sofort weit in die Ecke gestellt, so schrecklich las sich die Beschreibung. Und im Moment liebäugel ich damit, es doch mal auszuprobieren :shock:

Aber erst irgendwann, wenn die ganzen anderen Viecher nicht mehr unterwegs sind. Und dann auch - glaube ich - heimlich nachts im Dunkeln. Denn eigentlich ist sowas gegen meine Prinzipien. Aber da ist dieses kleine Wörtchen "eigentlich" :lala:
 

Annett

Teammitglied
Admin-Team
Registriert
13. Aug. 2004
Beiträge
12.359
Ort
Wiedemar, Deutschland
Teichtiefe (cm)
110
Teichvol. (l)
7000
AW: Currykraut & Holunder

Hallo Anke,

versuchs mal mit nem scharfen Wasserstrahl....
Und wenn zurückschneiden, dann jetzt bald - sonst reifen die neuen Triebe nicht mehr aus... könnte fast schon zu spät sein.
Egal, wie elend er aussieht, Holunder ist hart im nehmen.

:flüstern Ab und an säbelt Joachim welche mit dem großen Mulcher um... weil die Vögel die Samen immer dorthin Sch...en, wo man keine haben möchte. :lach
 

patty4

Mitglied
Registriert
16. Mai 2007
Beiträge
143
Ort
70188
Teichtiefe (cm)
0,8
Teichvol. (l)
12m³
AW: Currykraut & Holunder

Hallo!

Also meiner Meinung nach sind Blattläuse am Hollunder ganz normal....

Ich kenne Holunder überhaupt nicht anders, als mit den jungen Trieben voll verblattlaust..... egal, wo er wächst...

Und nach meiner Erfahrung wuchert Holunder trotzdem so sehr, dass ihn die Blattläuse offenbar kaum zu stören scheinen... (in meinem Garten zählt Holunder schon fast mit zum "Unkraut").

Meine Empfehlung: Auf Marienkäfer warten, und im Herbst mal etwas zurückschneiden... Einen Holunder bringt so schnell nichts um :smoki:

Grüße
Patricia
 

zaphod

Mitglied
Registriert
3. März 2007
Beiträge
270
Ort
63***
Teichvol. (l)
4000
AW: Currykraut & Holunder

Ja, Currykraut kann man nach Blüte zurückschneiden. Wieviel? Denke mal nach Gefühl, wie bei anderen Kräutern auch.

Wir schneiden unsere Hollunder auch jährlich zurück und sie treiben neu aus und blühen reichlich. An den jungen Trieben vom Hollunder sitzen meisten diese hübschen Kolonien mit schwarzen, fetten Läusen, gelle? Handschuhe an und einmal drüber streichen, fertig ist die Läusesoße. Wenns gar nicht anders geht, würde ich "Ne...orff Neudosan Neu BLATTLAUSFREI" empfehlen - ist ein Kontaktmittel und weitgehend nützlingsschonend (aus Salzen von Fettsäuren) - Ameisen erwischts bei zu intensiver Besprühung zwar auch, die Läuse sind aber auf jeden Fall weg - zumindest bis die nächste Generation kommt und das dauert i.d.R. ja nicht sehr lange...
 

Armin

Mitglied
Registriert
24. Dez. 2006
Beiträge
311
Ort
76***
Teichtiefe (cm)
2,35
Teichvol. (l)
56 m³
AW: Currykraut & Holunder

Ahoi,

Currykraut sollte stets im Frühjahr wie der Lavendel um 50% zurückgeschnitten werden. Die verblühten Teile der Pflanze abschneiden.

Holunder kann auch sehr stark, also auf Stock zurückgeschnitten werden. Er treibt sehr willig wieder aus.

Gegen die Blattläuse sollten Lizetan oder Rogor helfen.


Gruß Armin
 
Zuletzt bearbeitet:

karsten.

Teammitglied
Mod-Team
Registriert
16. Aug. 2004
Beiträge
4.301
Ort
Deutschland+Weimar/99427
Teichfläche (m²)
25
Teichtiefe (cm)
150
Teichvol. (l)
15432
AW: Currykraut & Holunder

Hallo

Sambucus lässt sich problemlos schneiden
achte nur auf ordentliche Schnitte und lass keine Stummel stehen !

Allerdings schlägt Holunder meist "fürchterlich" :cool: ;) zurück !

Du wirst Ihn immer schneiden müssen :cool:

übrigens Holunder reagiert sehr gut auf die üblichen pflanzenstärkenden
Tees und Jauchen .



mfG



http://www.zauber-pflanzen.de/sambucus.htm
 
Zuletzt bearbeitet:

Sternthaler13

Mitglied
Registriert
12. Mai 2007
Beiträge
236
Ort
21635
Teichtiefe (cm)
0,80
Teichvol. (l)
16.000
AW: Currykraut & Holunder

Hi Annett,

ach, ich dachte, den schneidet man - wenn - im Frühjahr, weil er ein Sommerblüher ist :kopfkraz Macht man das nicht so? Oh Gott, ich hab echt keine Ahnung...
 

Sternthaler13

Mitglied
Registriert
12. Mai 2007
Beiträge
236
Ort
21635
Teichtiefe (cm)
0,80
Teichvol. (l)
16.000
AW: Currykraut & Holunder

ups...seid Ihr schnell. Danke für die Ratschläge...

Also, Frühjahr runterschneiden ist gebongt. Weil, da mal eben die Läuse mit Wasser oder Fingern runterzuholen - keine Chance. Ich bin 1,62 m und das Teil hat 4 m. Da habe ich verloren :D

@ Karsten: Na, da stehen ja nette Tipps auf der Site *lach*...Holunderzweige sollen gegen Ehebruch helfen. Aha! Braucht jemand nächstes Jahr welche??? Ich hätte welche abzugeben *ggg*
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben