Ein Teich geht vor die Hunde....

Moonlight

Mitglied
Dabei seit
7. Aug. 2011
Beiträge
3.733
Ort
Ahrensfelde/16356
Teichfläche ()
20
Teichtiefe (cm)
2m
Teichvol. (l)
35000
AW: Ein Teich geht vor die Hunde....

Weiß nicht ... man könnte auch nicht den ganzen Schenkelbereich in seiner Breite vertiefen, sondern nur einen Teil und an den Längsseiten dann einen Streifen zum Bepflanzen übrig lassen ...
Wäre auch ne Möglichkeit ...

Oder in mehreren Stufen (nicht nur 2 Zonen) runter gehen ... allerdings nimmt das den Fischen und Krebsen wieder ne Menge Platz weg ...

Na mal sehen was Jenny noch so sagt ;)

Mandy
 

Echinopsis

Mitglied
Dabei seit
11. Okt. 2008
Beiträge
2.538
Ort
97***
Teichtiefe (cm)
130
Teichvol. (l)
4000
AW: Ein Teich geht vor die Hunde....

:willkommen hier im Forum!

Na, das sieht doch schon soweit ganz gut aus..bitte mehr Bilder! :smile
 

Podencofan

Mitglied
Dabei seit
3. Juni 2012
Beiträge
13
Ort
30***
Teichtiefe (cm)
0,50
Teichvol. (l)
2600
AW: Ein Teich geht vor die Hunde....

:hallo

So, da bin ich nun auch endlich wieder und kann noch auf den Beitrag von Helmut eingehen - vielen Dank dafür erstmal.

Mir schwirrt schon ganz der Kopf bei euren vielen Anmerkungen.... das kann ja noch heiter werden, wenn ich die einzelnen Themen denn dann endlich vertiefen werde! :friede

Digitcat schrieb:
Wie sieht es mit dem Schatten in der 30cm Zone aus

Der Bereich ist zwar schattiger als der Schenkel direkt an der Terrasse, aber von mittags bis abends ist auch hier volle Sonne, Vormittags wird der Bereich noch durch ein Sonnensegel beschattet, aber ab so 12 Uhr liegt die komplette Wasserfläche in der Sonne. Aber durch den Hausschatten liegt dieser Teil abends natürlich frührer im Schatten - so ab 18 Uhr.

Digicat schrieb:
...Schenkel umdrehen ..... Statt der 30cm Zone würde ich eine Sumpfzone planen

:kopfkratz öh, Sumpfzone??? Hätte ich bei diesem Teichaufbau null dran gedacht, dass dies möglich oder notwendig oder gut für was auch immer wäre... Hm, ja, aber wie Mandy schon schrieb wegen des "Schenkel umdrehen": es ist halt die Sichtachse von der Terrasse aus und wenn wir dann als erstes auf die Sumpf-/Flachzone schauen, haben wir vom Sitzplatz aus null Sicht auf die Fische. Ich meine, das haben wir ja jetzt auch nicht, aber das liegt ja eher am trüben Wasser....:lala

Hm, hm, hm.....eure Bedenken wegen des Zeitpunkts des Umbaus erst im nächsten Jahr habe ich aufgenommen und sehe das grundsätzlich natürlich genau so - je eher desto Fisch... oder so.... :D

Nunja, ihr kennt halt meinen allerliebsten GG nicht und wenn der keinen Bock auf etwas hat, dann hat der aber so was von keinen Bock darauf, dass wohl eher der Berg zum Propheten kommt als der Prophet zum Berg - oder auf den Teich gesprochen, dass wohl eher unsere Fische mit meinem GG zu Schimpfen anfangen als dass er sich mal seiner Verantwortung bewusst wird. :motz :haue3

Herrje, schreibe ich heute einen Unsinn zusammen..... jedenfalls habe ich meinen GG gestern mal vorsichtig auf das Thema angesprochen und es so was von sofort bereut!!! :aua Aber dank meiner weiblichen Überzeugungskraft (oder was es doch eher die gemeine frauliche Erpressung "keine Teichrenovierung - keine Veranda"??? :kopfkratz) :lala

Langer Rede, kurzer Unsinn: Wir werden wohl doch in der ersten Septemberwoche den Teichumbau angehen!!! :like: Früher geht leider nicht, da er kein Wochenende mehr frei hat (Scheiß Schichtarbeit!), aber nach dem Getöse gestern Abend ist das schon ein Riesenfortschritt. Prompt macht sich der gnädige Herr dann doch Gedanken und denkt jetzt sogar darüber nach, den Teich nicht nur zu vertiefen, sondern den einen Schenkel auch zu verbreitern, so dass wir ca. 50 cm auch in der Breite dazu gewinnen würden.

Darüber machen wir uns also die nächste Zeit Gedanken und alle weiteren Punkte zu diesem Umbau werde ich dann, wie versprochen, in einzelne Themenbereiche und neue Threads aufteilen, damit es hier nicht zu unübersichtlich wird. Dann spreche ich euch gerne noch mal wegen einer sinnvollen Aufteilung der Tiefen und der notwendigen Technik und so weiter separat an. :augenbraue

Trotzdem hier an dieser Stelle noch mal ein ganz dickes Dankeschön für eure bisherigen Anregungen. Die haben doch relativ schnell ziemlich viel bewirkt. :sonnenblumen
Hätte wirklich nicht gedacht, dass ich meinen GG noch dieses Jahr dazu bekomme, sich um den Teichumbau zu kümmern. Sein einziges Thema seit April ist nämlich die Veranda an der Vorderseite des Hauses, die wir aus Budgetgründen auf den September verschoben haben.

Aber wer auch vier Wochen Sommerurlaub hat, kann ja in der ersten Woche den Teich machen und die anderen drei Wochen die Veranda bauen.... :evil Ist das mindestes, was GG tun kann.... oder gezwungen ist zu tun.... :haue1

Lasst es euch gut gehen und bis bald,
Jenny
 

katja

Mitglied
Dabei seit
25. Apr. 2006
Beiträge
1.678
Ort
76***
Teichtiefe (cm)
0,65
Teichvol. (l)
1020
AW: Ein Teich geht vor die Hunde....

das hört sich sehr gut an :oki eure fische und das andere getier werden es dir danken, dass du dich mit gg angelegt hast :lol

wenn ihr das dann zu zweit angeht, geht das sicher gut von der hand und spätestens wenn er selbst sieht, was ihr da tolles geschaffen habt wird er wieder ganz zahm sein :bussi ;)
 

Podencofan

Mitglied
Dabei seit
3. Juni 2012
Beiträge
13
Ort
30***
Teichtiefe (cm)
0,50
Teichvol. (l)
2600
AW: Ein Teich geht vor die Hunde.... aber Rettung in Sicht!

Moin ihr Lieben!

Ich zerre mal wieder meine Teich-Vorstellung vom letzten Jahr ans Licht und gestehe zerknirscht, dass immer noch kein Umbau stattgefunden hat. :what :aengstlich

Leider hatten sich unsere Pläne, die ich ja nun mühsam bei meinem GG durchgedrückt hatte, kurzerhand in Luft aufgelöst, als Ende August letzten Jahres unsere Heiztherme dank eines Elektronikschadens wirtschaftlichen Totalschaden erlitt. Das hat uns finanziell dann fast zerrissen und über ein Jahr gedauert, um sich davon wieder halbwegs zu erholen. :aua

Aber da ja alles im Leben einen Grund hat und Klagen sowieso nichts bringt, habe ich die erzwungene Wartezeit genutzt, über den Teichumbau nachzudenken und Alternativen zu finden. Letztendlich wäre die geplante Vertiefung und Verbreiterung zwar schon ein Fortschritt gewesen, aber ich wollte für unsere Teichbewohner in größeren Dimensionen denken, denn einen Umbau 3.0 soll es nicht geben. :box

Es standen mir zwei Optionen zur Verfügung: entweder - von der Terasse aus gesehen - den rechten Gartenbereich, der bisher als Kiesgarten angelegt ist, mit einer Fläche von ca. 12 x 10 m umfunktionieren

Kiesfläche.jpg 

oder um die Ecke des Hauses rechts am alten Teich die komplette Sandfläche mit von ca. 5 x 12 m ausbuddeln.

Sandfläche.jpg 

Das war doch tausend Mal besser als die zuvor angesetzte Erweiterung! :like:

Letztendlich ist die Wahl des Standortes nun auf die Sandfläche gefallen, denn für mich sprachen zwei wichtige Gründe gegen den Kiesgarten: zum einen wächst dort hinter der Schaukel eine von uns gepflanzte Kastanie, die jetzt schon nach acht Jahren solch fette Wurzeln ausgebildet hat, dass ich mir nicht vorstellen konnte, dass selbst mit Panzerung à la NG ein Teich an dieser Stelle das weitere Wurzelwachstum in den nächsten 20 Jahren überstehen würde. Außerdem wäre mir der Teich zu abgeschnitten gewesen von der Terrasse und vom Haus. :box

Ich liebe es, wenn sich das Glitzern der Sonne auf der Wasseroberfläche an den Wänden widerspiegelt - sowohl draußen am Haus als auch drinnen im Wohnzimmer. Außerdem kann ich an dieser Stelle die Fische viel besser beobachten. Auf der Kiesfläche wäre vielleicht ein größerer Teich in natürlicherer Form möglich, aber ich habe mich dann doch aus vielleicht nachvollziehbaren Gründen dagegen entschieden - allerdings nach mehrfachem Hin & Her. :lala

Jetzt wird es also eher ein schmaler Teich mit einigen Einschränkungen in der Gestaltungsmöglichkeit, aber ich werde das Beste rausholen. Ein paar Ideen habe ich schon zu Papier gebracht und die stimmigste Version werde ich hier natürlich in Kürze reinsetzen. Vielleicht habe ich ja mögliche Problemstellen übersehen, auf die ihr mich mit euren Erfahrungen dann aufmerksam machen könnt. :beten

Außerdem werde ich natürlich noch einige andere Freds besuchen müssen, denn es gibt noch drei Themenbereiche, bei denen ich total unschlüssig bin: a) Filtergraben oder Bodenfilter, b) Luftheber statt/und Pumpe, c) Mörtelpanzer ja oder nein. :kopfkratz

Aber ich habe ja noch bis April Zeit, um sämtliche Planungen abzuschließen und euch ordentlich in Anspruch zu nehmen.

So, das war's erstmal in aller Kürze von mir. Ich freue mich schon auf den regen Austausch mit euch und hole jetzt mal die Lesebrille für's weitere Stöbern im Forum sowie die Filzstifte für die versprochene Skizze raus und dann geht's weiter. Das Wetter ist ja heute zum Glück so verregnet, dass ich mich weiterhin meinen Gedankenspielen widmen kann. Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. Bis bald!

Viele Grüße,
Jenny
 

mitch

Mod-Team
Dabei seit
3. Feb. 2008
Beiträge
4.898
Ort
95326 Deutschland
Teichfläche ()
28
Teichtiefe (cm)
145
Teichvol. (l)
28000
AW: Ein Teich geht vor die Hunde....

Hallo Jenny,

vielleicht sollte es so sein damit nun alles viel besser wird :oki

Wie du schon sagst würde ich auch den Sandplatz zum Teichbau verwenden.

Lass uns doch mal an deinen Überlegungen teilhaben - damit wir auch unseren Senf dazugeben können :jaja :smile



ich fange einfach mal mit meinem Senf an :lala

Da ich ja auch ein Fan von Lufthebedingens :D bin und in den letzten 2 Jahren gute Erfahrungen damit gesammelt habe, würde ich sagen :oki
braucht weniger Strom und es werden keine Viecher in der Pumpe gehäckselt.


Da ihr ja Wasserhunde habt würde ich schon (zumindest) im Randbereich die Folie mit einem Mörtelpanzer schützen.


Die Garagenwand ist doch im Südosten? (Schattenwurf 12:53).

Am Haus entlang würde ich den Steg weiterführen bis zum Zaun, dort könnte dann der Bodenfilter mit Luftheber sein, der von einem filtergraben entlang der Garagenwand sein Wasser bekommt.
 

Michael H

Mitglied
Dabei seit
4. Juni 2013
Beiträge
2.912
Ort
Deutschland, 67454
Teichfläche ()
20
Teichtiefe (cm)
160
Teichvol. (l)
24000
AW: Ein Teich geht vor die Hunde....

Hallo
Wie ich hier lese geht das schon über ein Jahr euer Umbau.
Da ich auch den Fehler gemacht haben einfach mal ein Loch graben , wasser rein und gut ist zu denken , würde ich euch raten bevor ihr anfangt mit Irgendwas muß die Planung stehen .
Nicht einfach Anfangen und denken , wenn wir dabei sind wird sich schon was ergeben .
Hab jetzt auch schon angefangen mit dém Umbau 2014 , bei mir steht aber zu 99% alles fest was und wie ich es machen will/werde.
Also lieber wie ich , sich durch das Forum lesen und alles aufsaugen was die ( alter und vorallem erfahrene User hier im Forum ) als Rat einem geben .
Vorallem um die Filter Technic würde ich mir gedanken machen , ein pflanz oder Bodenfilter wird da nicht reichen meine meinung nach.
Weiterhin viel Spass bei Planung und Ausführung ...
 

Podencofan

Mitglied
Dabei seit
3. Juni 2012
Beiträge
13
Ort
30***
Teichtiefe (cm)
0,50
Teichvol. (l)
2600
AW: Ein Teich geht vor die Hunde....

Hallo Mitch,

Lass uns doch mal an deinen Überlegungen teilhaben - damit wir auch unseren Senf dazugeben können

natürlich komme ich dem Wunsch gerne nach. Ich dachte, ich hätte die Skizze fertig und könnte euch dann besser erläutern, wie meine derzeitigen Überlegungen aussehen. Aber ich hätte mit eurer Ungeduld ja eigentlich rechnen müssen... :lach .... und über Senf freue ich mich natürlich immer.

Am Haus entlang würde ich den Steg weiterführen bis zum Zaun, dort könnte dann der Bodenfilter mit Luftheber sein, der von einem filtergraben entlang der Garagenwand sein Wasser bekommt.

Also, entweder bist du Hellseher oder meine Wahl des Standortes lässt nur diesen Schluss zu. :oki Ganz ehrlich, so ziemlich genau sieht mein Grundplan derzeit nämlich aus! :five

Tatsächlich wollte ich am Haus entlang den Holzsteg führen, am Anfang bis unter das erste Fenster ca. 75 cm breit und dann die 2,40 m zwischen den beiden Fenstern sollte eine mind 1,50 m breite "Plattform" entstehen, damit notfalls auch mal eine Leiter ans Haus angesetzt werden kann, falls wir an die Klimaanlage im Giebel kommen müssen.

Der Steg führt dann noch ein Stück weiter, aber nicht ganz bis in die Ecke, denn dort soll ein Sandstück von ca. 2 x 2 Meter für unseren Rüden stehen bleiben. Das ist nämlich seine Lieblingssonnenecke und die möchte ich ihm nur ungern wegnehmen.

Entlang der Garagenwand sollte dann auch tatsächlich der Filtergraben oder Bodenfilter lang führen, Breite ca 0,75 - 1,00 Meter, je nachdem, wie groß der ausfallen muss. Ich bin mir über die Unterschiede und Vorteile dieser beiden Systeme noch nicht ganz klar, daher werde ich mich hier noch ein wenig belesen und beraten lassen müssen.

Direkt neben die Garage kommt dann noch mal ein flacher Ein-/Ausstieg in Form eines Sandstrandes für evtl. einfallende Tiere. Dieser Bereich müsste wegen unserer eigentlich wasserscheuen Hunde also auf jeden Fall wohl eine Mörtelschicht erhalten. Außerdem soll dieser Bereich offen bleiben, damit nicht die ganze Umrandung mit Holz ausfällt und wie ein riesiger Pool aussieht. Im Kleinformat gefällt mir das jetzt sehr gut, aber in der anderen Größenordnung....:kopfkratz

Der Rest bis zur Terrasse bekommt dann wieder einen 75 cm Holzsteg als Abgrenzung. Allerdings wird es diesmal einen schmalen Ufergraben an der Stirnseite geben, damit ich dort üppigst pflanzen kann und trotzdem einen nährstoffarmen Teich erhalte. Das Stückchen links im Bild, direkt an der Terrasse, welches jetzt noch mit einem Holzdeck versehen ist, soll dann eher mit einem Sumpf- oder Moorbeet versehen werden.

Sowei also erstmal der Grundplan. Weiterhin steht schon fest, dass ich auf jeden Fall auch mit einem Filter arbeiten werde, denn ich liebe klares Teichwasser und will auch meine Krebse im Dunkeln sehen können. Das geht bei trüber Suppe nicht und da gebe ich MichaelH recht, dass nur der FG oder BF nicht ausreichen wird. Rückläufe wird es zwei geben - einer hinten am Zaun über ein Schwallblech und einer vorne an der Terrasse.

Dort muss unbedingt eine Strömung hin, denn ich habe mich gestern beim Stöbern im Forum in die Notropis von Werner verliebt! :bussi Die müssen nächstes Jahr nach erfolgreichem Umbau auf jeden Fall her und dazu kommt dort eben über ein gelöchertes Rohr (oder so) eine Strömung in Flachwasserzone mit dunklem Kies hin!!!!! Alleine dafür lohnt sich schon der Umbau! :lala

Also, wie ihr seht, diesmal auf jeden Fall erst überlegen und dann bauen. In diesem Jahr wird es keinen einzigen Spatenstich mehr geben. Erst wenn alles in trockenen Tüchern ist, kann es im April nächsten Jahres losgehen! Zum Glück lässt mir mein GG hier völlig freie Hand. Er hat wohl eingesehen, dass sein erster Teich eine Katastrophe war, die von mir bis hierher über die Runden gebracht wurde.

Wie es unsere Fische und Krebse bei dieser geringen Tiefe bisher überlebt haben, grenzt an ein Wunder. Aber jetzt müssen sie nur noch ein halbes Jahr durchhalten und dann werden sie sich im Paradies wiederfinden. :partyon

Uups, das war jetzt schon wieder ganz schön lang, sorry. Aber ich sollte ja meine Überlegungen mit euch teilen. Das habt ihr nun davon! :augenbraue Jetzt gehe ich erst mal weiter malen, damit ich diesen Grundplan auch mit einer Zeichnung optisch unterstützen kann. Mir fehlt nämlich noch die hintere rechte Ecke in der Sandfläche und ich glaube, dort könnte ich mir ein schönes Stück mit Trockenmauer und jede Menge Funkien, Gräser und Purpurglöckchen vorstellen - also kein Wasser, sondern ein wenig natürliche Umgebung, weil es ja KEIN Holzpool werden soll. :lala

Also, wir hören uns. Bis später!

Viele Grüße,
Jenny
 

Podencofan

Mitglied
Dabei seit
3. Juni 2012
Beiträge
13
Ort
30***
Teichtiefe (cm)
0,50
Teichvol. (l)
2600
AW: Ein Teich geht vor die Hunde....

So, ihr Lieben,

mal auf die schnelle die Skizze, um meinen Grundplan zu verdeutlichen - ohne Schnick-Schnack, Farbe und Tiefenzonen, aber mit Maßen, um eine Größenvorstellung zu bekommen:

Scannen0008.jpg 

Für heute muss ich erst mal Feierabend machen, sonst schlafe ich wieder schlecht. Dieser Plan ist das Resultat der letzten Tage und seitdem habe ich keine Nacht mehr gut geschlafen, weil mir viel zu viele Informationen und Teichbilder aus dem Forum im Kopf rumschwirren. :aua

Wie gesagt, mehr Senf zu meinen drei Schlüsselthemen folgt auf jeden Fall noch (separat). Ich habe ja zum Glück keinen Zeitdruck, sondern kann jetzt die nächsten sechs Monate nutzen, um alles auszuarbeiten. Danke schon mal vorab für eure Hilfe! :bussi1

Schönen Abend & bis bald.

Viele Grüße,
Jenny
 
Oben